Logo Sektion Kufstein

Der Wiedehopf, lfd. Nr. 87 (Der Wiedehopf)

MITGLIED werden
zur Anmeldung

Der Wiedehopf, lfd. Nr. 87

Der Wiedehopf (Upupa epops), Linnaeus, 1758, engl. Eurasian Hoopoe, ist eine von drei Arten aus der Vogelfamilie der Wiedehopfe (Upupidae). Die Wiedehopfe werden gemeinsam mit der etwas artenreicheren Familie der Baumhopfe (Phoeniculidae) in die Ordnung der Buccerotiformes gestellt. Die Zuordnung zu den Rackenvögeln (Coraciiformes) ist nicht mehr üblich.

In Mitteleuropa kommt die Nominatform U.e.epops vor. Sie ist ein in ihrem Bestand stark zurückgehender, seltener, in weiten Teilen ihres früheren Verbreitungsgebietes verschwundener Brutvogel.

Der Wiedehopf wurde in Deutschland zum Vogel des Jahres 1976 und 2022 gewählt.

Der Wiedehopf hat eine Körperlänge von 25-29 cm (Schnabel 4-5 cm), eine Flügelspannweite von 44-48 cm, ein Gewicht von 60-75 Gramm und wird 5-10 Jahre alt. Das Weibchen legt in einer Höhle, Bäume und Mauern, in einer Jahresbrut von April bis Juli 5-8 Eier.

Der Wiedehopf ist bei uns spärlich, aber weit verbreitet, hauptsächlich in den Weinbaugebieten Ostösterreichs. In Tirol brütet er im Oberinntal. Er überwintert in Afrika.

Die Bilder stammen von Renate und Rudi Tengler, aufgenommen im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel, in Kufstein und Kirchbichl.

Quellennachweis: Wikipedia und „Vögel Österreichs von Leander Khil.

Viel Freude und Geduld beim Beobachten wünschen Renate und Rudi Tengler.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: