Logo Sektion Kufstein

Skitour Gilfert (Skitour Gilfert)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Skitour Gilfert

Gilfert

Bereits im Vorfeld wurde ich gefragt, ob die Tour stattfinden würde. Das Wetter war nicht sehr gut angesagt. Im Tal war Regen und am Berg Schneefall gemeldet. Bei genauerer Begutachtung der Vorhersage wurde klar, dass es am späten Vormittag es ein wenig aufreißen sollte. Somit wurde die Tour nicht abgesagt und wir trafen uns am M-Preis Parkplatz in Kufstein.

Es regnete leicht und die Teilnehmer(innen) waren ein wenig skeptisch. Plötzlich wurde es hektisch, da auf einmal ein Fahrzeugschlüssel eines Mitgliedes nicht mehr auffindbar war. Es wurde gesucht und in einer kleinen Tasche gefunden. Alle waren erleichtert.
Nun ab auf die Autobahn nach Innerst. Die letzten paar Meter zum Parkplatz waren leicht mit Schneematsch bedeckt. Am Parkplatz wurde schnell alles angezogen und wir konnten starten.
Der erste Hang war nur leicht mit Neuschnee bedeckt. Ab dem zweiten Hang war dann eine Unterlage vorhanden und die Gruppe ging in einem guten Tempo in Richtung Gilfert. Durch den Schneefall wurde es sehr winterlich. Es war ruhig und die neue Aufstiegsspur wurde in den Schnee angelegt.
Im oberen Bereich nahm der Pulver bis zu 40 Zentimeter zu. Somit war die Gruppe einer Meinung, dass es eine gute Entscheidung gewesen sei, die Tour durchzuführen.

Im letzten Abschnitt zog immer wieder der Nebel ein. Jeder erfreute sich über wiederkehrende Sonnenfenster. Am Gipfel war es sehr windig. Die Tourengeher(innen) schauten, dass sie sich sofort umzogen bzw. auch die Sachen einpackten.
Das Gipfelfoto und die Gipfelschokolade durften nicht fehlen.
Bereits während der Abfahrt zog wieder Nebel ein. Endlich, es wurde heller und wir wedelten im tollen Pulver. Ein jeder wählte seine Spur und die Freude war groß.
Über die Nonsalmen fuhren wir entlang der Rodelbahn, weiters durch einen Waldabschnitt und auf die letzten Hänge in Richtung Innerst. Vor dem letzten Hang mussten wir leider die Skier abschnallen. Der Neuschnee taute bereits und wir gingen die paar letzten Metern zum Fahrzeug.
Die Jausenstation hatte geöffnet. Dort konnten wir den großartigen Skitourentag gemütlich, auch mit einem Kartenspiel, abschließen.

Auf der Heimfahrt fing es auf Höhe Kramsach an zu regnen. Was hätten wir wohl zu Hause bei einem solchen Regentag gemacht?

Ich möchte mich bei den Touren-Teilnehmern(innen) für den schönen Skitourentag bedanken.

Tourenführer Peter Astner

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung