Logo Sektion Kufstein

Drei wunderbare Tage auf der Ferienwiese (Drei wunderbare Tage auf der Ferienwiese)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Drei wunderbare Tage auf der Ferienwiese

Ferienwiese

Gleich nach der Schule fuhren wir am Freitag, 6.9.18 mit den Alpenvereinsbussen nach Weißbach bei Lofer. Der erste Tag wurde genutzt, um unsere Tipis zu beziehen und ein Zahlenspiel zu erraten. Abends hatten wir dann eine lustige Liederrunde mit Gitarre und gegen Ende zu mit selbstgetexteten Liedern, nachdem alle Mägen mit Gegrilltem gefüllt worden waren.

Geschlafen haben alle mittelmäßig viel. Zu groß war die Aufregung und Freude auf die nachfolgenden Tage. Beim Triangelspiel merkten die Kinder, wie wichtig die Gruppe war, um die eigenen Ziele zu verfolgen… Doch auch blind ein Quadrat zu spannen, war eine kleine Herausforderung, immerhin waren einige Kinder recht genau!

Wir entschieden uns auf die Kallbrunnalm zu wandern und weiter zum Diesbachstausee. Dort trafen wir auf eine Zeitzeugin. Ihre Oma hatte eine Alm, die aufgrund des Stausees geflutet worden war. Aufmerksam hörten wir der alten Frau zu, als sie uns erzählte, wie sie dieses Ereignis selber miterlebt hatte. Dass wir das Glück hatten, gerade zu dieser Zeit diese Dame getroffen zu haben, bin ich jetzt noch dankbar!

Nach einer Jause auf der Alm konnten wir noch beim Almabtrieb zuschauen, was den Kindern sehr gefiel. Jeder suchte sich seine Lieblingskuh aus…

Da wir relativ früh wieder zurück auf der Ferienwiese waren, durften sich Neulinge noch am Klettersteiggehen üben, während der Rest die größte Gaudi beim Floßfahren hatte.

Am Lagerfeuer verspeisten wir dann unsere Nudeln, als Nachspeise gabs Chips und als Betthupferl Schokolade. Somit war für jeden was dabei.

Die Sonnenstrahlen weckten uns am letzten Tag. Auch der Sonntag sollte was ganz Besonderes sein. Wir gingen raften und hatten es richtig lustig! Eine Rutsche, Wellenreiten, Wasserspritzen und alle möglichen Übungen machten die Tour spannend und kurzweilig.

Zum Ausklang gab's Kuchen und im Anschluss lud Levin die Koasagamsln zu einem Computerspiel ein. Muss das sein, dachte ich mir?! Doch als ich sah, dass mit „Computerspiel“ Seilspringen in 7 „Levels“ umschrieben wurde, musste ich schmunzeln! Und die Kids wollten gar nicht mehr aufhören! Auch ein spezielles Fangenspiel begeisterte und so war es nicht verwunderlich, dass um 18:30 die Eltern ihre Kinder wirklich müde wieder entgegen nahmen.

„Noah meinte: das Wochenende war megacool“ schrieb uns dann noch seine Mama und wir können uns diesen Worten nur anschließen.

Heike und Peter mit dem motivierten Team der Ebbser Koasagamsln

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung