Logo Sektion Krems

Naturkundliche Wanderung Rainstock (Naturkundliche Wanderung Rainstock)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Naturkundliche Wanderung Rainstock

Rainstock

Fünf Wanderer machten sich auf den Weg nach Gaming, um vom Parkplatz Unterleiten im Gamingbachtal auf den Rainstock aufzusteigen. Zuerst ging es über Wiesen rund um Happelreith mäßig bergauf. Nach gut einer Stunde waren wir auf dem Gföhlsattel. Nach einem längeren Waldanstieg kam wir oberhalb der Gföhlalm auf die Alm. Herrliche Flora mit allerlei Orchideen (Manns-Knabenkraut, Geflecktes Knabenkraut, Grünes Holzüngel, Schwertblatt-Waldvögelein) erfreuten uns. Weiter oben dann auch Frühlings-Enzian. Der Gipfel, den wir nach 2 ¼ h erreichten, ist eigentlich eine weite Alm mit herrlichem Ausblick, auch auf den nahen, leider an diesem Tag in Wolken versteckten Ötscher. Nach einer ausgiebigen Rast stiegen wir ab zur idyllischen Gföhlalm. Hier war unsere Mittagsrast länger als geplant, weil die Bedienung lähmend langsam war.

Über den steilen Brunnsteig stiegen wir dann in den Neudeckbachgraben ab und folgten dem Tal zu unserem Ausgangspunkt. Lohnend war dann noch der kurze Abstecher zum Schleierfall, wo der Fallbach 20 m in die Tiefe stürzt.

Alles in allem eine kurze, aber nichtsdestoweniger schöne Tour in einer wenigen bekannten Ecke des Ötschergebietes.


12. Juni 2021
5 Teilnehmer
Gehzeit insgesamt 4 ½ h, ca. 880 hm ↑↓

Tourenführer: Johann Sohm

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: