Logo Sektion Königstetten

Salzkammerguttage 8.6. - 11.6.2017 (Salzkammerguttage 8.6. - 11.6.2017)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Salzkammerguttage 8.6. - 11.6.2017

Salzkammerguttage 2017zoom


Traumhaftes Frühsommerwetter war der ideale Begleiter von insgesamt 17 Bikern des MTB-Treff für die mehrtätige Tour vom 8. Bis 11. Juni. Gestartet wurden die jeweiligen Tagesetappen in Form von Sternfahrten vom Ort St. Gilgen am Wolfgangsee, der den zwei Bikegruppen perfekte Urlaubsstimmung gewährte.

Als „Kick Off“ wurde am Tag 1 der 1782 m hohe Schafberg umrundet. Die schweißtreibende Aufwärmrunde führte über knirschenden Forstwegschotter zur Schafbergalm. Danach folgte eine fetzige Abfahrt retour nach Fürnberg sowie – teilweise schiebend – über den Kräfte raubenden Kreuzweg Falkenstein nach St. Wolfgang. Eine kurze Stärkung gab eine ausreichende Grundlage für die Auffahrt über den Schwarzensee zur Eisenaueralm. Nach einer variantenreichen Forstweg-Rallye mit traumhaftem Blick auf den Mondsee folgte eine knackige Schiebepassage über den Kesselkopf zurück nach St. Gilgen.

Tag 2 stand im Zeichen der nördlichen Mondseeregion über den Schauerwald nach Oberwang. Trotz hoher Nachmittagstemperaturen wurde folglich der 1134 m hohe Hochplettspitz in Angriff genommen, der für eine Gruppe mit einem atemberaubenden Blick auf den Attersee und anschließendem Downhill-Trail Richtung Unterach mit finalem Sprung ins kühle Nass belohnt wurde. Ein weiteres Team „bevorzugte“ eine völlig verblockte Steilrinne durch unwegsames Gelände Richtung Mondsee.

Ziel Tag 3 war nach schottrigen Forstwegen und kräftigender Einkehr auf einer urigen Alm das 1521 m hohe Zwölferhorn mit Rundumblick auf die weitreichende Seenlandschaft (Wolfgangsee/Mondsee/Fuschlsee).

Tag 4 bot der Gruppe als Abschlusstour bei blauem Himmel unter strahlender Sonne einen wahren Genuss mit der Drachenwand-Umrundung bzw. für die Genussradler eine Wolfgangseerunde mit anschließendem Sprung ins türkisblaue Nass. Für ordentlichen Nachschub der verbrauchten Kohlenhydrate sorgte die mittlerweile begehrte Stamm-Location „Fischerwirt“ mit traumhaftem Seeblick.

Zu verzeichnen waren eine Reifenpanne, eine gerissene Speiche und ein zerstörter Freilauf. Insgesamt betrugen die Tagesetappen jeweils bis zu 83 Kilometer und rund 1.000 bis immerhin 1.830 Höhenmeter. Kurzum – ein gelungenes sportliches Powerwochenende mit bleibender Erinnerung.

Teilnehmer: Brunner Johann, Buhr Tom, Dörfler Franz, Floth Sigrid, Frieberger Christian, Grössing Burkhard, Gruber Herbert, Koller Martina, Liebl Stefan, Lobmaier Robert, Nagl Josef, Rubitzko Michi, Schraick Maggie, Sischka Karin, Skov Peter, Stemmen Margit

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung