Logo Sektion Knittelfeld

Kletterfortbildung Guttenberghaus (Guttenberghaus Klettersteige und Kletterfortbildung)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Kletterfortbildung Guttenberghaus

Rettungstechnik, sowie Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln?  Menschen drängen in ihrer knapp bemessenen Freizeit immer mehr in die Berge und möchten in möglichst kurzer Zeit möglichst viel erleben. Manchmal leider auch zu Lasten der Sicherheit. Jeder kann einmal in eine Situation geraten, die rasche und richtige Entscheidungen des Seilpartners erforderlich machen. Daher ist richtiges Handeln und Verhalten speziell im alpinen Gelände ein nicht zu unterschätzender Faktor.  

Das Thema Sicherheit ist dem Alpenverein stets ein wichtiges Anliegen. Daher veranstalten wir regelmäßige Kletterfortbildungen, die von unseren Kletterern sehr gut angenommen werden. 

Das gemütliche Guttenberghaus, 2146m östlich vom Dachstein gelegen war unser Stützpunkt für diese Veranstaltung. Der Gasthof Feisterer, kurz vor dem Ort Ramsau, war unser Ausgangspunkt. Über die Lärchbodenalm machten sich 12 Kletterbegeisterte Teilnehmer (inkl. Tourenführer) frühmorgens auf, um den Tag noch optimal nutzen zu können. Nach mehr als 1000Hm und 2 Stunden erreichten wird die Hütte, wo wir vom freundlichen Hüttenwirt Günter Perhab begrüßt wurden.  

Nach einer kurzen Stärkung und der Gruppeneinteilung machten wir uns zum nahegelegenen Klettergarten, der für unser Vorhaben perfekt war, auf. Unter dem Motto Vorzeigen, Erklären, Nachmachen und Üben waren alle mit Begeisterung bei der Sache. Vom Expressflaschenzug, Lose Rolle, Seilrollenflaschenzug und Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln hatten wir ein recht dichtes Programm.  Die Meteorologen hatten leider mit Ihrer Prognose recht, und so hat uns zweimal ein Regenguss zu einer unfreiwilligen Pause gezwungen. Müde und hungrig machten wir es uns nach der intensiven Trainingseinheit in der Hütte gemütlich und ließen und kulinarisch von Günter verwöhnen. 

Der nächste Tag hat uns mit kühlen Temperaturen aber sonnigen Wetter empfangen. Nach dem Frühstück Aufbruch zu einer alpinen Übungsklettertour. Unser Ziel war der direkte Westgrad auf den 2556m hohen Eselstein. Für die meisten Teilnehmer war das Ihr erster Ausflug ins alpine Gelände. Die Tour haben alle Teilnehmer mit Bravour gemeistert. Eine schnell herannahende Gewitterfront hat uns die verdiente Gipfelrast leider vermiest und uns zu einem raschen Abstieg über die Ostflanke gezwungen. Noch ein kurzer Zwischenstopp beim Guttenberghaus, bevor wir uns bei strömenden Regen wieder zum Abstieg aufmachten. Ein tolles Wochenende mit motivierten und zufriedenen Teilnehmen ist für meinen Geschmack mal wieder zu schnell vergangen.

Großen Dank auch noch an meine TourenführerkollegInnen Birgit und Rok, die mich tatkräftig unterstützt haben. 

Albin Gruber

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: