Newsletter – Jahreshauptversammlung 2019


Jahreshauptversammlung am 8. November 2019

Beginn um 19.30 Uhr im Ifensaal im Walserhaus in Hirschegg (erreichbar über Haupteingang)

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Berichte der Vorstandschaft mit Finanzbericht
3. Bericht der Rechnungsprüfer und Entlastung des Vorstands
4. Wahl der Rechnungsprüfer
5. Ehrungen
6. Allfälliges

Alle Mitglieder sind eingeladen, Rückblick auf die Aktivitäten des zurückliegenden Vereinsjahres zu halten. Die Vorstandschaft freut sich auf eine rege Teilnahme. Die Hauptversammlung ist Basis unseres Vereines, bei der Entscheidungen getroffen werden und Anregungen und Ideen die zukünftigen Vereinsaktivitäten mitbestimmen.

Ein paar Meilensteine unserer Vereinstätigkeit im zurückliegenden Jahr:

Jahreshauptversammlung 2018

Tourenprogramm

Wir haben bewusst ein schlankeres Tourenprogramm erstellt, da die Nachfrage in den letzten Jahren zurückgegangen ist. Beliebt waren die Mittwoch-Skitouren, 7 Mal ging Karl Drechsel mit Teilnehmern auf den Weg. Zu Skitour und Freeride in Limone Piemonte, geleitet von Bergführer Olli Sinz, waren fünf Mitglieder unterwegs. Die Sommer-Hochtour unter der Leitung von Johannes Scharnagl führte in die Stubaier Alpen und brachte die vier Teilnehmer auf Wilder Freiger, Wilder Pfaff und Zuckerhütl. Die Lechtaler Alpen sind nicht allzu weit, Patrick Hilbrand führte auf die Ellbognerspitze mit tollem Rundblick. Ganz gut angekommen ist die Sektionstour zum Gimpelhaus, 8 junge (!) und natürlich zahlreiche junggebliebene Teilnehmer – gesamt waren es 18 – erlebten unbeschwerte Tage im Tannheimertal. Danke für die Organisation an Ernst Fröschle.

Gletscher auf dem Weg zur Müllerhütte

Die Jugend ließ mit Aktivitäten aufhorchen

Noch im November erlebten fünf Jugendliche mit Julia morgendliche Kälte beim Sonnenaufgang auf dem Steinmandl, es bleiben unvergessliche Eindrücke. Auf Ende Mai freuten sich schon einige aus der Jugendgruppe auf das „Zemm ko“ der Vorarlberger AV-Jugend, an dem das Grüppchen aus dem Kleinwalsertal schon zum zweiten Mal teilgenommen hat. Der Funke für die Klettertage am Gardasee hatte sich dann auch schon entzündet. Sechs Teilnehmer erlebten Ende August zusammen mit den Alpenvereinsfreunden aus Dornbirn unvergessliche Tage in den Kletterfelsen um Arco.

Sonnenaufgang Steinmandl

Was es sonst noch so gab

Der zurückliegende Winter brachte sehr viel Schnee. Einige Lawinen, besonders heftig waren Staublawinen in weiten Teilen der Alpen, richteten auch bei uns im Kleinwalsertal Schäden an, es gab glücklicherweise keine Personenschäden in den „heißen“ Jänner-Tagen. Schadholz hielt Alpbesitzer und Forstleute bis in den Herbst mit Aufräumarbeiten auf Trab. Unsere Skitourenbeschilderung in der Melköde war ebenfalls betroffen, für Ersatz wurde über den Sommer gesorgt.

Zerstörtes Infoschild

„Natur bewusst erleben“ heißt ein Projekt der Gemeinde Mittelberg zusammen mit allen Interessensgruppen im Kleinwalsertal. Es geht dabei um die Nutzung der Natur durch Freizeitaktivitäten, die um ein größeres Verständnis bei den Besuchern für Wald, Wild und Weide wirbt. Nach einer Interviewphase im Frühjahr wurden Anfang Juli in einem Workshop konkrete Ansätze für ein Lenkungskonzept erarbeitet. Der Alpenverein Kleinwalsertal hat an allen Terminen teilgenommen. Ein Leitbild soll bis Frühjahr 2020 erstellt werden.

Euer Obmann Andreas Herz

Österreichischer Alpenverein
Sektion Kleinwalsertal
E-Mail: alpenverein-kwt@aon.at  -  www.alpenverein.at/kleinwalsertal

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.