Logo Sektion Kleinwalsertal

Skitour zum Sonnenberg (Gottesacker) (Skitour Sonnenberg)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Skitour zum Sonnenberg (Gottesacker)

Aufstiegzoom
Ifen im Hintergrundzoom
Gruppenfotozoom

Schnee gab es schon ab November und das Skitourenherz konnte sich wirklich auf einen tollen Winter freuen. Unterbrechung erfuhren die Ski-Erlebnistage durch Sturm Burglind am 3. Jänner und tags darauf durch sintflutartige Regengüsse, und zwar bis in 2300 Metern Höhe. Was aber die Sache danach ziemlich beeinträchtigt hat, war der "Schnee wie Beton" oder wie es der Lawinenlagebericht treffend beschrieb: eine "vereiste Regenkruste"!
Was sollte Anderes übrig bleiben, als sich der Situation anzupassen und etwas Bekanntes und gleichzeitig Sicheres auszuwählen, immerhin war die Lawinenwarnstufe auf Eins ("gering"). Da fiel die Wahl auf den Sonnenberg mit Aufstieg vom Mahdtalhaus. Harscheisen waren diesmal die perfekten Helfer auf den harschigen Flächen.
Oben auf der Höhe wanderte der Blick auf den Gottesacker und zum Ifen hinüber - ein wahrer Augenschmauß. Wir bummelten und genossen den Ausblick, über dem Allgäu waberte eine hartnäckige Nebelschicht. Der Sonnenberg hat heute seinem Namen ganze Ehre gemacht, wir ließen die wärmenden Sonnenstrahlen auf uns wirken. Auf halber Abfahrtsstrecke zwischen Sonnenberg und der Gottesackeralpe liegt still und stumm eine Jagdhütte unter dem Schnee, nur ein kleiner Teil des Giebels ist bei genauem Blick zu erkennen. Es ist immer wieder aufregend, die Spuren menschlicher Zivilisation inmitten dieser Schneedünenlandschaft zu erspähen.
Noch einmal Auffellen hieß es an der Gottesackeralpe, um den östlichsten Rand des Ifen-Skigebietes zu erreichen. Über den Gottesacker-Gleitweg schwingten wir entspannt hinunter und ließen es uns beim Einkehrschwung in der Ifenhütte gut gehen. Bald gehen wir wieder auf Tour und wollen unsere Heimat auf Skiern erkunden.
Mit dabei waren: Christine, Britta, Peter-Paul, Pit
Guide: Andreas

Hier geht es zur Galerie.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung