Logo Sektion Kleinwalsertal

Klettersteig Karhorn und Wanderung Warther Horn (Klettersteig Karhorn und Wanderung Warther Horn)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Klettersteig Karhorn und Wanderung Warther Horn

Pausezoom
Klettersteigzoom
Bergezoom

Nachdem wir uns nach getrennter Anreise von Karle, Bernd, Harald, Patrick, Florian, Conny, Käthe, Monika, Christine aus dem Kleinwalsertal und ich Petra aus Dachau pünktlich 9:00 Uhr am kostenlosen Parkplatz des Steffisalp-Express direkt in Warth getroffen hatten, war die Wiedersehensfreude groß.

Nun schwebten wir mit dem 4er-Sessellift, der im Sommer täglich bei Wanderwetter in Betrieb ist, bei leichtem Nebel hinauf zur Bergstation der Sesselbahn (1.884 m), die sich als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, Berg- und Klettersteigtouren anbietet. Während der Auffahrt genossen wir eine einzigartige Alpenflora und die atemberaubende Aussicht in die Bergwelt des Dreiländerecks Bregenzerwald, Allgäu und Lechtal.

Jetzt begann unsere Wanderung über die von den Regenfällen der letzten Nacht glitschigen Pfade an herrlich blühenden Blumen vorbei hinauf zum Sattel zwischen Karhorn und Warther Horn. Der Nebel hatte sich verzogen, die Sonne lachte vom Himmel. Karle der Tourleiter legte die Reihenfolge unserer 10-er Gruppe am Kletterstieg fest und los ging der erlebnisreiche Aufstieg am Ostgrat im leichten Schwierigkeitsgrat (B-C) über knapp 2 Std. hinauf zum Gipfel Karhorn 2416 m.
Alle meisterten den Aufstieg prima und wir genossen bei einer Brotzeit am Gipfelkreuz die großartige Rundumsicht. Ein grandioses Panorama! Selbst ein Bergfink ließ sich kurz bei uns nieder und schnappte sich ein Stückchen Brot. Karle und Patrick erkannten sogar die Schule in Mittelberg von hier oben. Nach zwei Gipfelbildern setzten wir den nun 2009 erweiterten Klettersteig am Westgrat entlang in der Schwierigkeit (C-D). 600 m und 1,5 Std. waren dafür ausgeschildert. In einem ständigen auf und ab meisterten wir alle diese anspruchsvollere Passage mit herrlichen Tiefblicken, die zum Teil mit kleinen Seilbrücken gespickt war. Wieder im Gehgelände angekommen, zeigte es sich von Vorteil, dass ich als einzige der Gruppe die Wanderstöcke mitgenommen hatte, um die mich jetzt viele beneideten. An einem Schilderbaum entledigten wir uns der Klettersteigausrüstung und Karle ließ einen tollen Spruch los…. Schaut, da kommen die Normalen….Damit war der Normalweg vom Gipfel Karhorn gemeint, denn auch der führt zum Gipfel.

Nachdem wir wieder den Sattel zwischen Karhorn und Warther Horn erreicht hatten, steigen wir leicht zum Gipfel Warther Horn 2256 m hinauf. Uns bot sich ein sagenhafter Ausblick auf die umliegenden Berge. Für den Abstieg zur Bergstation Steffislpbahn benötigten wir 40 min. Murmeltiere pfiffen, eines war ganz nah, doch gesehen haben wir es leider nicht.

15:15 Uhr schwebten wir ins Tal nach Warth und genossen im Wellnesshotell Warther Hof einen Abschiedsdrink bevor wir uns voneinander verabschiedeten…mit den Worten….bis bald auf einer neuen Tour….

Petra Kagel

Zur Galerie geht es hier.

Rundumsicht Karhorn
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung