Logo Sektion Kleinwalsertal

Schneeschuhtour am 15.01.2012: Gschwender Horn - Alpe Gschwender Berg (Schneeschuhtour am 15.01.2012: Gschwender Horn - Alpe Gschwender Berg)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090339.jpg
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090344.jpg
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090351.jpg
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090353.jpg
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090363.jpg
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090367.jpg
Bild /kleinwalsertal_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2012_01_15_schneeschuhtour_aufs_gschwender_horn/p1090369.jpg

Schneeschuhtour am 15.01.2012: Gschwender Horn - Alpe Gschwender Berg

Treffpunkt wie üblich bei der Walsertal Apotheke in Riezlern. Abfahrt pünktlich wie vereinbart um 08.30 Uhr.

Heinz S. stellte gerne seinen neuen VW Bus für 8 Teilnehmer zur Verfügung. Ein Pkw (Heinz W.) parkte im Ortsteil Bühl Gschwend um die Rückkehr zum Alpsee Coaster zu ermöglichen.

Zur Auffahrt mit dem Sessellift wurde alles was warm macht aus dem Rucksack hervorgekramt, denn das Thermometer  an der Talstation zeigte-13° an.

Kurz nach der Bergstation Bärenfalle wurden bereits an den wärmenden Strahlen der Sonne die Schneeschuhe angezogen. Über die Alpe Starkatsgund gewannen wir an dem schönen Sonnenhang unter dem Gschwender Horn schnell an Höhe. Tolle Tiefblicke zum Konstanzer Tal und dem Alpsee und schöne Fernblicke in das Flachland, dem Bodensee und in die Schweizer Berge belohnten unsere Tour. In dem bewaldeten Schlussanstieg zum Horn zeigten sich die tiefverschneiten Bäume wie ein Wintermärchen. Noch ein kurzes Stück durch den lichten Wald und das Gipfelkreuz ist erreicht. Mit einer umfassenden Aussicht hinab zum Alpsee, in das flache Unterallgäu und den Allgäuer Bergen belohnt, gingen wir an den Abstieg.

Bis zur Alpe Starkatsgund war der Abstieg in etwa dem Aufstieg gleich. Danach querten wir einen lichten Hang und über eine bewaldete Rippe stiegen wir hinab zur Alpe Gschwender Berg. Gottseidank hatten wir bei den Hüttenwirten Markus Karlinger und Martin Gamper Plätze reserviert. Die 300 Jahre alte Alpe samt den beiden bekannten Hüttenwirten wurde erst kürzlich im Fernsehen gezeigt und ist daher sehr stark frequentiert.

Bei einigen wärmenden Getränken und Kässpatzen war es selbst in der engen Hütte gemütlich und warm.

Der Rest der Tour ist schnell erzählt: In ca. 50 Minuten erreichten wir in Gschwend den Parkplatz. Der Fahrer des größeren Transportmittels wurde mit dem hier abgestellten Auto zu seinem Gefährt gebracht; alle Anderen wanderten nach Bühl um von dort wieder ins Walsertal zu fahren.

Teilehmer:

- Heinz W.

- Christine W.

- Herta E.

- Helga O.

- Peter W.

- Margret W.

- Hein K.

- Heinz S.

- Manfred Z.

- Werner O. (Tourenleiter)

                    

Werner O.

Hier gehts zur Diashow

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung