Logo Sektion Klagenfurt

Sektion Klagenfurt

ROVINJ Kletterausflug 2019


30.05.2019 - 02.06.2019 

Erster Tag

Am 30.5 trafen wir uns um 3:30 bei einer Tankstelle in Innsbruck. Als alle versammelt waren, fuhren wir los Richtung Süden. Nach ca. 7 Stunden verschlafener und amüsanter Fahrt kamen wir an unserem Campingplatz in Rovinj an. Nachdem wir unser Geld umgewechselt, unser Essen gekauft, unsere Zelte aufgebaut und auf die Leute aus Klagenfurt gewartet hatten, ging es ab zum Klettern in Rovinj am Meer. Wir begaben uns zum Strand, nachdem wir bis nach Mittag geklettert waren. Am ersten Tag war das Wasser noch kalt, aber die Mutigen unter uns wagten sich hinein (wenn auch unter lautem Geschrei).

Später fuhren wir zu einem Restaurant außerhalb der Stadt zum Essen. Wir vertrieben uns die längere Wartezeit mit lustigen Spielen. Als das Essen dann angekommen und verspeist war, gab es eine Verlosung. Man konnte eine Kappe mit dem Alpenvereinslogo gewinnen. Da alle nach dem erstem Tag sehr müde waren, gingen wir früh schlafen.

Zweiter Tag

Nach dem die erste Nacht ruhig und angenehm verlaufen war, wurden wir geweckt. Als wir gefrühstückt hatten ging es wieder auf zum Klettern nach Rovinj. Auch den zweiten Tag verbrachten wir wieder bis nach Mittag mit Kletten. Am Nachmittag ging es wieder ins Meer und diesmal trauten sich mehr Leute in das Wasser. Den späteren Nachmittag verbrauchten wir mit lustigen Spielen und mit Sonnenliegen.

Am Abend gingen alle nach Rovinj zur Kirche. Auf dem Weg dorthin kamen sehr lustige Gesprächsthemen auf und sogleich waren wir am Kirchplatz. Danach teilten wir uns in Gruppen auf und gingen essen. Um neun Uhr trafen wir uns wieder und wir spazierten noch durch die Stadt und hatten noch viel Spaß. An diesem Abend ging es nicht ganz so früh ins Zelt, denn wir sangen noch Lieder - begleitet von zwei Ukulelen und einer Gitarre. Erschöpft schliefen alle auch bald danach ein.

Dritter Tag

Am dritten Tag ging es nach Pula in den Vinkuran Steinbruch - natürlich wieder zum Klettern. Es war total lustig und es gab sogar eine Wasserschlacht. Nach dem Klettern fuhren wir zum Meer. Dort fanden wir sehr hohe Klippen zum Springen und die Mutigsten unter uns trauten sich sogar von ganz oben zu springen. In der Nähe stießen wir auf eine Höhle, in die man hineinschwimmen oder hineinklettern konnte. Am Abend gingen wir gemeinsam Essen. Danach spazierten wir noch ein wenig durch die Stadt und gingen auf einen Spielplatz um noch einige lustige Spiele zu spielen. Wir hatten noch jede Menge Spaß bevor wir müde ins Bett fielen.

Vierter Tag

Am letzten Tag bauten wir nach einem ausgiebigen Frühstück unsere Zelte ab, packten unsere Sachen zusammen ins Auto und machten uns auf den Weg nach Triest in Italien um dort ein wenig zu klettern. Es war sehr heiß, deshalb freuten wir uns danach sehr auf eine Abkühlung im Meer. Einige von uns gingen zu einem Wasserfall um sich zu erfrischen.

Wir fuhren danach noch sieben Stunden heim und kamen ziemlich pünktlich und (dank einer kurzen Essenspause) auch mit vollem Magen daheim an.

Alles war auf jeden Fall sehr toll und hat uns großen Spaß gemacht.
Danke auch nochmal an unsere Begleitpersonen!

Bericht von Sofia Leeb

30 Bilder