Logo Sektion Klagenfurt

Sektion Klagenfurt

Auf den Spuren der Goldgräber 2019

 

Auf den Spuren der Goldgräberzoom

Am Samstag, den 20.07. ging es endlich los: Mit 34 abenteuerlustigen Kindern, dem Betreuerteam (Max, Sarah, Tobi, Flo und Veronika) und natürlich dem Campleiter Rick, machten wir uns auf den Weg zur Jugendherberge. Das Wetter war zum Glück die ganze Woche auf unserer Seite und der Regen blieb uns verschont.

Während unserer gemeinsamen Tage in der Fragant erlebten wir so einige Abenteuer, wie zum Beispiel Draußen zu übernachten, am Lagerfeuer Marshmallows grillen, klettern, im Wasserfall baden, aufregende Spiele wie Räuber und Gendarm, Schmuggler, Capture the flag und vieles mehr. 

Und natürlich durfte auch das Wandern nicht fehlen: Einige mutige Kinder bestiegen den Sadnig und kühlten sich nach der anstrengenden Tour im Sadnigsee ab, während eine andere Gruppe den Molchteich genau erforschte und ihren Rastplatz vor einer Kuhherde verteidigen musste. 

Doch der Sadnig blieb nicht der einzige Gipfel: Der Makerni war natürlich auch dabei. Die ganze Gruppe wanderte bis zum Schobertörl und teilte sich danach in zwei Hälften auf. Die eine Gruppe machte sich auf den Weg zum Makerni und die anderen blieben zurück und verbrachten einen gemütlichen Spielenachmittag. Die Makernigruppe kehrte dann schließlich über den Bretterich wieder zurück in die Jugendherberge. 

Am heißesten Tag machten wir uns auf dem Weg zum Bretterich, den wir trotz der Hitze schlussendlich schafften. Nach einer Abkühlung im Wasserfall war ein Spielenachmittag angesagt.

Die Goldberghütte durfte natürlich heuer auch nicht fehlen, also machten wir uns am nächsten Tag auf den Weg dorthin.

Während der ganzen Woche hatten alle Kinder die Möglichkeit bei verschiedenen Wettbewerben mitzumachen: Wir hatten Tischtennisturniere, ein Schranzhocketurnier (wo ein neuer Rekord von einer Stunde aufgestellt wurde), ein Schachturnier und die Goldgräber – Rallye war natürlich auch wieder dabei. 

Leider ging die Woche viel zu schnell zu Ende und am letzten Abend fand wie immer die Siegerehrung statt. Nachdem wir uns am Samstag dann schweren Herzens von der Hütte und der Fragant, den Hühnern, die heuer wieder sehr begeehrt waren, und dem hervoragenden Essen verabschieden mussten, ging es dann wieder ab nach Hause.

Bericht: Veronika W. (Betreuerin) 

20 Bilder