Logo Sektion Kirchdorf a.d. Krems

Sektion Kirchdorf a.d. Krems

Teaser-Bild auf Wanderung am Skt Nikoloweg

Wanderung am Skt Nikoloweg

Auch wenn der Nikolo erst im Dezember zuständig ist, kann man seinen Weg schon im Sommer gehen. Wir fahren mit 5 vollen Autos nach Steinbach a.A., wo dank des etwas gedämpften Sommerwetters ziemliche Ruhe herrscht. Von dort wandern wir auf Wirtschaftswegen oberhalb der Hauptstraße nach Süden, den Abhängen des Höllengebirges zu. Meist im schattigen Wald mit Blick auf Attersee, Schafberg und die Uferorte gehts leicht bergauf, bergab den immer steiler werdenen Abhängen entgegen. Wir erreichen den Zustieg zum Madlgupf - Klettersteig und beobachten die zünftigen Klettersteiggeher. Bei uns wird es auch etwas alpiner, die steilen Abhänge unter dem Weg sind jedoch mit massivem Eisengeländer abgesichert. Dann erreichen wir den Namensgeber des Weges, die Nokolokapelle. Dort wird eine ausgiebige Rast eingelegt, bei der es offensichtlich sehr ernst heruntergeht, schließlich gibts dann aber doch noch lachende Gesichter. Mit einer Schleife durch Weißenbach geht es zum Schiffsanlegesteg, von wo uns die "Vöcklabruck" wieder zurück zum Ausgangspunkt bringt.
 


16 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Wanderung Wörschachklamm

Wanderung Wörschachklamm

An diesem heißen Sommertag wandern wir durch die kühle Klamm und den Bach aufwärts bis zur Wildruhezone Greiml. Von dort gehts über Forst- und Waldwege zu einer Aussichtskanzel über dem Ennstal, einen schattigen Weg hinunter zur Ruine Wolkenstein und zum Schluss steil hinunter nach Wörschach, wo wir den Tag in Annet's Gasthaus ausklingen lassen.

 


12 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Stodertaler Höhenweg

Stodertaler Höhenweg

Bei schönstem Sommerwetter wanderten 26 Teilnehmer vom Parkplatz Hinterstoder zuerst die Mautstraße hinauf bis zur alten Mautstell. Von dort gings angenehm bergauf, bergab über Wirtschaftswege und Waldwege, die Schiabfahrten querend zum Sturmgut. Von Dort weiter, immer mit Blick zu den noch immer tief verschneiten Bergen des Prielkammes zum Geißlitzkogel. Dort war Rastzeit, umgeben von herrlichen Blumenwiesen. Den Flötzersteig geht's zurück, vorbei am Schiederweiher und mit großen Schritten zur Dorfstube, denn der Durst ist schon groß.


 


10 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Wanderung Langscheid-Ring

Wanderung Langscheid-Ring

Bereits im Herbst vorigen Jahres planten wir das Schönwetterloch zwischen 2 Regenwochen am 8. Mai, um den 28 Wanderern einen nahezu unbekannten Übergang vom Ring zur Langscheid vorzustellen. Der kurze, aber steile Anstieg zum Ring vom Almtalerhaus aus brachte uns zur Anhöhe, die das Alm- vom Steyrlingtal trennt. Eine gemütliche Forststraße führte uns von dort zur Langscheid und brachte an diesem Spätwintertag tolle Ausblicke auf unsere Hüttenheimat Kasberg und ins Hochgebirge der Prielgruppe, wo noch Lawinen durch die Nordabstürze donnerten. Wir junggebliebenen Senioren kamen nicht umhin, einen Schneemann zu bauen. Der Abstieg zur großen Ödsee war schon bekannter, der Schneedruck im Winter machte jedoch einen kleinen Umweg notwendig. Der alte Jagdsteig brachte uns von der Jagdhütte Seeleithen zu den Ödseen um zum geselligen Ausklang beim Almtalerhaus.

 


15 Bilder

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung