jungealpinisten

Junge Alpinisten

Partner

AustriAlpin - Junge Alpinisten
Salewa - Junge Alpinisten

TEAM - Von angsoffenen Zapfen und dem kanadischen Traum - Ein Eiskletterwochenende in den Dolomiten

erstellt am 21.02.2019 / Kategorie TEAM

Domenic Barbist
Irgendwo weit hinten bei Cortina d´Ampezzo türmen sich funkelnde Mauern aus Eis. Ich kann mich noch gut erinnern, als wir die Wasserfälle des Val Travenanzes zum ersten Mal nach zwei Stunden Zustieg erblickten.

Schön stehen sie heuer da, nicht ganz so mächtig wie in guten Jahren, doch für unser Vorhaben gerade recht. Es war mittlerweile schon der dritte Tag, den wir, die Jungen Alpinisten, in der gewaltigen Landschaft der Dolomiten verbrachten.

Seinen Anfang nahm dieser Ausflug wie gewohnt beim AV-Haus in Innsbruck. Nachdem noch geschwind während der Fahrt eine Unterkunft organisiert wurde, konnte wir unsere erstes Ziel, die Fälle oberhalb von Kolfuschg, ansteuern. Der geringen Kreativität unseres Einfalls geschuldet waren wir dann aber auch nicht alleine und schon gar nicht die ersten. Doch nach ein paar Minuten des Wartens konnten wir noch einige steile Seillängen auf bestem Eis zurücklegen. Für den nächsten Tag aber, das war uns klar, musste ein ruhigerer Fleck gefunden werden.

Daher starteten wir früh in Richtung Grödnerjoch. Während sich eine Partie an der Mur de Pisciadú probierte, versuchten zwei andere ein paar Seillängen in der Nordwand des Langkofels gut zu machen. Neben delikaten Mixedklettereien durch kleine Verschneidungen und steile Wandpartien, senkrechtem Eis und Glasuren konnte das Wetter es nicht besser mit uns gemeint haben.

Auch der dritte Tag im Val Travenanzes versprach wieder ungetrübten Sonnenschein bei gleichzeitig idealen Temperaturen zum Eisklettern. Eingestiegen sind wir in die Routen Diamante und Canadien dream, fügten dabei aber je nach Bedingungen und Plaisir unsere eigenen Varianten hinzu. Und während der Tag langsam verging und die Eiszapfen in immer schnellerem Takt tropften sahen wir Stück um Stück tiefer unsere Rucksäcke unter den gewaltigen Eissäulen verschwinden. Als es dann Zeit wurde seilten wir wieder zurück auf den Boden und traten den flotten Skiabstieg ins Tal an. Den Tag vervollständigen wir dann noch mit Pizza und einem Besuch der Indianerbar in Toblach, wo nach einer intensiven Nachbesprechung des Tages auf das erfolgreiche Wochenende angestoßen wurden.

Als Mentoren waren diesmal Much, Alex und Mots dabei, denen wir Danke sagen für die spannenden, lehrreichen und schönen Tage; mögen ihnen noch viele folgen.

Gekletterte Touren:
Mur de Pisciadú
Lujanta
Schwert des Damokles
Val Travenanzes
Sogno Canadese
Diamante
Langkofel Nordwand

Partner Junge Alpinisten
Junge Alpiniste TEAM Eiskletternzoom
Junge Alpiniste TEAM Eiskletternzoom
Junge Alpiniste TEAM Eiskletternzoom
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung