Von Bäumen, Mannerschnitten und Figln - Die Aufforstaktion 2017

„Schaffa, schaffa, hüsle boua!" Nicht nur das zählt zu den Lebenszielen eines echten Vorarlbergers, sondern auch mindestens einen Baum sollte man in seinem Leben pflanzen. Somit konnten die knapp 30 fleißigen Helfer der Aufforstaktion dieses Wochenende (22.4. - 23.4.) zumindest einen Haken auf ihrer To-Do-Liste machen.

Auf Grund der nicht sehr frühlingshaften Wetterlage wurde das Einsatzgebiet von den Schuttannen an den Hohenemser Schwefelberg verlegt. Nach einem kurzen Fußmarsch erklärten die FörsterInnen der Hohenemser Forstverwaltung allen ganz genau, was zu tun sei. Bewaffnet mit Spitzhacken, Setzlingen und Mannerschnitten arbeiteten sich die verschiedenen Trupps den Hang hinauf. Die erste Gruppe räumte die Äste der zuvor geschlagenen Bäume zur Seite und türmte sie zu mannshohen Stapeln, die zweite Gruppe schlug Löcher in den Boden und setze dahinein vorsichtig die jungen Bäume. Von den Kleinsten – unser jüngster Helfer war gerade einmal drei Jahre alt – bis zu den Größten waren alle mit vollem Elan dabei und kaum zu bremsen. Etwa 300 Weißtannen und Ahornbäume wurden an diesem Tag gesetzt. Dabei unterstützen uns auch fünf Flüchtlinge aus dem Irak und Afghanistan, die auch sonst mit den Hohenemser Förstern unterwegs sind, tatkräftig.

Nach getaner Arbeit fuhr man zur wohlverdienten Rast in die Schuttannen zur Wendelinshütte. Dort duftete es bereits lecker nach Gegrilltem. Im Sonnenschein ließ man den Nachmittag entspannt ausklingen, die einen oder anderen wagten sich noch einmal in den Schnee. Unsere Helfer aus Rankweil hatten sogar an die Figl gedacht und somit stand einem kleinen Rennen nichts mehr im Wege. Auch in der Hütte tobten sich alle bei gemeinsamen Spielen bis in die Nacht ordentlich aus. Am Sonntagvormittag trennten sich die Wege der einzelnen Gruppen und HelferInnen wieder und auf den verschiedensten Wegen machte sich jeder auf nach Hause.

Wir bedanken uns für die perfekte Organisation bei Pius Spiegel, Helmut Kathan und allen Förstern von Hohenems. Vielen Dank auch an alle Helfer und Helferinnen für die tolle Aktion und das schöne gemeinsame Wochenende!

Um zum Album mit allen Bildern zu gelangen, klicke hier!

Die Förster erklären, wie man die Bäume richtig setzt
Bevor die Bäume gepflanzt werden können, müssen Äste zur Seite geräumt werden.
Schneespaß an der Wendelinshütte
Fleißige Helfer