Logo Alpenverein Innsbruck

Kletterhalle Rum (Kletterhalle Rum)

Kletterhalle Rum

Tolle Neuigkeiten "In Rum entsteht die erste Kinderkletterhalle Tirols"

Adresse: Aurain 2, 6063 Rum - Eröffnung Februar 2021 

Tolle Nachrichten für alle jungen Kletterfreunde: In der Mittelschule Rum soll die in die Jahre gekommene Kletterhalle zu einer Kinderkletterhalle umgestaltet werden. Pläne zur neuen Anlage werden in den nächsten Wochen vorgelegt und fixiert. Der Kletterbetrieb startet mit Mitte Februar 2021. 

Pressemitteilungen
Pressemitteilung 27.11.2020 - Vorfreude auf die erste Kinderkletterhalle in Rum steigt.
Pressemitteilung 21.10.2020 im Mein Bezirk

Facebook: https://www.facebook.com/RumKraxlerei
Instagram: https://www.instagram.com/rum.kraxlerei/

Wir suchen dich!

AUTORISIERTE und motivierte SportkletterlehrerInnen für unser KinderRumKraxlerei. Bei uns erwartet dich ein freundschaftliches und herzliches Team, in dem du eigene Ideen einbringen und mit uns gemeinsam die RumKraxlerei professionalisieren kannst (geringfügig ab Februar immer Donnerstag & Freitag). Wenn du Kinder liebst, toll mit ihnen umgehen kannst und du gerne kletterst, bist du bei uns genau richtig!!

Schicke bitte deine Bewerbung an rum-kraxlerei@alpenverein-ibk.at

Wir freuen uns!!

Wir suchen dich!

Presseinformation 27.11.2020

VORFREUDE AUF DIE ERSTE KINDERKLETTERHALLE IN RUM STEIGT

In Rum entsteht die erste Kletterhalle nur für Kinder, die nun visuell und namentlich zu leben beginnt. Die Planungen für die Gestaltung der Halle sind abgeschlossen. Der Kletterbetrieb startet mit Mitte Februar 2021.

RumKraxlereizoom

Kinder haben den Namen ihrer neuen Kletterhalle gewählt.
In Innsbruck kommt die Kletterwelt zusammen. Die erste Kinderkletterhalle Tirols in Rum, ganz in der Nähe der Alpenhauptstadt, verdient einfach ein besonderes Gesicht. Die Kinder haben entschieden und für ihre neue Kinderkletterhalle den Namen ‚Kraxlerei' gewählt. Typisch tirolerisch! In Verbindung mit dem Namen der Marktgemeinde Rum ist das Wortspiel ‚RumKraxlerei' entstanden. „Es ist schön, etwas nur für unsere junge Zielgruppe zu schaffen”, so Edgar Kopp, Bürgermeister der Marktgemeinde Rum, erfreut. „Die meisten Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen in Rum weisen den Namen unserer Gemeinde auf.”

Helle und fröhliche Farben für die neue ‚RumKraxlerei‘
Das neue Logo mit den Farben Orange und Altrosa soll vor allem Spaß machen, den kindlichen Geist, die Leichtigkeit und Fantasie der Kinder widerspiegeln. „Der Name ‚RumKraxlerei' beinhaltet viel Bewegung. Diese Bewegung haben wir in ein Logo gepackt und das ‚X' der Kraxlerei zum Anlass genommen, eine Fantasiefigur zu erschaffen”, erzählt Marion Hett vom Kreativbüro HuchHett. „Das Logo gibt es auch animiert für die spätere digitale Anwendung auf einer eigenen Homepage. Das ‚X' kraxelt richtig herum.”

 
@momentum concept und @Kreativbüro HuchHettzoom
@momentum concept und @Kreativbüro HuchHett

Positive Weiterentwicklung im Klettersport
Wer ist nicht gerne unter Seinesgleichen und fühlt sich für voll genommen, auch schon in jungen Jahren? Die Kindersportstätte wird nicht nur eine Klettersportanlage, sondern viel mehr ein Ort für Kinder und Jugendliche, die sich neben dem vielfältigen Kursangebot auch zum freien Klettern treffen können. „Insofern ist eine reine Kinderkletterhalle ein großartiger Ausdruck dafür, dass die Wünsche und Bedürfnisse auch von jungen Kletterern als wichtig erachtet werden”, erklärt Obmann Klaus Oberhuber vom Alpenverein Innsbruck. „Das ist genau der richtige Schritt für eine positive Weiterentwicklung im Tiroler Klettersport. Die Idee und Konzeption zur ‚RumKraxlerei' existiert bereits seit dem Jahr 2019 und stammt aus der Feder von Melanie Zipin, einer leidenschaftlichen Kinderkletterlehrerin der ersten Stunde.” Frau Zipin und die langjährige Leiterin der Rumer Kletterhalle, Christine Altstätter, empfanden es gemeinsam als Herausforderung etwas für Kinder zu kreieren, worüber Erwachsene zu entscheiden haben. Sie hoffen beide sehr, dass den Kindern das Endergebnis gefällt. Mitte Dezember beginnen die Arbeiten in der ‚RumKraxlerei'. Der Kletterkursbetrieb startet mit 15. Februar 2021.

 

Zahlen, Daten & Fakten

 Kletteranlage Rum ist mehr als 20 Jahre alt
 Die ersten nationalen Erfolge rund um die weltbekanntesten Kletterathleten, wie Anna Stöhr, Jakob Schubert und David Lama wurden genau in dieser Halle gefeiert.
 Routenanzahl gesamt 70 Stück mit max. Kletterhöhe von 10 Metern.
 Routen und Boulder werden altersgerecht und nach Können der Kinder geschraubt.
 Start Kursbetrieb ab 15. Februar 2021. Anmeldestart ab 20. Jänner 2021. Mehr Infos folgen!
 Kletter- und Boulderkurse sind immer Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag mit max. 8 Teilnehmern pro Gruppe für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Zwergen-Kraxler-Kurse finden mit max. 5 Zwergen pro Gruppe statt.
 Attraktionsangebot ist das freie Klettern & Bouldern - immer Dienstag, Mittwoch und Freitag von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Die Freizeitaktivität ist nicht angeleitet, aber betreut und beaufsichtigt.
 Die Kletterhalle wird so konzipiert, dass durch die Infrastruktur auch den Anforderungen des Leistungssportes genüge getan wird und das Kletterteam Innsbruck auch mit der ‚RumKraxlerei‘ eine weitere Sportstätte erhält.

Sekretariat Amtsleitung & Öffentlichkeitsarbeit Brigitta Gschwentner Rathausplatz 1 6063 Rum Telefon: +43 512 24511-111 Email: brigitta.gschwentner@rum.gv.at 


Presseinformation 21.10.2020

Anna Stöhrzoom
Anna Stöhr

Vor mehr als 20 Jahren entstand in Rum eine der ersten Kletteranlagen in und um Innsbruck. Die ersten nationalen Erfolge rund um weltbekannten Kletterathleten, wie Anna Stöhr, Jakob Schubert und dem leider verstorbenen David Lama wurden genau in dieser Halle gefeiert. Eine Anlage, die sich damals sehen lassen konnte. Nun ist sie in die Jahre gekommen und eine neue Idee geboren.

Ein Ort der Begegnung für Kinder & Jugendliche
Auf Initiative des Alpenvereins Innsbruck mit Christine Altstätter und Obmann Klaus Oberhuber wird die Halle im Schulterschluss mit der Marktgemeinde Rum als erste Kinderkletterhalle in Tirol realisiert. „Die Sportstätte ist nicht nur eine reine Klettersportanlage, sondern wird viel mehr ein Ort für Kinder und Jugendliche, die sich einfach nur zum freien Klettern treffen können und das ohne Erwachsene”, erklärt Obmann Klaus Oberhuber. Die Kletterhalle wird ein Raum der Begegnung unter jungen Gleichgesinnten! „Selbstverständlich mit einer Aufsichtsperson, die jedoch beim freien Klettern lediglich ein Augenmerk auf die Klettersicherheit der Kinder legen wird.”

 
Foto: "Archiv Marktgemeinde Rum"zoom
Foto: "Archiv Marktgemeinde Rum"

Attraktives Kletterangebot für die MS Rum & junge Kletterfans
Mit Start des neuen Sommersemester 2021 wird die neue Halle fertig. „Durch die Sanierung und den Zubau entsteht ein attraktives und zeitgemäßes Angebot für unsere jungen Kletterfreunde”, erläutert Edgar Kopp, Bürgermeister der Marktgemeinde Rum. Selbstverständlich steht auch der Mittelschule Rum die neue Kletteranlage für den Sportunterricht zur Verfügung. „Die Kletterhalle speziell auf Kinder auszurichten, haben wir mit großer Begeisterung vernommen”, erzählt
Mag. Christian Stecher, Direktor der MS Rum, erfreut. Vielen Eltern ist es sehr wichtig, dass ihre Kinder eine sinnvolle Sport- und Freizeitbeschäftigung ausüben. „Klettern und Bouldern werden bereits seit über 10 Jahren, als ‚unverbindliche Übung‘ in der MS Rum angeboten und sind aus unserem täglichen Sportprogramm nicht mehr
wegzudenken.”

 
Foto: "momentum.concepts"zoom
Foto: "momentum.concepts"

Der Startschuss für die Bauarbeiten ist bereits im August 2020 erfolgt 
Vieles ist bereits sichtbar, denn die Halle ist fast leer. Ein dreiköpfiges Team der
Firma 'momentum concepts‘ baute im August 2020 in 12 Arbeitstagen 245 m² Kletterpaneelen und 8 Tonnen der Stahl-Unterkonstruktionen ab. Kein leichtes Vorhaben! Zu guter Letzt mussten rund 2.500 Stück an Klettergriffen und
18 Stück Volumen demontiert werden. Weiter geht es jetzt mit den Plänen für den Bau des neuen Kletterareals. Pläne werden in den nächsten Wochen vorgelegt und fixiert. Die Türen der neuen Halle eröffnen mit Mitte Februar 2021!