Logo Alpenverein Innsbruck

Teilnahmebedingungen für das Tourenprogramm (Teilnahmebedingungen)

Teilnahmebedingungen für das Tourenprogramm

Wissenswertes

Teilnahmebedingungen für das Tourenprogramm und
Sicherheits – und Hygieneleitfaden bei Alpenvereins-Führungen unter Einfluss von Covid19

”Tourenprogramm 2020 und 2021”

Das Touren- und Ausbildungsprogramm des Alpenverein Innsbruck

Das AlpinTeam des Alpenverein Innsbruck bietet seinen Mitgliedern jedes Jahr schöne und anspruchsvolle Veranstaltungen. Die geführten Touren und Kurse aus unserem Programm „Tourenprogramm 2019 und 2020“ werden im Interesse Ihrer Sicherheit von speziell geschulten Führern/innen und Ausbildnern/innen (staatlich geprüften Berg- und Skiführern/innen, staatlich geprüften Instruktoren/innen und autorisierten Bergwanderführern/innen und Übungsleiter/innen) durchgeführt. Für das Jahr 2019 und 2020 hat das AlpinTeam des Alpenverein Innsbruck für Sie wieder interessante Touren und Kurse zusammengestellt. Der Kostenbeitrag beinhaltet die Organisation und Führung durch unsere AlpinTeam Führer/innen. Bei zwei- oder mehrtägigen Touren oder Kursen, sofern Nächtigungen notwendig, sind die Kosten für die Nächtigung und/oder Verpflegung durch die Teilnehmer auf direktem Wege an den/die jeweiligen Beherbergungsbetrieb/e zu bezahlen.

Bitte beachten Sie das für jede Veranstaltung hinsichtlich technischer und konditioneller Schwierigkeiten festgelegte Anforderungsprofil. Spezielle Entscheidungen bezüglich der Anforderungen können unter Umständen erst bei der Vorbesprechung mitgeteilt werden. Die allgemeinen Anforderungsprofile sowie eine Ausrüstungscheckliste finden Sie auf den nächsten Seiten.

Veranstaltungsbedingungen

Anmeldung:

  • Das Programm des Alpenverein Innsbruck kann von Mitgliedern des Alpenverein Innsbruck genützt werden. Teilnehmer/innen von anderen Sektionen können am Programm teilnehmen, sofern noch Plätze frei sind. Mitglieder ausländischer Alpenvereine (DAV, AVS, CAI, SAC usw.) müssen eine Gastmitgliedschaft beim Alpenverein Innsbruck erwerben. Mitglieder des Alpenverein Innsbruck haben das Vorrecht gegenüber Mitgliedern anderer Sektionen.
  • Die Höhe des Kostenbeitrages wird je nach Schwierigkeit der Veranstaltung und Anzahl der notwendigen Führer/innen festgesetzt.
  • Die Anmeldung gilt ab Bezahlung der Anzahlung in Höhe von 10 % des Kostenbeitrages, aufgerundet auf ganze Euro, als verbindlich. Es sind mindestens 10 € anzuzahlen, das ist zugleich der günstigste Betrag für eine Eintagestour. Die Restzahlung ist aus organisatorischen Gründen bis spätestens 14 Tage vor der Vorbesprechung zu begleichen. Bei Säumnis der termingerechten Restzahlung werden die Teilnehmer/innen von der Warteliste vorgereiht.
  • Bei mehrtägigen Veranstaltungen gelten gesonderte Anmelde- und Anzahlungsbedingungen. Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle.
  • Die Reihung der Anmeldungen erfolgt nach Einlangen der Zahlung. Eine verbindliche Reservierung ohne Zahlung ist leider nicht möglich. Sollte alle Plätze vergeben sein, können Sie sich jedoch auf einer Warteliste vormerken lassen. Sie erhalten mit Ihrer verbindlichen Anmeldung (mit Zahlung) oder mit Ihrer Vormerkung (ohne Anzahlung) eine Veranstaltungsbestätigung.
  • Touren sind im laufenden Monat für das laufende und die nächsten drei Folgemonate im Voraus buchbar.
    z.B. 01.01.2020 – Anmeldung für Februar 2020, März 2020 und April 2020.
  • Für Veranstaltungen, die auf unserer Homepage unter dem Reiter „Programm - online buchen“, „Kurse 2019/20“, „Mehrtägige Touren 2019/20“ angeführt sind, sind Anmeldungen jederzeit möglich:

Tourenvorbesprechung:

  • Die Tourenvorbesprechung für die Mittwoch-Veranstaltung findet für Senioren/innen und Junggebliebene am Montag statt. Für das Wochenendprogramm erfolgt die Vorbesprechung am jeweiligen Donnerstag vor der Veranstaltung um 18:00 Uhr in der Geschäftsstelle statt. Sollte der Vorbesprechungstermin auf einen Feiertag fallen, beachten Sie bitte die Details, die sie bei der Buchung erfahren. Muss der Vorbesprechungstermin verschoben werden, erfolgt eine rechtzeitige Verständigung. Die Teilnahme an der Vorbesprechung ist zwingend notwendig, um alle Informationen an die Teilnehmer/innen weitergeben zu können. Für Teilnehmer/innen, die nach vorheriger Bekanntgabe die Vorbesprechung nicht besuchen können, besteht die Verpflichtung, sich am Folgetag in der Geschäftsstelle über den Ablauf der Tour zu informieren. Es sind alle Änderungen, die bei der Vorbesprechung mit den Teilnehmern/innen vereinbart wurden, zu akzeptieren. Teilnehmer/innen, die nicht zur Vorbesprechung kommen, müssen geänderte Tourenziele akzeptieren und erhalten keine Kostenrückerstattung, falls sie dem geänderten Tourenziel nicht zustimmen.
  • Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass telefonisch oder mittels Email eingeholte Informationen zur Tour die Vorbesprechung nicht ersetzen können.

Stornobedingungen:

  • Im Falle einer Stornierung der gebuchten Veranstaltung entstehen Ihnen keine Kosten, wenn eine Ersatzperson statt Ihnen die Veranstaltung besucht. Für die Nennung der Ersatzperson sowie für die Übertragung des Kostenbeitrages sind Sie selber verantwortlich. Die Geschäftsstelle wird Ihnen jedoch dabei gerne behilflich sein. Ohne Ersatzperson sind wir leider gezwungen, einen Manipulationsbetrag in Höhe der Anzahlung bzw. der Einzahlung (bei Tagestouren) einzubehalten.
  • Nach der Tourenvorbesprechung ist es nicht mehr möglich, den Kostenbeitrag zurückzuerstatten. Bei mehrtägigen Veranstaltungen werden zusätzlich zum einbehaltenen Manipulationsbetrag die aufgrund Ihrer Absage entstandenen Stornogebühren für Führungskosten an Sie weiter verrechnet.
  • Situationsbedingte Stornierungsvorgänge und die dadurch anfallenden Kosten bei mehrtägigen Veranstaltungen für durch Teilnehmer/innen vorgenommene und noch ausstehende Zahlungen und Anzahlungen an Hotels und Hütten, sind von den Teilnehmer/innen durchzuführen und zu übernehmen.
  • Wird das Tourenziel nicht erreicht, kann der Kostenbeitrag nicht rückerstattet werden. Die Gründe dafür sind unerheblich (Bsp. Witterung, Eigenkönnen oder Kondition der Teilnehmer/innen…).
  • Selbstverständlich wird die Anzahlung oder der gesamte Kostenbeitrag bei Absage der Veranstaltung durch den Alpenverein Innsbruck rückerstattet.

Fahrtkosten:

  • Die Fahrtkosten sind, wenn nicht ausdrücklich angegeben, nicht im Kostenbeitrag enthalten. Da bei den meisten Veranstaltungen Fahrgemeinschaften gebildet werden, sind von den Mitfahrern/innen € 0,42/km den/der jeweiligen Fahrer/innen zu bezahlen. Diese Kosten werden durch die Gesamt-Teilnehmerzahl dividiert, ungeachtet dessen, wie sich die Personen auf die Autos aufteilen. Instruktoren/innen und Fahrer/innen sind von der Zahlung ausgenommen.
  • Wird die angebotene Fahrgemeinschaft von Teilnehmer/innen nicht genutzt, sind die anteiligen Fahrtkosten von ihnen trotzdem mitzutragen.

Teilnehmeranzahl:

  • Im Interesse Ihrer Sicherheit und um die bekannt hohe Qualität bei den Touren und Kursen zu gewährleisten, wird entsprechend der Schwierigkeit oder der Länge der Tour, die Höchst- und Mindestteilnehmerzahl pro Führer/innen festgelegt.

Versicherung:

  • Bei allen Veranstaltungen sowie bei privaten Unternehmungen sind Sie als Alpenvereinsmitglied mit dem „Alpenverein-Weltweit-Service“ durch die rechtzeitige Bezahlung des Jahresmitgliedsbeitrages versichert.

Sonstige Hinweise:

  • Das Jugendprogramm steht unter der Leitung und Verantwortung von Herrn Matthias Gschwendtner.
  • Alle vom Alpenverein Innsbruck angebotenen Wander- und den Bergsport betreffenden Aktivitäten und Angebote liegen im Entscheidungs- und Verantwortungsbereich des Alpinreferenten. (ausgenommen Jugendbereich, siehe oben)
  • In Hinblick auf die Sicherheit aller bleibt es dem Alpenverein Innsbruck sowie den Führern/innen und Ausbildnern/innen des AlpinTeams vorbehalten, aus witterungsbedingten Gründen bzw. bei unvorhergesehenen Ereignissen Programmänderungen vorzunehmen oder die Veranstaltung abzusagen.
  • Bergsportaktivitäten beinhalten immer Risiken. Der Alpenverein Innsbruck versucht bei seinen Veranstaltungen, diese Risiken so gering wie möglich zu halten. Eine gewisse Eigenverantwortung muss jedoch auch von den Teilnehmern/innen erwartet werden können.
  • Der Alpenverein Innsbruck oder der/die Tourenführer/in muss aufgrund der Sorgfaltspflicht Personen, deren Eigenkönnen oder Kondition nach Einschätzung des/der Führers/in nicht ausreicht, von Veranstaltungen ausschließen, da ansonsten die Sicherheit der Teilnehmer/innen nicht gewährleistet ist.
  • Da unsere geführten Touren und Kurse sehr beliebt und kostengünstig sind, kann es aufgrund der festgelegten Höchstteilnehmerzahl vorkommen, dass Veranstaltungen frühzeitig ausgebucht sind. Wir bitten Sie daher um rechtzeitige Anmeldung Ihrer gewünschten Veranstaltungen.
  • Sämtliche Angaben bezüglich der Touren und Kurse sind ohne Gewähr und können jederzeit geändert werden.
  • Mit der verbindlichen Anmeldung für eine unserer Veranstaltungen akzeptieren Sie unsere Anmelde- und Veranstaltungsbedingungen.

Informieren Sie sich in Ruhe über das Touren- und Ausbildungsprogramm 2020 und 2021 des Alpenverein Innsbruck und genießen Sie die Vorfreude auf ein oder mehrere schöne Bergerlebnisse oder einen unserer Ausbildungskurse. Das AlpinTeam des Alpenverein Innsbruck wünscht allen Mitgliedern unfallfreie und schöne Bergjahre 2020 und 2021.

Sicherheits- und Hygieneleitfaden bei Alpenverein-Führungen unter Einfluss von COVID19

1. Eigenschutz

Wir sind verpflichtet sicherzustellen, dass die Führung einer Veranstaltung nur dann erfolgen kann, wenn FührerIn und TeilnehmerInnen gesund bzw. keine Anzeichen einer Erkrankung erkennbar sind.

Beachte bitte folgenden Punkte:

• Achte während der Reise auf das Auftreten von Symptomen, die auf eine Infektion mit Covid19 hindeuten könnten: trockener Husten, Müdigkeit, Fieber, Atembeschwerden, Druckgefühl im Brustbereich, Verlust des Geschmacks- oder Geruchsinns;

• Sollten sich Anzeichen von Krankheitssymptomen während der Reise einstellen, ist dem/der FührerIn umgehend davon zu berichten;

• Beobachte auch nach Ende der Reise weiterhin deinen Gesundheitszustand;

• Informiere umgehend den Alpenverein Innsbruck, wenn bei Dir nach der Reise eine Covid19-Infektion festgestellt wurde.

2. Umgang bei unseren mehrtägigen Veranstaltungen

Es wird darauf hingewiesen, dass die Vorgaben der Behörden im jeweiligen Zielgebiet zum Verhalten in der Öffentlichkeit, in Hotels und Gaststätten, in Verkehrsmitteln und Seilbahnen (Abstandsgebote, Desinfektionshinweise, Mund-Nasenschutzpflicht, Registrierungspflicht von Kontaktdaten etc.) unbedingt einzuhalten sind.

Darüber hinaus beachte bitte die folgenden Hinweise zum Umgang mit den Teilnehmerinnen untereinander:

• Abstand und Distanz innerhalb der Gruppe bewahren;

• Bei Fahrgemeinschaften (= Bus) ist während der gesamten Fahrdauer der Mund-Nasenschutz zu tragen;

• Bei mehrmaligen Fahrten mit dem gleichen Bus, sollen die TeilnehmerInnen immer die gleichen Plätze einnehmen. Ebenso beim Frühstück und Abendessen im Hotel;

• Keine Trinkflaschen weiterreichen;

• Keinen Gipfelschnaps oder ähnliches herumreichen;

• Kein Gipfelbusserl, keine Umarmungen, kein Händeschütteln beim Erreichen eines Ziels;

• Auf Abstand zu anderen Personen und Gruppen achten, insbesondere bei kleinräumigen Gipfeln, Passübergängen, Aussichtspunkten oder Sehenswürdigkeiten.

3. Umgang bei Fällen von Krankheitsverdacht

Kontaktiere zuallererst Deine/n FührerIn. Diese/r wird alle weiteren Maßnahmen mit Dir und der Gruppe besprechen.

Mit den besten Grüßen

Ihr Thomas Heiseler - Alpinreferent des Alpenvereins Innsbruck