Logo Alpenverein Innsbruck

Alpenverein Innsbruck

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild zu Durch die Ehnbachklamm zur Burgruine Fragenstein

Webcode: 21060


Plätze frei

Durch die Ehnbachklamm zur Burgruine Fragenstein

Lebendige Geschichte hoch über Zirl

Bild zu Durch die Ehnbachklamm zur Burgruine Fragenstein


Termin: 24.04.2021


Ort:

Etwas versteckt zieht sich die Ehnbachklamm oberhalb von Zirl, umrahmt von imposanten Felswänden, weit hinauf zu den Karwendelbergen. Hier kann man auch die Kraft des Wassers sehr gut erkennen, denn der Bach transportiert Unmengen von Kalkschotter vor allem bei Hochwasser talwärts. Eine große Mursperre bietet deshalb Zirl Schutz vor dieser Gefahr. Die Südhänge zwischen Ehnbachklamm und der Ruine Fragenstein sind sehr stark der Sonne ausgesetzt und der Boden trocknet auf dem felsigen Untergrund dadurch sehr rasch aus. Weißkiefern und Schneeheiden dominieren diese Hänge oberhalb von Zirl.
Die Burgruine Fragenstein wurde Anfang des 12. Jhs. vom Grafen von Andechs gegründet. Mit der Einnahme aus dem Wegezoll diente die Burg nicht nur als wichtiger Stützpunkt für den Salzhandel, sondern vermochte dadurch auch die Wege und Straßen über den Seefelder Sattel zu erhalten. Im 13. Jh. war die Burg auch Gerichtssitz, wovon sich wohl auch der Name ableitet, denn unter "Frag" verstand man damals Verhör, was soviel bedeutete wie Folter.


Inhalt/Programm


Kurstage
Leistungen
Voraussetzungen
Anmeldeschluss
21.04.2021

Vorbesprechnung
22.04.2021 um 18:00 Uhr, AV Geschäftsstelle

Ausgangspunkt
24.04.2021, Bhf Zirl, 600 m

Tourenziel
24.04.2021, Ehnbachklamm, Burgruine Fragenstein, 930 m

Treffpunkt/Abfahrt
24.04.2021 um 07:45 Uhr, Hauptbahnhof Innsbruck

Ausrüstung


Kosten
Führung: € 10,00




Downloads:


ANMELDUNG: Ab dem 01.01.2021 um 9:00 Uhr buchbar!