Logo Sektion Imst-Oberland

Jahreshauptversammlung 2021 fand erneut Outdoor statt (Jahreshauptversammlung 2021 fand erneut Outdoor statt)

alpenvereinaktiv.com
MITGLIED werden
zur Anmeldung

Jahreshauptversammlung 2021 fand erneut Outdoor statt

Der Ausschuss präsentierte sich bei der Jahreshauptversammlung in einheitlichem Look – ein Dank an Hervis Imst.

Der Ausschuss präsentierte sich mit Reinhard und Gabi Weber - Hervis Imst bei der Jahreshauptversammlung in einheitlichem Look – ein Dank an Hervis Imst.

Der Vorstand der Alpenvereinssektion Imst-Oberland mit dem Imster Stadtpfarrer sowie dem Imster Bürgermeister (v.l.): Klaus Legant, Markus Welzl, Helmar Lanbach, Stadtpfarrer Franz Angermayer, der Imster Bürgermeister Stefan Weirather, Obfrau Tini Gastl, Paul Röck, Tanja Ludescher.

Der Vorstand der Alpenvereinssektion Imst-Oberland mit dem Imster Stadtpfarrer sowie dem Imster Bürgermeister (v.l.): Klaus Legant, Markus Welzl, Helmar Lanbach, Stadtpfarrer Franz Angermayer, der Imster Bürgermeister Stefan Weirather, Obfrau Tini Gastl, Paul Röck, Tanja Ludescher.

Bilder Jahreshauptversammlung

Für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde Gerhard Knabl (2.v.l.). Obfrau Tini Gastl, Helmar Lanbach und Paul Röck (r.) gratulierten.

Die Alpenvereinssektion Imst-Oberland hielt am 17.09.2021 ihre Jahreshauptversammlung (JHV) ab. Diese wurde aufgrund der Corona-Situation wie bereits 2020 von April auf Herbst verschoben und fand unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen im Freien unterhalb des Kletterturms beim Sportzentrum Imst statt.

Exakt 3.049 aktive Mitglieder zählt die Alpenvereinssektion Imst-Oberland mit Stand 14.09.2021. Die Berichte der einzelnen Gruppen zeigten trotz der Corona-Beschränkungen die vielen geführten Touren, die erfolgreiche Arbeit des Kletterteams mit speziellen Ehrungen für Jana Rauth und Sina Willy sowie die aktive Jugendarbeit des Vereins im abgelaufenen Jahr eindrucksvoll auf. Alpinreferentin Christine Welzl berichtete von 39 Veranstaltungen mit 366 Teilnehmern sowie sieben Ausbildungen mit 92 gesamt Teilnehmern. Und das obwohl die Wintersaison 2021/22 aufgrund der Pandemie ein Totalausfall war.



Muttekopfhütte mit hartem Jahr

Ein wichtiger Punkt der diesjährigen JHV galt auch der Sektionseigenen Muttekopfhütte. Hütten- Wege- und Baureferent Markus Welzl berichtet von einem Corona-bedingtem Rückgang der Nächtigungen um 30 Prozent im Vorjahr. 2021 brachte für die Hütte eine zusätzliche Herausforderung. Die Nächtigungen lagen zwar „nur mehr“ 15 bis 20 Prozent unter Vor-Corona-Niveau, dafür musste die Hütte bei den Tagesgästen einen Rückgang von 60 Prozent verkraften. Einer der Hauptgründe dafür ist der Neubau der Imster Bergbahnen, aufgrund dessen die obere Sektion aufs Alpjoch sowie der Drischlsteig als beliebter Hütten-Zustieg den gesamten Sommer 2021 gesperrt blieben.



Langjährige Mitglieder geehrt

Ein weiterer Tagesordnungspunkt betraf die Ehrungen. Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde Reinhold Schütz geehrt. Er war an diesem Abend jedoch selbst nicht anwesend, wie auch Irma Raich und Peter Tschurtschenthaler, die beide seit 60 Jahren beim Verein sind. Drei Mitglieder wurden für 50 Jahre Vereinstreue geehrt, der anwesende Gerhard Knabl sowie Cäcilia Hagen und Hubert Huber. Weitere 10 Alpenvereinler wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, zudem 43 für 25 Jahre.



Hilfe für Schulprojekt in Nepal

Anschließend an den offiziellen Teil genossen die Bergfexe das gemütliche Beisammensein. Traditionell organisierte die Alpenvereinsjugend ein Kuchenbuffet mit freiwilligen Spenden für das Shanti Schulprojekt in Nepal. Dessen Initiatoren dürfen sich über zusätzliche 535,50 Euro von diesem Abend freuen.

13 Bilder

 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: