Logo Alpenvereinshütten

Hochschoberhütte

plitencz
Hüttenfinder
Hochschoberhütte
Seehöhe 2322 m, Kategorie I, Tirol, Schobergruppe
Hochschoberhütte

Die Hütte ist Stützpunkt für einen der besten Tiroler Aussichtsberge den 3.240m hohen Hochschober, nachdem dieser Teil der Hohen Tauern, die Schobergruppe benannt wird. Weite Teile der Schobergruppe liegen heute im Nationalpark Hohe Tauern.

So ist die Schobergruppe eine sehr ursprüngliche Berglandschaft ohne störende Umwelteinflüsse wie Straßen und Skigebiete geblieben. So bleibt fast die ganze Schobergruppe dem Bergsteiger und Bergwanderer vorbehalten. Zum Skifahren sind die Felsberge der Schobergruppe einfach zu steil und in vielen Teilen zu lawinengefährdet.

Im Sommer 1987 wurde die neue Hochschober-Hütte eröffnet. Die 1922 erbaute alte Hütte brannte im Mai 1983 nach einem Feuer im Winterraum ab. Die neue Hochschober-Hütte ist eine sehr schöne, heimelige Bergsteigerunterkunft geworden und steht auf dem gleichen Platz wie die alte Hütte, dem sogenannten Nassfeld im oberen Leibnitztal. Das Nassfeld ist eine fast ebene Talstufe durchlaufen vom Leibnitzbach, der unweit der Hütte über eine Talstufe abwärts stürzt und ist mit vielen weiteren kleinen Wasserläufen durchzogen.

Hüttenwirt Harry Lucca verwöhnt mit leckeren Schmankerl´n rund um die österreichische Küche - Hausmannskost, täglich frische & hausgemachte Mehlspeisen und natürlich gute Schnapserl und Weine.


Achtung COVID-19 Bestimmungen:

Besuche unsere Hütten nur in gesundem Zustand!

Es gelten die gleichen Vorgaben zum Händewaschen, Abstand und Kontaktbeschränkungen wie im Tal. Bitte eigenen Mund-Nasen-Schutz (MNS) mitnehmen.

Reserviere deinen Übernachtungsplatz - ohne Reservierung kein Schlafplatz! 

Nächtigungsgäste bitte unbedingt eigenen Kopfpolsterüberzug und Schlafsack (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack - Hüttenschlafsäcke alleine wärmen in der Regel nicht ausreichend) mitbringen! Es werden keine Alpenvereinsdecken von der Hütten ausgegeben!

Danke für Euer Verständnis! 

 

Bergwandern Hochtouren Klettern

Umweltsiegelhütte So schmecken die Berge-Hütte

Kontakt

Bewirtschaftet

Sommer

Mitte Juni 2020 - Mitte September 2020
Saisonende wetterabhängig!

Winter

im Winter geschlossen

Pächter

Harald Lucca

Hüttenwart

Anschrift Hütte

A-9951 Ainet

Telefon Hütte

+43 4853 / 52163

Telefon Tal

Telefon Mobil

+43 664 / 91 57 722

Fax Hütte

Fax Tal

Kontakt Tal

Ewald Ferner Ortner (Hüttenwart) mobil 069981212627

E-Mail

harry_lucca@hotmail.com

Internet

www.hochschoberhuette.at
www.alpenvereinshuetten.at/Hochschoberhuette

Eigentümer

Alpenverein Edelweiss
Walfischgasse 12, A-1010 Wien
Tel.: 01/5138500
office@alpenverein-edelweiss.at
www.alpenverein-edelweiss.at

Ausstattung

Zimmerlager/Betten

12

Matratzenlager

38

Notlager

Winterraum

Der Winterraum ist nicht versperrt (0 Plätze).

Notraum

Besonderes

Umweltzeichen des Lebensministeriums seit 17.1.2008.

  • Geniesserhütte

  • Aktion "Mitglied werden"

  • Familienfreundliche AV-Hütte

  • seminargeeignet

Anreise

Bahnhof

Lienz, Busbahnhof Ainet
Fahrplan-Abfrage ÖBB
Fahrplan-Abfrage DB

Bushaltestelle

Ainet, St. Johann im Walde
Fahrplan-Abfrage ÖBB-Postbus

PKW

Oberleibnig

Sonstige Anreise

Parkmöglichkeiten

Parkplatz Leibnitzbachbrücke ca. 20 Parkplätze

Geogr. Breite

46° 55,512'

Geogr. Länge

12° 41,960'

UTM (Nord)

5199422

UTM (Ost)

324850

Bezugsmeridian

15°


Karten

Alpenverein

41 Schobergruppe (1:25.000)

BEV

3103 Lienz (1:50.000)
Bl. 179
alter Blattschnitt, wird nicht mehr aufgelegt

Freytag & Berndt

Bl. WK 181 Kals, Heiligenblut, Matrei (1:50.000)

zur AV-Kartenbestellung
Touren

Zustiege

Ainet (755 m)
Gehzeit: 05:00

Parkplatz bei Schranke im Leibnitztal (1.656 m)
Gehzeit: 02:30



Nachbarhütten

"Adolf-Nossberger-Hütte" (2.488 m)
Gehzeit: 05:15

"Gössnitzkopf-Biwak" (2.800 m)
Gehzeit: 05:15

"Lienzer Hütte" (1.977 m)
Gehzeit: 02:15

"Elberfelder Hütte" (2.346 m)
Gehzeit: 05:00



Touren

Hochschober (3.240 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 03:30, Höhenunterschied: 900 m

Hoher Prijakt (3.064 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 02:45, Höhenunterschied: 730 m

Niederer Prijakt (3.056 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 03:00, Höhenunterschied: 780 m

Rotspitze (3.101 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 03:00, Höhenunterschied: 750 m

Törlkopf (2.755 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 01:45, Höhenunterschied: 450 m

Westliches Leibnitztörl (2.573 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 01:00, Höhenunterschied: 250 m

Große Mirnitzspitze (2.985 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 03:00, Höhenunterschied: 700 m

Kleine Mirnitzspitze (2.906 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 02:30, Höhenunterschied: 550 m

Zettersfeld - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 05:45, Höhenunterschied: 1000 m

Lesachalmhütte (1.818 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 03:00, Höhenunterschied: 600 m

Debantgrat (3.052 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 03:00, Höhenunterschied: 780 m

Glödis (3.206 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 05:00, Höhenunterschied: 1300 m



Wetter

Bergwetter Zillertaler Alpen,Hohe Tauern

Fr
07.08.
Sa
08.08.
So
09.08.
 
Freitag, 07.08.2020
Der Freitag bringt erneut hochsommerliches Bergwetter mit viel Sonne und warmen Temperaturen. Es ist stabiler als am Tag zuvor. Im Laufe des Tages entstehen zwar neuerlich Quellwolken, die Schauer- und Gewitterneigung ist aber gering. Auch die Nacht auf Samstag verläuft ruhig und über weite Strecken sogar wolkenlos. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 9 und 12 Grad, in 3500 m um 4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordost mit 10 km/h im Mittel.
Samstag, 08.08.2020
Sehr sonniges und trockenes Bergwetter. Aus der Nacht heraus verläuft der Vormittag wolkenlos bis gering bewölkt. Nachmittags bilden sich Quellwolken, die sich nicht hoch auftürmen, dafür aber in der Fläche ausbreiten und zeitweise die Sonne verdecken. Regenschauer oder Gewitter sind die absolute Ausnahmen, es bleibt trocken. Auch die höchsten Gipfel sollten nebelfrei bleiben. Mit Sonnenuntergang bilden sich die Wolken zurück und die Nacht auf Sonntag verläuft klar. Der Nordwind ist auf hohen Gipfeln spürbar, sollte aber nicht einschränkend wirken. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen 9 und 13 Grad, in 3500 m um 4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 5 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 06.08.2020 um 10:36 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung