Logo Alpenvereinshütten

Hesshütte

plitencz
Hüttenfinder
Hesshütte
Seehöhe 1699 m, Kategorie I, Steiermark, Ennstaler Alpen
Hesshütte

Willkommen auf der Heßhütte!

Eine Schutzhütte des Alpenverein Austria

Die Heßhütte wurde von der Alpinen Gesellschaft "Die Ennstaler" im Jahr 1893 erbaut und nach dem Gesäusepionier Heinrich Heß benannt. Im Jahr 1930 wurde die Hütte von der ÖAV-Sektion Austria übernommen. Die Hütte erhielt Ihre heutige Form im Jahr 1996. 2004 wurde sie mit einer vollbiologischen Kläranlage auf einen besonders umweltfreundlichen Standard gebracht.

Die Heßhütte liegt in der Hochtorgruppe am Ennsecksattel, inmitten von Zinödl, Planspitze und Hochtor.
Sie ist von vier Seiten erreichbar. Von Hieflau und Johnsbach aus einfach über Wanderwege, von Gstatterboden aus über den anspruchsvollen Wasserfallweg (gesicherter Steig) oder von der Haindlkarhütte aus über den Peternpfad (ungesichert, Schwierigkeitsgrad 1 bis 2).



 

Bergwandern Klettern Klettersteig Skitouren Schneeschuhwandern

Umweltsiegelhütte So schmecken die Berge-Hütte

Kontakt

Bewirtschaftet

Sommer

08. Juni 2019 - 06. Oktober 2019
Je nach Wetterlage und auf Anfrage auch an Wochenenden außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten

Winter

Pächter

Reinhard Reichenfelser

Hüttenwart

Anschrift Hütte

Haus-Nr. 41
A-8912 Johnsbach

Telefon Hütte

03611/21109

Telefon Tal

015131003

Telefon Mobil

Fax Hütte

Fax Tal

Kontakt Tal

E-Mail

hesshuette@alpenverein-austria.at

Internet

www.hesshuette.at

Eigentümer

Alpenverein Austria
Rotenturmstraße 14, A-1010 Wien
Tel.: 01/5131003, Fax: 01/5131003-17
austria@alpenverein-austria.at
www.alpenverein-austria.at

Ausstattung

Zimmerlager/Betten

43

Matratzenlager

85

Notlager

Winterraum

Der Winterraum ist nicht versperrt (6 Plätze, beheizbar).

Notraum

Der Notraum ist unversperrt.

Besonderes

Nationalparkpartner Gesäuse.

Der Gesäuse Hüttenwanderweg geht an der Hesshütte vorbei.




  • Aktion "Mitglied werden"

  • Familienfreundliche AV-Hütte

  • seminargeeignet

  • Empfang für Mobiltelefon

Anreise

Bahnhof

Gstatterboden, Kummerbrücke; Bahnhof Admont weiter mit Bus.
Fahrplan-Abfrage ÖBB
Fahrplan-Abfrage DB

Bushaltestelle

Johnsbach, www.xeismobil.at - Anrufbus Admont-Johnsbach; xeisspur - Taxi
Fahrplan-Abfrage ÖBB-Postbus

PKW

Johnsbach, Gstatterboden

Sonstige Anreise

Parkmöglichkeiten

beim Wanderausgangspunkt nach dem Kölblwirt 15 Parkplätze. Bei der Kummerbrücke 30 Parkplätze

Geogr. Breite

47° 33,671'

Geogr. Länge

14° 39,132'

UTM (Nord)

5267587

UTM (Ost)

473836

Bezugsmeridian

15°


Karten

Alpenverein

16 Gesäuse (1:25000)

Alpiner Rettungsdienst Gesäuse

Jürgen Reinmüller, Andreas Hollinger Kletterführer Xeis - Auslese
ISBN 2. Aufl., Mai 2009
http://www.xeis-auslese.at/

BEV

Bl. 100 (1:25.000)

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV)

4214 Trieben (1:50.000)
4214 Ost; Johnsbach (1:25.000)
4215 Eisenerz (1:50.000)
4215 West; Kalwang (1:25.000)

Freytag & Berndt

Bl. WK 062 Gesäuse, Ennstaler Alpen, Schoberpass (1:50.000)

zur AV-Kartenbestellung
Touren

Zustiege

Hieflau (517 m)
Gehzeit: 05:30

Johnsbach ("Kölblwirt")
Gehzeit: 03:00

Kummerbrücke (Gstatterboden)
Gehzeit: 03:45

Wasserfallweg



Nachbarhütten

"Mödlinger Hütte" (1.523 m)
Gehzeit: 05:00

über Peternpfad (Klettersteig II) zur "Haindlkarhütte" (1.121 m)
Gehzeit: 04:45

"Ennstaler Hütte" (1.543 m)



Touren

Planspitze (2.114 m)
Gehzeit: 02:45

Hochtor (2.365 m)
Gehzeit: 02:30

Zinödl (2.191 m)
Gehzeit: 01:45

Klettergarten
Gehzeit: 00:01

Peternpfad Kletterei bis UIAA II - Alpines Klettern



Wetter

Bergwetter Pyhrn bis Wienerwald

Do
17.10.
Fr
18.10.
Sa
19.10.
 
Donnerstag, 17.10.2019
Am Donnerstag dominiert nach einer gering bewölkte Nacht feines Wander- und Bergwetter. Etwaige Frühnebelfelder lösen sich rasch auf, es ist ausgesprochen mild für Mitte Oktober, Nullgradgrenze nahe 3000 Meter. Auch der Wind stellt kein Problem dar. Hohe Schleierwolken dämpfen von Zeit zu Zeit den Sonnenschein. Nachts auf Freitag trocken und gering bewölkt. Die Temperaturen liegen in 1000 m zwischen 3 und 17 Grad, in 1500 m zwischen 6 und 11 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 1500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 5 km/h im Mittel.
Freitag, 18.10.2019
Am Freitag lösen sich einzelne Frühnebelfelder rasch auf, danach dominiert wieder der Sonnenschein. Es wird erneut sehr mild. Zeitweise können ein paar kompaktere Wolkenfelder durchziehen-der sonnige Wettercharakter bleibt aber erhalten und die Sichtbedingungen durchwegs gut. Die Temperaturen liegen in 1000 m zwischen 2 und 17 Grad, in 1500 m zwischen 7 und 12 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 1500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 5 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 16.10.2019 um 13:10 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se