Logo Sektion Hermagor

Steinzeitlicher Jagdplatz (Wegpunkt 2)

Steinzeitlicher Jagdplatz


Bei Grabungen des Naturhist. Museums Udine 2004/2005 wurden nahe der Grenze auf einem kleinen Hügel etwa 2000 Steinzeitliche Artefakte, wie Steinknollen, Steinsplitter, Pfeilspitzen, Messer usw. und zwei Bergkristalle aufgefunden. Eine C14-Untersuchung ergab ein Alter der Funde von ca. 9000 Jahren. Grabungsleiter war Dr. A. Pessina.

Es ist der älteste Nachweis steinzeitlicher Jäger in Friaul, die etwa 4000 Jahre vor Ötzi lebten, vielleicht kamen sie aber aus dem Gailtal.

Vor rund 10000 Jahren endete die letzte Eiszeit und wahrscheinlich war der Pass früher vom Eis befreit als die höheren Berge, sodass hier mit gutem Jagderfolg – Wildwechsel – zu rechnen war. Gejagt wurde mit Pfeil und Bogen, Speeren und Speerschleudern, Harpunen oder mit Fallen

Bild
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzeinstellungen

Nur wenn Sie es uns durch Klick auf das entspechende Feld unten erlauben, setzt diese Website Analyse-/Marketing Cookies ein (Details siehe Datenschutzmitteilung). Wir verwenden diese, um Analysen und Statistiken zu erstellen, sodass wir die Website laufend verbessern können.

Ebenso abhängig von Ihrer Zustimmung werden externe Komponenten geladen (Details siehe Datenschutzmitteilung), die u.U. ebenfalls Cookies setzen. Die externen Kompenenten ergänzen die von uns auf dieser Website dargestellten Informationen und bieten zusätzliche Funktionen an. 

Diese Cookies und Komponenten können vom jeweiligen Anbieter dazu genutzt werden, Daten über Ihren Website-Besuch zu sammeln.

 
 

 

 

 

 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: