Logo Sektion Hermagor

Steinwand Überschreitung am 25. Juli 2020 (Führungstour vom 25. Juli 2020)

aktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

Steinwand Überschreitung am 25. Juli 2020

Bild
Sechs Teilnehmer bzw. Mitglieder folgten der Einladung zu dieser doch herausfordernden Bergtour. Es galt, das Steinwand-Massiv in den Karnischen Alpen im Lesachtal auf schwierigen Steigen zu überschreiten.
Anfänglich ging es noch ganz gemütlich über einen Forstweg ins Obergailer-Tal. Dann auf einem schmalen Wanderweg weiter bis wir nach ca. zweieinhalb Stunden das überaus malerische und aussichtsreiche Schönjöchl erreichten und erstmal eine Pause einlegten. Wunderschön der Blick auf den Hochweißstein sowie Monte Chiadenis und der gesamte Avanza-Stock. Dann ging es schon etwas schwieriger auf den 2.511 m hohen Edigon. Immer wieder überquerten wir Reste von intensivem Hagel vom Gewitter am vorhergehenden Donnerstag. Dann ging es vom Gipfel absteigend zum eigentlichen Steig zur Steinwand. Schwierigere Stellen sind bestens mit Stahlseilen abgesichert. Nichtsdestotrotz braucht es eine einwandfreie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Das Blumenmeer lenkte uns zeitweise von den Schwierigkeiten ab. Nach weiteren ca. zwei Stunden kamen wir am Gipfel der Steinwand (2.520m) an. Allen war die Erleichterung über die Bewältigung der bisherigen Schwierigkeiten anzumerken. Es folgte nun zwar ein steiles aber doch normal zu begehendes Wegstück in eine Scharte Richtung Letterspitze.
Aber wir hatten immer noch 1.500 Hm Abstieg vor uns die sich ordentlich zogen. Wir freuten uns, als wir schließlich zur Enderberg-Hütte kamen und uns dort ein Getränk gönnen konnten. Der restliche Abstieg zum Parkplatz in der Nähe des bekannten Mühlenstüberls war nur mehr eine kleine Draufgabe.
In Summe absolvierten die Teilnehmer eine Strecke von rund 17 km und 1.700 Höhenmeter. Allen gilt mein Respekt zu dieser doch anstrengenden Tour!

Bilder: Edi und Sigrid Schlosser
Text: Reinhold Ressi

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung