Logo Sektion Hermagor

Rio Secco am 14. Jänner 2020 (Creta di Rio Secco am 14. Jänner 2020)

aktiv
Mitglied werden
zur Anmeldung

Rio Secco am 14. Jänner 2020

Bild

Fünf AV-Mitglieder unternahmen am 14. Jänner 2020 spontan eine gemeinsame Zweigipfel-Schitour auf den "Creta di Rio Secco" (2203m) und auf den benachbarten "Creta di Pricotic" (2225m). Gestartet wurde mit der Abfahrt von der Madritschenhöhe und dem folgenden Aufstieg zum Rudnigsattel.  Nach der Biwakschachtel "Ernesto-Lomasti" erwartete uns der westexponierte Steilhang, welchen wir wegen der teils harten und glatten Schneedecke aus Sicherheitsgründen mit Steigeisen querten.

Danach ging es bei herrlichem Sonnenschein wieder in Schitourenmanier zum Gipfel des Rio Secco. Die Abfahrt zurück zur Querung war auf der harten Altschneedecke problemlos. Beim folgenden Aufstieg zum zweiten Gipfel "Prikotic" (sog.Trögl) über den Südwest-Rücken wurden wiederum die Steigeisen bevorzugt, um auf den oberflächlich teils vereisten Hartschnee und im Steilbereich des direkten Gipsfelanstieges keinerlei Risiko einzugehen.

 Rückblickend eine teils kombinierte "Schi-Steigeisen-Tour" , bei der die Sicherheit der Teilnehmer oberstes Gebot war. Sektionsobmann "Siegfried", der mit von der Partie war, zeigte sich glücklich nach seiner Glocknertour endlich wieder einmal die "Steigeisentechnik" erprobt zu haben. Die folgende Roßkofelabfahrt war auf den hartgepressten Schneerippen zwar kein Vergnügen, aber für die gewohnten Geländefahrer keinerlei Hindernis. Die Fünfergruppe trennte sich in der Hoffnung, bei einer der nächsten Touren wieder einmal eine richtige Neuschnee- oder Firnabfahrt zu erleben.

Bericht und Bilder: Fritz Steinwender

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung