Überblick / Inhaltsverzeichnis
Überblick
Termine im Jahresverlauf
Termine
PDF-Katalog
PDF
Funktionärs-Login
Login
Suche
Suche

Social Media: Facebook

Der Alpenverein und Social Media

Der Alpenverein ist auch in vielen sozialen Netzwerken vertreten und versorgt dort eine große Community mit informativen und unterhaltsamen Beiträgen. Vor allem Facebook, Instagram oder YouTube sind stark genutzte Kanäle, in denen sich bereits viele Bergfreunde tummeln und sich aktiv an den aktuellen Diskussionen beteiligen. Die Social-Media-Kanäle bieten in Ergänzung zu den klassischen Medien tolle Chancen für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit.

Besonderheiten der Sozialen Medien:


  • Beziehungspflege online (Fragen beantworten, AnsprechpartnerIn sein, sichtbar werden, mitkommunizieren)
  • Kommunikation und Interaktion (Dialog - im Unterschied zur Kommunikation über Homepages, Zeitschriften, etc.)
  • Direkter Kontakt zum Mitglied bzw. zu den Freunden des Alpenvereins
  • Vernetzung mit Gleichgesinnten
  • Schnelle Verbreitung von Informationen (auf Knopfdruck online)
  • Einbindung multimedialer Inhalte (neben Text auch Bild, Videos und Audiobeiträge)

Der Alpenverein auf Facebook

Der Österreichische Alpenverein ist seit 2009 offiziell auf Facebook vertreten und hat dort eine Community von fast 100.000 Fans (2019) aufgebaut - Tendenz steigend!



Es ist heutzutage fast schon undenkbar, als Institution nicht in diesem Kanal aktiv zu sein. Auf Facebook können wir unsere Mitglieder und FunktionärInnen, aber auch Nichtmitglieder direkt erreichen und in Echtzeit mit ihnen in Dialog treten.


Auch Sektionen, Ortsgruppen und Bezirke sollten diese Gelegenheit beim Schopf packen und für ihre Mitglieder und Fans einen Facebook-Auftritt einrichten. Am besten ist es, wenn diese Aufgabe von jemandem übernommen wird, der bereits selbst in diesem Kanal aktiv ist und mit den Grundlagen vertraut ist. 

Was macht einen Facebook-Auftritt aus?

  • "Infotainment": Ausgewogenes Verhältnis von Information und Unterhaltung
  • Mögliche Inhalte eines Postings: Links, Fotos, Videos, Kommentare, Fotoalben
    (z.B.: Links zu interessanten Online-Artikeln, Hütten-Tipps, Tourenvorschläge, Ankündigungen von Kursen oder Sektionsausflügen, Inhalte anderer Seiten "teilen", Infos aus dem letzten "Bergauf", tolle Klettervideos, Gewinnspiele etc.)
  • Wie oft posten? Je nach Zeitressourcen - zumindest einmal die Woche (oder mehr) wäre ideal, eine "schlafende" Facebook-Seite geht schnell in der Informationsflut unter
  • Vernetzen mit anderen Seiten (z.B. Seite des Hauptvereins, Sektionen, Hütten, Bergsport-Seiten); sich auf anderen Auftritten sichtbar machen, um neue Fans zu gewinnen
  • Rasches Reagieren auf Anfragen, Kommentare, Kritik (kritische Kommentare nicht löschen, sondern schnell, freundlich und lösungsorientiert darauf reagieren)
  • Nicht als Einzelperson sprechen, sondern immer bedenken, dass man auf der Sektionsseite den gesamten Verein vertritt (und das vor einer großen Öffentlichkeit)
  • Wir sind per DU! In der Regel gilt: auf Facebook darf man duzen



Bei Fragen zum Thema Social Media hilft Ihnen unser Team in der Zentralstelle Öffentlichkeitsarbeit, Archiv und Museum gerne weiter.

Wer selbst in diesem Bereich aktiv werden will, ist herzlich zum "Seminar Öffentlichkeitsarbeit" in der Funktionärsausbildung eingeladen - zu finden unter "Verein & Funktion" auf www.alpenverein-akademie.at.

Österreichischer Alpenverein | Olympiastraße 37, 6020 Innsbruck | T +43/512/59547 | E-Mail