Überblick / Inhaltsverzeichnis
Überblick
Termine im Jahresverlauf
Termine
PDF-Katalog
PDF
Funktionärs-Login
Login
Suche
Suche

AWIS GIP

Das Projekt AWIS.GIP (Alpines Wegeinformationssystem, basierend auf der Graphenintegrationsplattform Österreich) ist ein österreichweiter Ansatz, eine gemeinsame Datenbasis für alle markierten und gewarteten Wanderwege in Österreich zu schaffen. Dabei wird auf die Basis der GIP gebaut, dem zentralen amtlichen Verkehswegegraph, von der Autobahn über die Bahnlinien bis hin zu den Forststraßen. Das Projekt folgt dem Grundsatz der zentralen Datenhaltung und der dezentralen Datenwartung.


Projektpartner bei AWIS.GIP sind die alpinen Vereine (Österreichischer Alpenverein, Deutscher Alpenverein und die Naturfreunde Österreich), die Bundesländer, sowie das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen. Am Projekt GIP sind u.a. noch die ASFINAG und die ÖBB beteiligt.


In AWIS.GIP sollen sowohl die alpinen Vereine, als Kernakteure im alpinen Raum, als auch andere Wegehalter (Nationalparks, Gemeinden, Tourismusverbände, etc.) deren Weginfrastruktur in dieses System einpflegen.


Dabei gibt es mehrere Ziele:

  • Schaffung einer einheitlichen Datenbasis für ganz Österreich als Grundlage für sämtliche Anwendungen (Tourenportale, Kartographie, E-Government, etc.)
  • Vereinheitlichung der Wegedarstellung und Klassifikationen (Schwierigkeiten, etc.)
  • Erstellung einer optimalen Planungsgrundlage und Feststellung, bzw. Regelung von Zuständigkeiten
  • Verortung und Dokumentation von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten ("Beweissicherung")
  • Zentrales Beschilderungsmanagement


Beim Frontend wird auf eine seit Jahren im Tourismusbereich etablierte Lösung gesetzt: Contwise Wegewartung der Firma General Solutions. Damit eröffnen sich den Funktionären ganz neue Möglichkeiten, sowohl am Computer als auch am Smartphone: Umfangreiche Standort- und Schilderverwaltungsfunktionen, Protokollierungen, Kontaktverwaltung, Sperrmanagement, Checklisten, Erinnerungsfunktionen, Auswertungsmöglichkeiten und vieles mehr stehen übersichtlich zur Verfügung.


Das System kann nach einer Einschulung von jeder Sektion kostenlos genutzt werden. Information dazu bekommen Sie bei der Abteilung Hütten, Wege und Kartographie - huetten.wege@alpenverein.at



Österreichischer Alpenverein | Olympiastraße 37, 6020 Innsbruck | T +43/512/59547 | E-Mail