Überblick / Inhaltsverzeichnis
Überblick
Termine im Jahresverlauf
Termine
PDF-Katalog
PDF
Funktionärs-Login
Login
Suche
Suche

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit (auf gut englisch PR = public relations) ist auch für die Alpenvereinsjugend wichtig. Warum und wieso versuchen wir hier zu erklären.

Öffentlichkeitsarbeit ist nicht "Werbung"

Eine wichtige Unterscheidung! Werbung wird zb verwendet um neue Mitglieder oder Teilnehmer für einen Vortrag zu gewinnen. Je besser die Öffentlichkeitsarbeit, desto leichter fällt Werbung. Öffentlichkeitsarbeit zielt auf viel mehr Leute als Werbung. Mit Öffentlichkeitsarbeit wollen wir erreichen, dass die Alpenvereinsjugend möglichst viele kennen (Bekanntheitsgrad) und dass die Öffentlichkeit ein gutes Bild/Meinung (Image) von uns hat.


Um Öffentlichkeitsarbeit in  der Sektion, mit der Jugendgruppe zu machen, kann man sich verschiedene Fragen stellen:


  • Welche Meinung hat die Öffentlichkeit über uns?
  • Welche Meinung sollte die Öffentlichkeit von uns haben?
  • Wer ist "unsere" Öffentlichkeit?
  • Wie erreichen wir diese Öffentlichkeit?



Welche Meinung hat die Öffentlichkeit über uns?

Wenn wir mit Öffentlichkeitsarbeit in der Sektion starten, müssen wir wissen wo wir losstarten. Dazu machen wir uns ein Profil, wo wir unser Bild in der Öffentlichkeit einzeichnen. Die Begriffspaare könnt ihr natürlich selbst noch ergänzen! Am besten in der Gruppe einzeln ausfüllen und dann zusammenfassen.


1 2 3 4

erlebnisreich




 

langweilig

umweltbewusst





nicht umweltbewusst

modern





altmodisch

bürokratisch





unbürokratisch

für alle Bewegungshungrigen





nur für Alpinisten

nur für Kinder





auch für Jugendliche

Welche Meinung sollte die Öffentlichkeit von uns haben?

Das vorherige Profil nehmen wir auch zur Erstellung des gewünschten Imageprofiles. Bereits der Zusammenführung der Antworten ergeben sich auf jeden Fall spannende Diskussionen, die euch bei der weiteren Arbeit hilfreich sind.

Wer ist "unsere" Öffentlichkeit?

Mit Öffentlichkeit meinen wir prinzipiell mal jede/jeden. Da wir aber nicht alle erreichen können, müssen wir uns Öffentlichkeiten/Zielgruppen rauspicken, die für uns besonders wichtig sind. zb. Alpenvereinsmitglieder der Sektion, Schüler und Lehrer, Bewohner bestimmter Stadtviertel, andere Jugendgruppen, Journalisten, usw. Und keine Angst, wenn manche Personen, doppelt, dreifach angesprochen werden, je öfter, desto besser!


Tipp: Auch der Hauptverein, die Bundesjugendleitung und die einzelnen Landesjugendteams machen Öffentlichkeitsarbeit. Je einheitlicher (zb. gleiches Logo) wir hier auftreten, desto besser werden wir wahrgenommen.


Wie erreichen wir diese Öffentlichkeit?

Ok, wir haben Anfang und gewünschtes Ziel, doch wie kommen wir nun zu unseren gewünschten Öffentlichkeiten.


Man nehme also die Liste der Öffentlichkeiten/Zielgruppen und überlegt sich, wie bzw. wo man diese Gruppen am besten erreicht. Zusätzlich fragen wir jeweils, was diese Gruppen gemeinsam haben. Daraus leiten wir wiederum die geeigneten Kanäle für unsere Öffentlichkeitsarbeit ab. 


Beispiele: Eltern erreichen wir beim Elternabend in der Schule (Abklärung mit Direktor/in); andere Jugendorganisationen erreichen wir über die Gemeinde/Stadtregierung; Schüler und Lehrer können wir bei einem Wandertag den wir gemeinsam mit der Schule organisieren erreichen, usw.


Zusätzlich braucht es Hilfmittel: Plakate, Prospekte, Aufkleber, Zeitschriften,.... Vieles können wir beim Hauptverein bestellen, einiges können wir auch selber machen. Wichtig - Ihr müsst eure Gruppe vorstellen: Welches Programm macht ihr? Gibt es eine Sektionszeitung, gibt es eine eigene Website, Facebook-Seite oder ähnliches?


Schaukasten

Total Oldschool ;-) aber immer noch gut! Nutzt den Schaukasten und gebt acht auf Schriftgröße, Aussagekraft, emotionale Blickfänge usw.

Presse/Journalisten

Mit persönlichen Kontakten zur Presse wird die Öffentlichkeitsarbeit um einiges leichter. Sucht also eure Medien (nach Zielgruppen) aus und findet heraus welche Personen, für eure Bereiche (Jugend, Sport, Umwelt,..) zuständig sind und welche Aktivitäten besonders attraktiv sein könnten.  Vergesst dabei nicht, dass Journalisten froh sind, wenn sie super vorbereitetes Material (Texte, Fotos in Druckqualität falls nötig) haben. Ihr könnt Journalisten auch zu Events/Projekten einladen.

Postsendungen

Ein Postversand ist nicht gerade billig, aber immer noch sehr effektiv. Überlegt also welche Informationen ihr an alle Haushalte verschicken möchtet (zb. in welchem Bereich habt ihr am wenigsten Konkurrenz). Auch hier die grafische Linie des Hauptvereins bzw. der Sektionen beachten.

Öffentliche Veranstaltungen

Veranstaltungen sind eine gute Möglichkeit eine breite Öffentlichkeit einzuladen. Hier sollten folgende Fragen beantwortet werden: Wen laden wir ein ? (Tipp: Immer alle einladen die kommen sollten, auch wenn man weiß, dass er/sie nicht kann). Welche Eindruck wollen wir hinterlassen, wie präsentieren wir uns?

Website/Soziale Medien

Wie der gute alte Schaukasten ums Eck, ist auch der digitale Schaukasten sehr wichtig. Überlegt wo ihr als Gruppe auf welche Website vertreten seid und wie ihr euch dort präsentiert zb. auf der Sektionsseite oder ihr macht eure eigene Alpenvereins-Seite (Infos dazu in der Abteilung Jugend).  Auch die sozialen Medien wie Facebook, YouTube, Twitter, Instagram, Pinterest usw. können dabei von Nutzen sein. Solltet ihr Spezialisten dazu in euren Reihen haben, nützt diese Talente! Auch hier gilt - welche Gruppen will ich ansprechen?

Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit

Hier noch ein paar Tipps:


  • Nur Wichtiges melden!
  • Keine Uralt-Geschichten!
  • Aktuelle Kurzberichte sind bei Journalisten beliebt!
  • Gute Fotos! Und bitte keine Grupppenfotos mit Blumengesteck! ;-)
  • Unterschiedliche Medien brauchen unterschiedliche Berichte (Länge, Bilder,..)
  • Termine extra verschicken, nicht an langen Text anhängen
  • Kontakte zu Journalisten pflegen! 
  • Keine Angst vor Pressekonferenzen! 
  • Fernsehen: Je actionreicher desto besser!
  • Radio: Reden mag keiner hören - Erlebnisberichte punkten!


aus: "Oberösterreichisches Vereinshandbuch, Vereinsakademie"

Logo alpenvereinsjugend

Das Logo der Alpenvereinsjugend ist ein wichtiges Mittel zur Wiedererkennung und Identifikation. Für eure Sektion/Ortsgruppe/Bezirk lassen wir gerne ein eigenes Logo herstellen. Bitte bei Bedarf einfach ein kurzes E-Mail an jugend@alpenverein.at

Die eigene Homepage

Jugendteams in Sektionen, Ortsgruppen und Bezirken haben die Möglichkeit eine eigene Homepage im Layout von www.alpenvereinsjugend.at zu erhalten. Dazu einfach ein Mail an jugend@alpenverein.at. Die Website ist im 1. Jahr gratis, ab dem 2. Jahr kostet sie 45 EUR jährlich (falls schon eine Sektionswebsite vorhanden ist, falls nicht 90 EUR jährlich).


Die Homepage kann von den Jugendteams selbst gewartet werden. Vorteile der eigenen Alpenvereinswebsite:

  • Anbindung an ÖAV-Office (Einbindung Veranstaltungen)
  • Anbindung an den Gesamtauftritt
  • Einfache Einbindung von vorgefertigten Bausteinen (Alpenvereinswetterbericht, Touren aus alpenvereinaktiv.com,...)
  • Erstellung von News, Bilderalben, Berichten, Teamseiten, Versand Newsletter


In den Kosten sind der Internetauftritt inkl. Support und Schulungen enthalten. Die Schulungen sind in der Alpenvereinakademie buchbar. Zur Hilfestellung gibt es eine eigene Website www.alpenverein.at/doku


Als Beispiel: www.alpenverein.at/jugend-innsbruck


Für Fragen und Bestellung bitte Mail an jugend@alpenverein.at

Dürfen wir Fotos einfach so veröffentlichen?

Bei der Veröffentlichung von Fotos sollte man sich grundsätzlich zwei Fragen stellen: Wer hat das Foto gemacht und wer ist auf dem Foto erkennbar? Der Fotograf sollte auf jeden Fall mit der Veröffentlichung einverstanden sein, das gilt es vorab zu klären. Personen, die auf dem Foto erkennbar sind, sollten auch damit einverstanden sein. Speziell bei Fotos von Kindern empfehlen wir daher bei Vereinsaktivitäten eine einmalige Unterzeichnung einer Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Wir haben für euch einen Vordruck erstellt, der hier abrufbar ist, sobald ihr eingeloggt seid.

Geschützte Inhalte sind nur sichtbar, wenn Sie sich angemeldet haben!

Österreichischer Alpenverein | Olympiastraße 37, 6020 Innsbruck | T +43/512/59547 | E-Mail