Überblick / Inhaltsverzeichnis
Überblick
Termine im Jahresverlauf
Termine
PDF-Katalog
PDF
Funktionärs-Login
Login
Suche
Suche

Ausbildung und Fortbildung

Übungsleiter

Übungsleiterkurse des Alpenvereins stellen im Modulsystem der Sportausbildung in Österreich den ersten formalen Ausbildungsschritt dar und liefern die fundierte Grundlage für alle weiterführenden Ausbildungen (z.B. zum/r InstruktorIn). Da es noch keine staatlichen Richtlinien für die Übungsleiterausbildung gibt, hat sich der Alpenverein bei der Formulierung der Qualitätsstandards auf drei Vorgaben gestützt und diese weiterentwickelt.
Die praktischen Ausbildungsanteile sind an die Erfordernisse der jeweiligen Disziplin angepasst. Somit liegen die derzeit angebotenen Ausbildungszeiten zwischen 45 und 66 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt auf fünf oder sechs Ausbildungstage.
Mit den "neuen" Übungsleiterausbildungen erreicht der Alpenverein mittelfristig das Ziel, dass alpine Veranstaltungen des Alpenvereins ausschließlich von geschulten und geprüften Führungskräften (TourenführerInnen) geleitet werden und in der JugendleiterInnen-Ausbildung eine qualifizierte Sportausbildung die pädagogische Ausbildung ergänzt. Die laufende Evaluierung der Schlüsselqualifikationen und ein Lehrauftritt schließen den Kurs formal ab und sollen sicherstellen, dass die Lehrinhalte perfekt „sitzen“. Somit ist der/die ÜbungsleiterIn eine nach einheitlichen Vorgaben ausgebildete Person, die befähigt ist, Alpenvereinsmitglieder und Alpenvereinsgruppen im jeweiligen Fachgebiet qualifiziert auszubilden oder zu führen.
Detaillierte Informationen finden Sie bei den jeweiligen Übungsleiterkursen auf www.alpenverein-akademie.at.

Instruktor

Der staatlich geprüfte Instruktor ist die zeitlich und inhaltlich umfassendste Ausbildung im Bergsportbereich in Österreich – sozusagen die „Meisterklasse“ für all jene, die ihren Führer- und Ausbilderjob nicht erwerbsmäßig (also „ehrenamtlich“) ausüben. Veranstalter dieser Lehrgänge sind die Bundessportakademien (BSPA, www.bspa.at) in Innsbruck, Linz, Wien und Graz. Die Ausbildung selbst, insbesondere die praktische Bergsportausbildung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den alpinen Verbänden. So arbeitet z.B. die BSPA-Innsbruck seit vielen Jahrzehnten sehr eng mit der Bergsportabteilung des Alpenvereins zusammen. AusbilderInnen aus dem ÖAV-Lehrteam leiten diese hochkarätigen Kurse und vermitteln den letzten Stand der Lehrmeinung.

SicherAmBerg-Trainer

Hinter SicherAmBerg steht die Idee, alpines Know-how in klar umrissene Lernpakete zu schnüren und möglichst einheitlichen Qualitätsstandards (z.B. die Gruppengröße betreffend oder den Ausbildungsstand der TrainerInnen) gerecht zu werden, abgespeckt und befreit von theoretischem Ballast. Auf Ebene der Sektion wird im Rahmen dieses Ausbildungsangebotes allen Mitgliedern die Möglichkeit geboten, kostengünstig und unkompliziert alpine Kompetenz für die jeweils bevorzugte Bergsportdisziplin zu erwerben.
Leitgedanke ist, praxisrelevantes Wissen und vor allem das Handwerk des Bergsports in möglichst kompakter Form von speziell ausgebildeten [SAB- TrainerInnen] zu vermittelt und zu schulen. Unter "möglichst kompakt" meinen wir auch vom zeitlichen Rahmen her, der oft die Hemmschwelle für alpine Ausbildung ist - verbunden mit der Hoffnung, dadurch Lust auf mehr zu machen. So lautet auch ein wichtiger Appell in den SicherAmBerg - Begleitbroschüren: "Bitte beachte, dass alle SicherAmBerg-Kurse nur eine Station in einem Lernprozess sein können und durch Erfahrung, Übung und vertiefende Auseinandersetzung ergänzt werden müssen!"
Detaillierte Informationen finden Sie bei den jeweiligen SicherAmBerg-Kursen auf www.alpenverein-akademie.at.

GetReady

Wenn Sie sich als Tourenführer-AnwärterInnen und Jugendleiter-AnwärterInnen den letzten Schliff holen wollen, um fit und gut vorbereitet in die Übungsleiter Ausbildung zu gehen, gibt es seit 2016 das GetReady Ausbildungsprogramm. Diese Kurse verlangen keine fundierte Vorbildung und haben keine qualifizierende Funktion.
Während das GetReady Programm einerseits als intensives Vorbereitungsmodul für den Übungsleiter dienen soll, kann es für bereits bestehende TourenführerInnen und JugendleiterInnen als Fortbildungsveranstaltung genützt werden. Es bietet die Möglichkeit, in neue alpine Disziplinen hinein zu schnuppern und fördert so die alpine Diversität bei unseren TourenführerInnen.
An dieser Stelle sei erwähnt, dass die GetReady Ausbildungsschiene keine Basisausbildung darstellt. Die Grundausbildung unserer Alpenvereinsmitglieder findet nach wie vor auf Sektionsebene statt, wo seit vielen Jahren ein intensiver, persönlicher Austausch betrieben wird.

Detaillierte Informationen finden Sie bei den jeweiligen GetReady-Kursen auf www.alpenverein-akademie.at.

Update

Neben einer hochwertigen Grundausbildung, wie sie die Übungsleiterausbildung darstellt, ist dem Alpenverein die Fortbildung von Führungskräften ein besonderes Anliegen! Dabei geht es insbesondere darum, die TourenführerInnen und JugendleiterInnen stets am Laufenden zu halten und ihnen den Stand der Technik zu vermitteln. Die Lehrmeinung des Alpenvereins ist die Basis, von der bei unseren „Updates“ ausgegangen wird. Die laufende Fortbildung ist somit ein wesentlicher Bestandteil der Unfallverhütung in allen Risikobereichen des Bergsports und essentiell für die Qualität der Alpenvereinsausbildungen & -führungen.
Detaillierte Informationen finden Sie bei den jeweiligen Updates auf www.alpenverein-akademie.at.

Seminar für AlpinreferentInnen

Bergwandern, Hochtouren, Klettersteig, Skitouren, (Sport-)Klettern, Mountainbike – Kernaufgabe des Alpenvereins ist es, für den Bergsport zu begeistern, Menschen in die Berge zu führen und ihnen die dafür notwendigen Kompetenzen zu vermitteln. Diesen Aufgabenbereich in der Sektion zu betreuen, zu entwickeln und zu verantworten, bildet den Schwerpunkt der Arbeit des Alpinreferenten. Alpinismus und Bergsport haben sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt, ebenso der Anspruch unserer Mitglieder an das „Qualitätsprodukt Alpenvereinstour.“ Dieses Seminar soll die vielseitige Arbeit des/der AlpinreferentIn optimal unterstützen und bietet Informationen über Rechts- und Haftungsfragen, Aus- und Fortbildung, das Serviceangebot das Hauptvereins (z.B. Beihilfen für Kletteranlagen), aktuelle Sicherheitsstandards und Lehrmeinung etc. Aktuelle Probleme werden diskutiert und Lösungen erarbeitet. Auch Zeit für gegenseitigen Erfahrungsaustausch und Geselligkeit ist eingeplant.
Detailinformationen zum Seminar finden Sie auf www.alpenverein-akademie.at im Bereich Verein & Funktion.

Weitere Ausbildungen

TourenführerInnen

Gemeinsam unterwegs sein. Am Berg. Draußen. Beim Sportklettern auch Indoor. Skitour. Bergwandern. Gletschertour. Lawinenkurs. Knotenkunde. Klettersteig. Du teilst unsere Meinung, dass die Alpenvereinsidee in der Bewegung – Gehen, Steigen, Klettern, Skifahren – und in der Gemeinschaft ihren Kristallisationspunkt hat? Die Bedeutung von Aus- und regelmäßiger Fortbildung muss man dir nicht lange erklären. Verantwortung für andere übernehmen ist für dich keine unzumutbare Pflicht – im Gegenteil: Du kannst Spaß, Befriedigung und Selbstwert daraus gewinnen, anderen deine Erfahrung und dein Know-how zur Verfügung zu stellen? Ja! Dann sei herzlich willkommen!
Detailinformation zur Tourenführerausbildung.


Ausführliche Informationen zum gesamten Aus- und Fortbildungsprogram des Österreichischen Alpenvereins finden Sie auf www.alpenverein-akademie.at.

Österreichischer Alpenverein | Olympiastraße 37, 6020 Innsbruck | T +43/512/59547 | E-Mail