Logo Sektion Graz-St. G.V.

Umrundung des Salzofens im Toten Gebirge (Umrundung des Salzofens im Toten Gebirge)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Umrundung des Salzofens im Toten Gebirge

Zweitägige Wandertour auf dem Hochplateau des Salzofens mit Astrid und Gerti

Zwei Tage strahlend blauer Himmel standen den Teilnehmern, Gerti und mir im Toten Gebirge bevor. Wegen der vielen Schneefelder starteten wir unserer Tour, ausgerüstet mit Grödeln und vollen Rucksäcken vom Parkplatz Schachen (nähe Gössl) in Richtung Pühringerhütte. Im Schatten des Waldes wanderten sich die ersten 700 Höhenmeter trotz der warmen Temperaturen recht angenehm. Eine ausgedehnte Pause, inklusive Schwimmen im Lahngangsee, bot uns schließlich eine willkommene Abkühlung.
Trotz des warmen Wetters galt es bereits hier die ersten Schneefelder zu überqueren. Laut Hüttenwirt hatte es in den letzten Tagen 17 Meter Niederschlag gegeben, es ist demnach nicht verwunderlich, dass im Juli noch Eisbrocken im hinteren Lahngangsee schwammen. Auf der Hütte angekommen, wurden wir per Handschlag begrüßt und sehr freundlich versorgt. Direkt am Elmsee gelegen ist die Pühringerhütte ein echtes Schmuckstück!

Am nächsten Tag brachen wir um 8 Uhr auf um die Runde zu vollenden. Häufigere Pausen waren dabei unumgänglich, hatte es im Tal doch ca. 36 Grad und auf dem Plateau des Salzofens gab es nur noch den spärlichen Latschenschatten. Eine Gams bescherte uns beim Queren der Hänge des Salzofens einen wunderschönen Anblick und demonstrierte ihre Geschicklichkeit, als sie im Höllentempo die Schneefelder hinab sprintete! Für viele neu war auch das Wandern auf Kalkgestein, in Form der so typischen Wasserrillen und blankgeputzten Stellen, dieser Region. Nach ungefähr 7 1/2 Stunden war schließlich auch dieser Teil der Runde geschafft und uns offenbarte sich der schöne Blick Richtung Dachstein, Tauplitz und Grimming. Bevor wir nachhause fuhren marschierten wir noch zum See, aßen eine Kleinigkeit und kühlten uns ab.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer und an Gerti, für die tolle Hilfe beim Suchen der Wegemarkierungen, welche teilweise noch von Schnee bedeckt und die Wege nicht erkennbar waren.
Eure Astrid

Impressionen unserer Tour

Plateau2
Seeumrundung
impressionen
 
See
Aufstieg
auf der Hüttn
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung