Logo Alpenverein Gebirgsverein

Schneealpenhaus, 1.788 m, Mürzsteger Alpen (Stmk.) (Pächter gesucht!)

Öffnungszeiten

Servicestelle, Shop & Verleih:

Montag– Freitag
10:00 – 17:00 Uhr

Details

 
 

 
 

City-Kletterzentrum

a.o. Haupt-Versammlung "Vereinshaus Neu"

16. September 2022

Ihre Spende

Julius-Seitner-Hütte

Gemeinsam retten wir die Julius-Seitner-Hütte!

Über weitere Möglichkeiten, uns zu unterstützen, erfahren Sie hier:

Zur Spenden-Seite

Anmeldung zum Gebirgsvereins Newsletter:


climbonmarswiese.at

http://www.alpenvereinaktiv.com

EHRENAMTLICH aktiv werden
Infos hier          

MITGLIED werden
zur Anmeldung

Schneealpenhaus, 1.788 m, Mürzsteger Alpen (Stmk.)

Schneealpenhaus

Für die Bewirtschaftung des Schneealpenhauses suchen wir ab der Saison 2023 eine-*n Pächter-*in bzw. ein Pächterpaar zur langfristigen Zusammenarbeit.

Das Haus ist eine Schutzhütte der Kategorie I und zählt zu den Flagship-Hütten des Alpenverein-Gebirgsverein. Seit Sommer 2017 ist es Station am wegdersonne.at und so entwickeln sich die Nächtigungszahlen nachhaltig. In der Saison zwischen 01. Mai und 31. Oktober (bzw. je nach Wetterlage länger) ist das Schneealpenhaus beliebtes Ausflugsziel und Anlaufstelle für eine große Zahl an Tagesgästen.

Die bisherigen Pächter haben die Hütte bestens geführt und dafür gesorgt, dass sie sowohl lokal, als auch weit über die Grenzen hinaus einen guten Ruf als freundliche, bequeme Hütte mit bester Gastronomie besitzt. Da sie sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen möchten, legt das Pächterduo die Pacht mit Ende der Saison 2022 zurück, steht aber im Zuge der Übergabe mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Die Versorgung des Schneealpenhauses mit seinen 18 Zimmerlagern, 25 Matratzenlagern, 17 Notlagern und 10 Winterraum-Lagern erfolgt über eine Forststraße. Internetanschluss (samt Webcam) ist – zum Beispiel zum Betrieb einer Registrierkasse – vorhanden. 75 Sitzplätze innen und 30 Sitzplätze außen laden die Besucher zum Verweilen ein. Mobilfunkempfang für alle Netze ist vorhanden.

Das Haus wird als familienfreundliche AV-Hütte betrieben und wurde im Jahr 2021 als „So schmecken die Berge“-Hütte zertifiziert. Die Erlangung des Umweltgütesiegels wird noch heuer angestrebt.

Das Schneealpenhaus liegt im Naturschutzgebiet Hochmoor Nassköhr, im Landschaftsschutzgebiet, im Quellschutzgebiet der Stadt Wien und schließlich auch im Naturpark Mürzer Oberland, mit dem seitens der Pächter eine intensive Zusammenarbeit wünschenswert ist. Eine solche Zusammenarbeit seitens der Pächter ist selbstverständlich auch mit dem Alpenverein-Gebirgsverein unabdingbar.

Der Alpenverein-Gebirgsverein ist darum bemüht, seine Pächter*-innen bestmöglich zu unterstützen und mit ihnen gemeinsam die Hütten des Vereins optimal zu entwickeln. Dennoch ist der Betrieb einer alpinen Schutzhütte ein für beide Seiten schwieriges Unterfangen, das vollen Einsatz auch abseits der Gastronomie erfordert. Im Falle des Schneealpenhauses handelt es sich um eine Hütte aus 1860, die 1925, 1928 (Veranda) und 1936 (Toiletten) erweitert wurde. Heute beträgt die bebaute Fläche der 4-geschossigen Hütte 180 m². Das Fundament der Hütte ist aus Stein, die Bauweise ein Stein/Holz – Bruchstein-Mauerwerk. Die Außenhaut besteht aus Lärchenschindeln, Stein und Eternit. Die 43 Holzfenster sind einfach bzw. doppelt verglast, die Doppelglasfenster vereinzelt tw. undicht.

Mit einem Holzofen mit Radiatoren werden Gastraum, Veranda, Vorraum, Küche und tw. die Zimmer beheizt. Der Holzlagerraum befindet sich im Keller des Hauses.

Die 18 m² große Küche wird durch Fenster und einen Dunstabzug be- und entlüftet. Gasherd und Holzofen sind vorhanden (6 Kochstellen). Von den aktuellen Pächtern können evtl. weitere Geräte und Gegenstände nach Absprache abgelöst werden.


Die Toilettanlagen (2x Damen, 2x Herren, 1 wasserloses Pissoir) sind Plumpsklos mit händischer Nachspülung. Die Wasserversorgung erfolgt über eine Regenwasserzisterne mit elektrischer Pumpe. Das Wasser wird via UV-Anlage aufbereitet. Warmwasser ist nur in der Pächterwohnung vorhanden.

Abwasser und Fäkalien werden in einer Sammelgrube gesammelt und 5-8x im Jahr durch einen lokalen Partner in eine Bio-Kläranlage eingebracht.

Das Haus wird mittels Photovoltaikanlage und Diesel-Aggregat (Notfallbetrieb) mit Strom versorgt. Die Küche wird zusätzlich mit Gas in Flaschen versorgt.

Der anfallende Müll wird in Säcken gesammelt und durch den Pächter ins Tal gebracht.

Das Haus soll während der Saison (Anf. Mai – Ende Oktober) durchgehend ohne Ruhetag bewirtschaftet werden. Als Pachtform streben wir eine Umsatzpacht an.


Voraussetzungen

Wir wünschen uns Pächter, die gemeinsam mit dem Alpenverein-Gebirgsverein diese für uns wichtige Hütte optimal weiterentwickeln. Mit unserer Ausschreibung wenden wir uns an Gastro-Profis mit Hang zum Abenteuer und handwerklichem Geschick.

Von Pächtern erwarten wir uns:

  • selbstständige Führung des Gewerbebetriebes „Schutzhütte“
  • Erfahrung im Gastgewerbe, bevorzugt im Gebirge
  • technische, handwerkliche Fähigkeiten
  • alpine Erfahrung und Ortskenntnis
  • Gastfreundschaft und kundenorientierte Kommunikation
  • Mitgliedschaft im Alpenverein-Gebirgsverein und Tragen des generellen AV-Gedankens
  • großes Organisationstalent
  • kleinräumiges Netzwerk zu lokalen Helfern
  • Startkapital
  • Kenntnis/Vertrautheit mit modernen Vermarktungsinstrumenten (neue Medien)


Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bestehend aus Ihrem Lebenslauf, sowie Ihr Konzept der Hüttenbewirtschaftung an:

Alpenverein-Gebirgsverein
z.Hd. Gerhard Scherhaufer
Lerchenfelder Straße 28
1080 Wien

oder an gerhard.scherhaufer@gebirgsverein.at

Wir laden Sie gerne zu einem Gespräch ein!

Ihre Bewerbung wird absolut vertraulich behandelt.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: