Logo Sektion Frohnleiten

Bildergalerien (Übersicht der Bildergalerien)

Bildergalerien

Teaser-Bild auf 31.12.2014 Silvesterwanderung

31.12.2014 Silvesterwanderung

Es ist schon Tradition, dass der Alpenverein Frohnleiten zu Silvester die Wanderung auf den Haneggkogel durchführt. Da diesmal der markierte Weg ab dem Jöllersattel gesperrt war, mußte eine Alternativstrecke gewählt werden. Die 22 Teilnehmer nahmen es gelassen. So wanderte man hier auf Forstwegen zum Weg Nr. 533 der von Zitoll heraufführt. Auch bei diesem Ersatzweg gab es leichte Behinderungen. Bei etwas frostigen Temperaturen erreichte die Gruppe den Haneggkogel Gipfel. Nach der Stärkung und Neujahrswünschen wurden verschiedene Wege zum Abstieg gewählt.  
12 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 23.11.2014 Grazer Bergland

23.11.2014 Grazer Bergland

Wie im November üblich, war es auch an diesem Sonntag nebelig als 22 Wanderer mit dem Bus von Frohnleiten zum Ausgangspunkt nach Gösting fuhren. Von der Bushaltestelle ging es über eine Forststraße gleich sehr steil hinauf auf den Plabutsch/Fürstenstand. Unterwegs konnte man trotz Nebel einen Blick von der Ruine Gösting erhaschen. Weiter führte die Route über den Gaisberg und Gaisbergsattel zum Gasthaus Dorer. Hier gab es eine kurze Rast. Die nächste Station war St. Johann und Paul. Da es hier wegen Überfüllung des Gasthauses keine Einkehrmöglichkeit gab, ging es gleich hinauf zur Kapelle. Die Rudolfswarte war der nächste Punkt dieser Tour. Nach der langen Wanderung gab es dann eine Einkehrmöglichkeit in der Buschenschank Stromer. Bei gemütlichem Zusammensitzen klang diese Wanderung aus.  
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 09-11-2014 Vulkanland

09-11-2014 Vulkanland

Bei typischem Novemberwetter fuhren 34 Alpenverein Teilnehmer aus Frohnleiten mit dem Bus nach Straden im Bezirk Südoststeiermark. Dort angekommen lag Straden, auf einem Hügel gelegen, im Nebel. Nach Rundgang und Besichtigung dieses lieblichen Ortes, begann die Wanderung. Die Route führte durch eine reizvolle Landschaft. An Weingärten vorbei und über einen Wiesenweg erreichte die Gruppe den Hügel mit dem Saziani Kreuz. Hier hatte sich der Hochnebel bereits etwas gelichtet und es bot sich ein herrlicher Blick auf Straden. Nun ging es weiter, teils auf Straßen und Waldwegen, nach Stainz bei Straden. Durch einen herbstlich gefärbten Laubwald ging es auf den Rosenberg zur Vulkanwarte (479m ü.d.M). Nach Besteigung des 41m hohen Turms über 180 Stufen war der Höhepunkt dieser Tour erreicht. Beim Abstieg nach Stainz konnte man zwischendurch immer wieder einen Blick auf Straden werfen. Im Gasthof Stainzer Stube klang diese schöne Wanderung aus.  
13 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 19.10.2014 Hocheck ; Araburg

19.10.2014 Hocheck ; Araburg

Es war eine Wanderung im „Goldenen Herbst“. Während es im steirischen Mürztal noch nebelig war, war es auf der niederösterreichischen Seite des Semmering bereits sonnig. In Altenmarkt an der Triesting angekommen, stieg eine Gruppe zum Hocheck auf, während die andere Gruppe weiter nach Kaumberg fuhr und von hier die Wanderung zur Ruine Araburg startete. Durch einen herbstlichen Laubwald am Wieshofersteig und teilweise auf Forststraßen erreichte die eine Gruppe das Hocheck mit der Aussichtswarte. Nach kurzer Rast ging es durch das Waldgebiet in den Gutensteiner Alpen bergauf und bergab zum Roten Kreuz. Nach der Überquerung des Hochriegel erfolgte der Abstieg nach Kaumberg. Dort wartete bereits die andere Gruppe. Deren Strecke führte durchs Laabach - und Kühtal vom Südwesten her zur Ruine Araburg. Die Aussicht vom Bergfried war großartig. Der Abstieg erfolgte über die Via Sacra zur Kirche in Kaumberg. Von hier fuhren die 29 Teilnehmer gemeinsam nach Soos zum Heurigen, wo eine Herbstwanderung mit fast sommerlichen Temperaturen ausklang.  
19 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 28.09.2014 Koralpe

28.09.2014 Koralpe

Bereits am 23.10.2011 stand diese Tour am Programm. Leider waren damals die Wetterverhältnisse bei starkem Schneefall und dichtem Nebel derart schlecht, dass eine Besteigung unmöglich war. Diesmal fand für 35 Mitglieder der Sektion Frohnleiten diese Wanderung bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen statt. Mit dem Bus ging es über Wolfsberg zum Parkplatz der ehemaligen Hipfelhütte. Hier konnte man unter verschiedenen Wanderrouten wählen. Der größte Teil der Gruppe marschierte zuerst zum Wasserfall und von dort zu den Goldhauben und auf den Großen Speikkogel. Hier traf auch die zweite Gruppe ein. Nach einer Rast führte der Weg über den steirischen Rundwanderweg zur Grillitschütte, Treffpunkt mit der dritten Gruppe und weiter zur Weinebene wo auch die letzte Gruppe eintraf und der Bus bereits wartete. Bei diesem schönen Wetter erlebte man einen tollen Ausblick auf die weitläufige Landschaft des Koralpengebietes. Der Busfahrer Waclav steuerte den Bus sowohl bei der Auffahrt, als auch bei der Abfahrt gekonnt durch die zahlreichen Kurven.  
13 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 07.09.2014 Mugel-Roßeck

07.09.2014 Mugel-Roßeck

Wegen des unsicheren Wetters wurde auch diesmal eine Ersatztour durchgeführt. In 2 Kleibussen ging es nach Niklasdorf bis zum P im Graben. Von dort wanderten die 18 Teilnehmer zuerst aufs Roßeck ( 1664 m ) und dann weiter auf die Mugel ( 1630 m ). Im Schutzhaus wurde eingekehrt und gegessen. Das Wetter war wechselhaft, zeitweise sonnig, dann wieder neblig bei angenehmen Temperaturen. Beim Abstieg gab es noch eine Pause beim sogenannten Ochsenstall. Es war für alle ein schöner Wandertag. 
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 24.08.2014 Rossbachkogel

24.08.2014 Rossbachkogel

Für diesen Sonntag war der Wetterbericht nicht gerade berauschend. Regen, Nebel und möglicher Schneefall wurden vorhergesagt. So war es nicht ratsam, die geplante Tour auf den Eisenerzer Reichenstein in Angriff zu nehmen.
Kurzfristig entschloß man sich einen Ersatz zu finden und wählte die Tour auf den Rossbachkogel. Bei Sonnenschein und etwas kühlerer Temperatur fuhr man von Frohnleiten hinauf zum Krautwasch. Von hier ging die Wanderung auf Waldwegen und Forststraßen leicht ansteigend bergwärts zum Brendlstall. Es folgte der steile Aufstieg in einem schönen Almgebiet zum Roßbachkogel. Leider setzte am höchsten Punkt der Tour der Regen ein. Begleitet wurde dieser von starkem böigen Wind, der den Abstieg zur Wallfahrtskirche Maria Schnee und Gleimalm Schutzhaus erschwerte. Nachdem eine Einkehr aus Platzmangel nicht möglich war, entschloß man sich den weiteren Abstieg, vorbei an der Lipizzanerweide bis zur Walzkogelhütte vulgo Höfer fortzusetzen. Bei zünftiger Jause und Getränken gab es für die 12 Wanderer endlich die langverdiente Stärkung. Von hier war es dann nur mehr ein Katzensprung zum Ausgangspunkt Krautwasch.
 
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 10.08.2014 Loser

10.08.2014 Loser

Die Wettervorhersage für diesen Sonntag war ja nicht berauschend. Trotzdem fanden sich 35 AV- Mitglieder zu dieser Tour ins Ausseerland ein. Auf der Fahrt von Frohnleiten zur Loseralm richtete sich der Blick gespannt zum Himmel, ob es schön oder regnerisch wird. Aber der Wettergott meinte es gut. In Altaussee lichtete sich der Nebel und ein strahlender Himmel war zusehen. Das tolle Panorama über das Salzkammergut mit Blick zum Dachstein, Altausseersee, Hallstättersee, Wolfgangsee und bis zum Großvenediger zeigte sich von seiner besten Seite. Bereits unterwegs stiegen zwei Bergsteiger aus und kletterten über den Sissi - Klettersteig hinauf zum Losergipfel. Von der Loseralm aus schwirrten die Wanderer in alle Richtungen aus. So war es möglich, das Losergebiet mit Loser, Hochanger, Loserfenster, Bräuningzinken, Bräuningalm und Augstsee weitläufig kennenzulernen. Teilweise war Trittsicherheit erforderlich. Bei bis zu schweißtreibenden 28° war die Einkehr auf der Loseralm willkommen.  
25 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 03.08.2014 Hochwechsel

03.08.2014 Hochwechsel

Es ist wie verhext, bereits zum vierten Mal in Folge wurde die Tour Steinernes Meer wegen Schlechtwetter abgesagt. So mußte kurzfristig ein Ersatztermin gefunden werden. Als Alternative ist eine Wanderung auf den Hochwechsel angeboten worden. Innerhalb von nur 24 Stunden war es möglich, diese Tour auf die Beine zu stellen. Trotz kurzer Zeitspanne, an dieser Wanderung teilzunehmen, fanden sich 20 Wanderer ein.
Mit dem Bus ging es von Waldbach über Breitenbrunn  hinauf zur Rablkreuz Hütte. Von dort wanderte die Gruppe über eine leicht ansteigende Forststraße hinauf zum Hochwechsel. Hier gab es die Möglichkeit, die Bergkirche zu besuchen. Anschließend wurde im Wetterkoglerhaus eingekehrt. Nach einer Stärkung begann der lange Abstieg über Niederwechsel,  Vorauer Schwaig, Steinene Stiege und Hallerhaus zum Alpengasthof Enzian auf der Mönichkirchner Schwaig. Von hier war es dann nur mehr ein kurzer Abstieg zum Bus. Eine schöne Tour in einer lieblichen Landschaft konnte man hier an der steirisch - niederösterreichischen Grenze kennenlernen.
 
14 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf 20.07.2014 Krainer Storzic

20.07.2014 Krainer Storzic

Heute heißt es früh aufstehen. Abfahrt einer 12-köpfigen Gruppe um 5 Uhr über Pack, Klagenfurt und Loiblpass nach Tržič, und von dort auf einer Forststraße bis zur Hütte Dom pod Storžičem, wo wir den Kleinbus und das Privatauto parken. Aufstieg geradlinig durch eine nordseitige steile, streckenweise durch Stahlseile versicherte Schlucht (Žrelo = Schlund) bis zum Grat, dann über diesen bis zum Gipfel, insgesamt etwa 1000 Höhenmeter. Angenehme Temperaturen im Vergleich zur Gluthitze daheim, leider ist die Aussicht nebelfetzenbedingt stark eingeschränkt; die rundum liegenden Gipfel der Karawanken, Steiner und Julischen Alpen verbergen sich in den Wolken. Trotzdem gibt es eine fröhliche Gipfelrast, dann erfolgt der Abstieg auf der anderen Bergflanke über den Škarjev Rob, der ebenso die volle Konzentration und Trittsicherheit der Teilnehmer fordert. Später durch Latschenfelder und schönen Mischwald zurück zur Hütte, wo das Bier zischt und hausgemachte Spezialitäten uns die Strapazen vergessen lassen. Rückfahrt über den Kärntner Seeberg, von wo wir unseren Gipfel noch einmal aus der Ferne, diesmal aber wolkenlos, bewundern können. 
15 Bilder

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung