Logo Alpenvereinshütten

Frassenhütte

plitencz
Hüttenfinder
Frassenhütte
Seehöhe 1725 m, Kategorie I, Vorarlberg, Lechquellengebirge
Frassenhütte

Herzlich Willkommen auf der Frassenhütte

Alles begann 1863 mit einer Alphütte.

Auf der Pfannenknechtalpe am Hohen Frassen wurde um 1863 eine Alphütte erbaut, diese wurde 1894 von dem Herrn Gassner und Muther in Bludenz als Unterkunftshütte für Touristen umgebaut und eine Veranda eingerichtet. 

Im Jahre 1927 wurden die Hütte samt Grundstück dem Alpenverein als Geschenk zur treuen Verwaltung und Instandhaltung übergeben. Seither überdauerte die Frassenhütte mit geringen Veränderungen die folgenden Jahrzehnte, bis nach einer behördlich ausgesprochenen Beanstandung im Jahre 1973 eine tiefgreifende Veränderung erzwungen wurde, die schließlich zu einem Neubau führte.

1985 wurde die Hütte provisorisch wieder geöffnet und erst 1990 baubehördlich endgültig abgenommen.

Heute ist die Frassenhütte – an einem herrlichen Aussichtsplatz gelegen – ein unabdingbares Stück in der Reihe der
6 Sektionshütten.


Wir freuen uns auf euren Besuch!



 

Bergwandern Mountainbike Skitouren Schneeschuhwandern

Mit Kindern auf Hütten

Kontakt

Bewirtschaftet

Sommer

11. Juni 2020 - 30. September 2020

Winter

Pächter

Gudrun Schimpfössl

Hüttenwart

Anschrift Hütte

A-6714 Nüziders

Telefon Hütte

0043 664 1412437

Telefon Tal

Telefon Mobil

Fax Hütte

Fax Tal

Kontakt Tal

E-Mail

info@frassenhuette.at

Internet

www.frassenhuette.at

Eigentümer

Alpenverein Vorarlberg
Untersteinstraße 5, A-6700 Bludenz
Tel.: 05552 62639
office@alpenverein-vlbg.at
www.alpenverein.at/vorarlberg

Ausstattung

Zimmerlager/Betten

20

Matratzenlager

40

Notlager

Winterraum

Der Winterraum ist nicht versperrt (6 Plätze, beheizbar).
Bezahlung: Zahlschein/Kasse vor Ort; Heizung/Küche mit Holzofen; Holz vorhanden;

Notraum

Besonderes

  • Aktion "Mitglied werden"
    wird auf der Hütte beworben

  • Familienfreundliche AV-Hütte
    Spiele für Schlechtwettertage vorhanden; kein Spielplatz

  • seminargeeignet
    keine eigene Seminarausstattung vorhanden

  • Duschen
    getrennt für Mann/Frau

  • Empfang für Mobiltelefon
    sowie WLAN für Gäste

Anreise

Bahnhof

Bludenz
Fahrplan-Abfrage ÖBB
Fahrplan-Abfrage DB

Bushaltestelle

Bludenz, Nüziders, Ludesch, Raggal, Marul
Fahrplan-Abfrage ÖBB-Postbus

PKW

Bludenz, Nüziders, Ludesch, Raggal, Marul

Sonstige Anreise

Parkmöglichkeiten

Bludenz-Muttersbergbahn, Marul-Wanderparkplatz

Geogr. Breite

47° 11,390'

Geogr. Länge

09° 49,657'

UTM (Nord)

5226593

UTM (Ost)

562697

Bezugsmeridian


Karten

BEV

1230 Ost Schruns (1:25.000)
mit Wegmarkeriungen

Freytag & Berndt

WK 371 Alpenregion Bludenz Montafon Großes Walsertal Brandnertal Liechtenstein (1:50.000)
mit Wegmarkeriungen, mit Skirouten
WK 374 Montafon Silvretta Schruns Tschagguns Klostertal (1:50.000)
mit Wegmarkeriungen, mit Skirouten

Kompass

32 Bludenz Schruns Klostertal (1:50.000)
mit Wegmarkeriungen, mit Skirouten

Regionalentwicklung ImWalgau

Walgaukarte Walgaukarte (1:30.000)
mit Wegmarkeriungen, Karte enthält Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Themenwegen und Wissenswertem zu markanten Punkten im Walgau.

Verein Großes Walsertal Tourismus

Wanderkarte Biosphärenpark Wanderkarte Biosphärenpark Großes Walsertal (1:40.000)
mit Wegmarkeriungen

zur AV-Kartenbestellung
Touren

Zustiege

Muttersberg (Seilschwebebahn) (1.400 m)
Gehzeit: 01:15

Nüziders (562 m)
Gehzeit: 03:15

Raggal (1.015 m)
Gehzeit: 02:45

Ludescherberg - Berghof Burtscher (1.180 m)
Gehzeit: 02:00

Marul
Gehzeit: 03:30



Nachbarhütten

"Freiburger Hütte" (1.931 m)
Gehzeit: 06:00



Touren

Hoher Frassen (1.979 m)
Gehzeit: 00:45

Gamsfreiheit (2.211 m)
Gehzeit: 03:00

Literatur:

Bergverlag Rother: Alpenvereinsführer Bregenzerwald Lechquellengebirge alpin



Elsspitzen (1.980 m)
Gehzeit: 02:15

Elser Alpe (1.594 m) - Wanderung/Bergwanderung
Gehzeit: 2



Wetter

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreichische Nordalpen

Sa
23.01.
So
24.01.
Mo
25.01.
 
Samstag, 23.01.2021
Aus der Nacht heraus halten sich vorerst noch dichte Wolken und leichter bis mäßig starker Schneefall - auf den Bergen liegen rund 20 cm Neuschnee. Bis um die Mittagszeit klingen die letzten Schauer aber ab, die Sichten bessern sich und von Westen her lockern die Wolken etwas auf. Eventuell könnte auch die Sonne heraus kommen, wahrscheinlich liegt aber eine dichtere hohe Wolkendecke über den Gipfeln und sorgt für diffuses Licht. Am Abend ziehen aber wieder Wolken auf, sie bringen in der Nacht auf Sonntag erneut leichten Schneefall. Auf den Bergen wieder deutlich kälter: Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -7 und -1 Grad, in 2500 m zwischen -12 und -9 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 25 km/h im Mittel.
Sonntag, 24.01.2021
Zum Morgen hin wird der Schneefall deutlich nachlassen und spätestens am frühen Vormittag aufhören. Es lockert auf und wird sogar recht sonnig, wobei die Restbewölkung an den Hängen stellenweise auch recht zäh bleiben kann. Der Wind ist nach wie vor stürmisch und dadurch ist es auf den Gipfeln ungemütlich. Im Lauf des Nachmittags lockert es zunächst weiter auf, bevor am Abend zuerst dichtere hohe Bewölkung aufziehen. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -11 und -4 Grad, in 2500 m zwischen -16 und -12 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 30 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 22.01.2021 um 14:03 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se