Logo Sektion Fieberbrunn

Klettersteig Marokka (Marokka)

Bergwetter Zillertaler Alpen,Hohe Tauern

Sa
26.09.
So
27.09.
Mo
28.09.
 
Samstag, 26.09.2020
Mit vor allem am Vormittag noch starkem, tagsüber etwas nachlassendem Nordwind stauen sich im Norden am Samstag noch dichte Wolken. Dort ist die Sicht schlecht und bei einer Schneefallgrenze um 1500 m regnet oder schneit es zeitweise. Der Süden profitiert hingegen vom kräftigen Nordwind. Er macht es zwar empfindlich kalt, dafür bleibt es aber weitgehend trocken, die Wolken lockern etwas auf und zwischendurch scheint auch kurz die Sonne. In der Nacht beginnt es aufzuklaren. Die Temperaturen liegen in 2500 m um -6 Grad, in 3500 m um -13 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 25 km/h im Mittel.
Sonntag, 27.09.2020
Am Sonntag setzt sich wahrscheinlich schon vom frühen Morgen an überwiegend recht sonniges Wetter durch. Der Tag beginnt ziemlich kalt und punktuell in höheren Talschaften frostig. Auch tagsüber bleibt es trotz meist recht sonniger Verhältnisse bei mäßigem Südostwind empfindlich kalt. Gegen Abend von Südosten kommend Wolkenaufzug, in der Nacht geraten viele Berge in zunehmend dichte Wolken und Niederschläge, Schneefall oberhalb von etwa 1600 m. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -6 und -2 Grad, in 3500 m zwischen -13 und -8 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 20 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 25.09.2020 um 13:56 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Newsletter

Wenn ihr Infos über unsere aktuellen Touren bekommen möchtet, könnt ihr euch ganz einfach in der Navigationsleiste unter Newsletter anmelden

Mitglied werden
zur Anmeldung

Klettersteig Marokka

Marokka

KLASSE

Ein Klettersteigvergnügen für die ganze Familie! Auf dem herrlichen, sportlichen Klettersteig steigt man bestens gesichert bis zum schönen Gipfel des Marokka. Diese Tour mit alpinem Charakter vermittelt alles, was das KlettersteigerInnen-Herz begehrt. Spannende, interessante Routenführung, ausgesetzte Blicke in die Tiefe, fordernde Passagen, eine schwingende Seilbrücke und nicht zuletzt einen schönen Gipfel!

SCHWIERIGKEIT

  • Der Klettersteig ist modern gebaut und bestens abgesichert. Das Stahlseil führt mit nur zwei kurzen Unterbrechungen (Gehstrecke/Höhle) zum Top. 

  • Es gibt ausreichend Tritthilfen und normgerechte Ankerabstände

  • Der Schwierigkeitsgrad liegt über weite Stecken bei B/C

  • einige kurz Stellen sind C

Der Erste Abschnitt führt steil und spannend durch die Flanken eines Turms und endet mit einer ausgesetzten Drei-Seil-Brücke. Kurz darüber lädt eine Höhle zur Rast. Am Quergang darf man sich kurz erholen, bevor es richtig und vertikal zur Sache und zum Gipfel geht. 

Vom Gipfel aus sieht man den zweiten "Henne-Klettersteig", der in einer sanften und einer schwierigen Variante meist auf dem Grat auf den Gipfel des Henne (2078 m) führt.

 

AUSRÜSTUNG

Alpine Ausrüstung mit Vorsorge für Wetterumschwung (Kleidung, Handschuhe, Kopfbedeckung usw.), Kartenmaterial und Topo

  • Klettergurt mit Klettersteigset
  • Kletterhelm
  • adäquates Schuhwerk
  • Klettersteig-Handschuhe


Wer möchte, gelangt bequem mit der Seilbahn zur Bergstation und spart so Kondition und etwa zwei Stunden des Weges.

ABSTIEG
Vom Gipfel des Marokka wird ein teilweise versicherter Steig zum Sattel und weiter zum Wildseeloderhaus führen.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung