Logo Sektion Euratsfeld

Zuckerhütl (3.505m) vom 16.-18. Juli 2010 (Hochtour Zuckerhütl )

MITGLIED werden
zur Anmeldung
Bild /euratsfeld_wAssets/mixed/bilder/kpict0469.jpg
Bild /euratsfeld_wAssets/mixed/bilder/pict0515.jpg
Bild /euratsfeld_wAssets/mixed/bilder/kzuckerhuettl_juli_2010_034.jpg
Bild /euratsfeld_wAssets/mixed/bilder/kzuckerhuettl_juli_2010_033.jpg
Bild /euratsfeld_wAssets/mixed/bilder/kpict0547.jpg
Bild /euratsfeld_wAssets/mixed/bilder/kpict0557.jpg

Zuckerhütl (3.505m) vom 16.-18. Juli 2010

Bei tropischen Temperaturen fahren wir am Freitag morgens mit 3 Autos nach Sölden, wo es schon um 10 Grad kühler ist als zu Hause.

 

Mit dem Ötztaler Almbus  lassen wir uns mit dem schwerem Gepäck noch zur Windachalm auf 1985m bringen.

 

Nach drei Stunden Marsch über herrliche Almböden erreichen wir die Hildesheimer Hütte, wo uns Lukas der Oberkellner sofort mit Getränken stärkt.

 

Da der Wetterbericht vor einer Gewitterfront warnt, gibt es nächsten Tag um 04:00 Uhr Frühstück.

 

Mit Stirnlampen geht es um 04:45 los, anfangs auf teils versichertem Weg, danach über Schneefelder auf den Pfaffensattel (3213m).

 

Hier legen wir die Steigeisen, Seil  und Gletscherbrillen an, über den Sulzenau Ferner geht es zum Ostgrat des Zuckerhütls, in kurzer Felskletterei geht es zum Gipfel mit dem imposanten Kreuz.   

 

Ein kurzes Händeschütteln, ein schnelles Bild und wir steigen schon wieder ab, dem Wetter trauen wir nicht.

 

Kurz nach 12:00 sitzen wir wieder vor der Hildesheimer Hütte, gesund und zufrieden, Brottrager Sepp nimmt ein Erfrischungsbad im Hüttensee (vorher noch Trinkwasserqualität), Oberkellner Lukas bringt  eine Runde vom Bertl.

 

Nach ein paar Regentropfen reißt der Himmel nachmittags wieder auf, und einige von uns ersteigen noch den Hütten- und den Schussgrabenkogel (3211m).

 

Abends erreicht uns dann die vorhergesagte Gewitterfront, und bei heftigem Wetterleuchten gehen wir auch bald schlafen.

 

Am Sonntagmorgen steigen wir bei +1 Grad und Graupelschauer zur Windachalm ab.

 

Der Bus bringt uns wieder zurück nach Sölden, wo gerade die Blasmusik spielt und die Tiroler Schützen aufmarschieren.

 

Besonders bedanken möchten wir uns "Oschtöschterreicher" bei der Fam Fiegl, den Wirtsleuten der Hildesheimer, für das gute Essen, das Vieruhrfrühstück und die Flüssigversorgung vom Oberkellner Lukas, eine Hütte zum Weiterempfehlen: Hildesheimer Hütte

 

Leitung: Bertl Vanek

Bericht: J. Pöchacker

Fotos: Bertl Vanek, Stefan Lager, Leopold Koblinger, Alex Pruckner,  J.Pöchacker                          

 

Weitere Fotos  hier!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: