Logo Sektion Deutschlandsberg

Fotos Hauptversammlung des ÖAV in Kufstein, 20.-22.10.2017

Alpenwetter
Mitgliederdaten aktualisieren
Mitglied werden
zur Anmeldung

Hauptversammlung des ÖAV in Kufstein, 20.-22.10.2017

 

Als Tagungsort für die bundesweite Hauptversammlung des ÖAV wurde heuer Kufstein ausgewählt, weil die ÖAV-Sektion Kufstein ihr 140-jährgies Bestehen feiert. Aus ganz Österreich kamen fast 500 Funktionärinnen und Funktionäre zusammen, so auch die 1. Vorsitzende des AV Deutschlandsberg, Frau Johanna Lenz, und weitere fünf Funktionäre des AV DL. Die Veranstaltung diente vor allem bedeutenden vereinsrechtlichen Beschlüssen, Ehrungen von Sektionen, Hütten und Bergrettern, sowie dem Bergsport, dem Naturschutz und der Jugendarbeit.

Schon am Vortag nahm man am Nachmittag an diversen Workshops teil und folgte am Abend der Einladung des Landesverbandes Steiermark zu einem Erfahrungsaustausch zwischen steirischen Teilnehmern. Bei der HV am nächsten Tag wurden vier Grüne Kreuze an verdiente Bergretter und das Umweltgütesiegel, das strengen Auswahlkriterien unterzogen wird, an die St. Pöltner Hütte auf der Passhöhe des Felbertauern verliehen.

Der ÖAV Österreich ist nach einem beachtlichen Mitgliederzuwachs der größte Bergsportverein Österreichs mit über 530 000 Mitgliedern, die sich auf 146 Sektionen verteilen. Sektionen mit sehr starken Mitgliederzuwächsen wurde eine Ehrung zuteil. Präsident Dr. Ermacora führte auch an, dass es in Österreich rund 110 000 (!) verschiedene Vereine gibt. Auf der Internet-Plattform alpenvereinaktiv.com kann mittlerweile auf Informationen von über 6500 Touren zugegriffen werden.

Im Rahmen der Studie „Bergsport & Gesundheit“ wurde der Gastvortrag von Univ.-Doz. Dr. Arnulf Hartl zum Thema „Die Heilkraft der Alpen aus medizinischer Sicht“ gehalten. Er erwähnte u. a., dass es durch die wachsende Urbanisierung zu Naturentzug bzw. Naturverlust kommt. 60 % der Weltbevölkerung leiden an Bewegungsarmut und kommen nicht auf 30 Minuten Bewegung pro Tag, was auch dazu führt, dass es weltweit erstmals gleich viele Über- wie Untergewichtige gibt. Die Bewegung im Grünen ist der beste Arzt! So ist das Bergwandern z. B. gut für Herz und Lunge, der Aufenthalt bei einem Wasserfall vermindert Stress. Der Bergsport wirkt therapeutisch, präventiv und rehabilitativ.

Das Jugendteam des ÖAV stelle sich und seine Arbeit u. a. in zwei Kurzfilmen vor. Das Projekt „Bergsteigerdörfer“, das auf Initiative des ÖAV entwickelt wurde und die naturnahe Tourismusentwicklung fördert, zählt nunmehr bereits 20 Mitgliederdörfer.

Bei der Heimreise der Teilnehmer des AV DL wurde in Altenmarkt im Pongau, in dem der AV DL 15 Jahre lang Quartier während der durchgeführten Wintersportwochen genommen hatte, eine Rast eingelegt und Freunde besucht.

 

10 Bilder

 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung