Logo Sektion Deutschlandsberg

Fotos Großglockner - die zweite Tour, 28.08.2017

Alpenwetter
Mitgliederdaten aktualisieren
Mitglied werden
zur Anmeldung

Großglockner - die zweite Tour, 28.08.2017

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück beim Lucknerhaus machten wir uns vom Ködnitztal aus auf den Weg Richtung Berger Törl. Nach steilem Anstieg hielten wir das erste Mal bei der Glorer Hütte für eine kurze Trinkpause.

Weiter ging es über saftige Almwiesen und kristallklare Bäche vorbei an Salmhütte und dem verbliebenen Rest des Hohenwartkees. Schon hier offenbarten sich traumhafte Aussichten auf die  Bergwelt des Glockners, doch nach kurzer Kletterei östlich des Hohenwartkopfs steigerte sich der Ausblick auf die sich präsentierende Bergkulisse nochmals. Eine kurze Randquerung und der Aufstieg über den Grat waren noch nötig, um bis zur Erzherzog-Johann-Hütte auf der Adlersruh vorzudringen. Dort verbrachten wir die Nacht, um noch vor Sonnenaufgang den Zustieg am Normalweg über das Glocknerleitl zu starten.

Reger Verkehr und eine schwierige Einstiegsstelle zur Gipfelkletterei machten das Unterfangen nicht ganz einfach. Schließlich erreichten wir den Gipfel bei prächtigem Wetter und konnten so einen prächtigen Blick vom höchsten Punkt Österreichs genießen.

Nach dem Gipfelabstieg stärkten wir uns noch auf der Adlersruh und stiegen dann weiter über den Mürztalersteig ab, querten das Ködnitzkees und quartierten uns in der Stüdlhütte ein, um die Bergtour am nächsten Tag mit dem Abstieg durch das wunderschöne, aber nicht so stark frequentierte Teischitztal fast bis nach Kals abzuschließen.

Text: Ing. Michael Erhart


 

6 Bilder

 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung