Hüttenfinder
Bettelwurfhütte
Seehöhe 2077 m, Kategorie I, Tirol, Karwendel
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
HANDL
 
 

Bettelwurf Hütte

Jahresbericht 2015:

gute HüttenspeiseSo unbefriedigend wie die letzte Saison geendet hat, so erfreulich begann die neue: mit Nina und Florian Dullinger habenwir neue Wirtsleute gefunden. Als Quereinsteiger ins Hüttenwirteleben wagten sie sich mutig, mit viel Engagement an die vielseitigen Aufgaben der Schutzhüttenbewirtschaftung, und das mit Erfolg. Die größte Schwierigkeit ist es immer einen guten Koch zu finden. Nina übernahm diese Aufgabe, nach Einschulung durch einen Profi, selber. Die neue Speisekarte ist straffer als bisher und doch sehr gut. Florian kümmert sich um die Betreuung der Gäste, und löst die technischen Probleme. Deren gibt es immer genug, gleich in der Vorbereitungsphase wurde er schwer geprüft: bei der UV-Anlage zur Wasserdesinfektion traten bei der Inbetriebnahme gleich drei Fehler unabhängig voneinander auf.

Absamer Klettersteig Felssturz

Im März beim jährlichen Kontrollgang des Absamer Klettersteiges stellten wir fest, dass während des Winters ein gewaltiger Felssturz oberhalb der Schlucht abgegangen ist. Die Schlucht war meterhoch mit Schotter und Felsbrocken aufgefüllt. Unsere Seile wurden in diesem Bereich zwar nur sehr gering beschädigt, doch erschien uns die weitere Querung der Schlucht, mit diesen enormen Ablagerungen, als zu gefährlich. Ein händisches Ausräumen war undenkbar. Somit entschlossen wir uns, dieSchlucht mittels einer Seilbrücke zu überqueren. Die Seilbrücke wurde umgehend installiert, so dass der Klettersteig mit einer Attraktion mehr während der gesamten Saison benutzt werden konnte. Bei den vielen starken Gewittern im Sommer wurden wider Erwarten alle Ablagerungen in der Schlucht ausgespült. Uns erreichte ein Ansinnen der Bergrettung, dass parallel zur Seilbrücke, doch auch wieder eine Versicherung in der Schlucht ratsam wäre. Ein solches wird im Jahr 2016, sofern nicht wieder ein Felssturz abgeht, errichtet.

In der leidigen Sache mit der Luftfahrtkennzeichnung der Materialseilbahn (siehe Jahresbericht 2014) setzten sich die zähen Verhandlungen fort, doch leider war bis zu unserer Jahreshauptversammlung im November noch keine Entscheidung gefallen, so dass wir das ausstehende, wichtige Bauvorhaben für die Verbesserung der Pächtersituation, dem Trockenraum, der Erweiterung der Speisenlager und der Terrassenvergrößerung nicht beschließen konnten. Die neuen Pächter als Hauptbetroffene sicherten uns trotzdem zu, die Hütte weiter zu bewirtschaften.
Zwei Wochen nach der Jahreshauptversammlung erreichte uns eine mündliche Zusage von der Verkehrsabteilung der Tiroler Landesregierung, dass das bestehende Luftwarnseil bleiben kann, aber die bisher bewilligten 10 Stück Kugelpaare d=30 cm gegen 22 Stück Kugeln d=60 cm ausgetauscht werden müssen. Diese Maßnahme wird ca. 12.000 € kosten. Der bisherige Verlauf in dieser Streitsache seit dem Jahr 2010 hat fast 16.000 € Kosten von Gutachten, Verhandlungen und ca. 700 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit verursacht! Von der persönlichen Zermürbung der Beteiligten möchte ich gar nicht zu berichten.

neue Seilbahnrampe

Während der Saison beschränkten sich die Tätigkeiten wiederum aufgrund der Unsicherheit des Fortbestandes auf ein Minimum.Die Beplankung der Seilbahnrampe bei der Bergstation wurde durch meinen Bruder Andreas in fachmännischer Zimmermannsarbeit neu verlegt. Die jährliche Revision wurde in bewährter Weise durch die Fa. Schmidinger aus Axams erledigt. In der Küche installierte die Fa. Freund aus Hall ein berührungsloses Handwaschbecken. Während der Saison war eine Reparatur an der Gläserspülmaschine erforderlich. Beim Notstromaggregat lagen Verbesserungsvorschreibungen von Seiten des Grundwasserschutzes vor, die ebenfalls in ehrenamtlicher Art und Weise saniert wurden. Allein diese Tätigkeiten hätten beieiner Vergabe der Leistungen an Fachfirmen die Anwesenheit von je einem Spengler, Installateur, Elektriker und Tischler erfordert! Man kann sich leicht ausrechnen, dass nur die Arbeit hierfür 4 Mann x 1 Tag Arbeits- und Wegzeit (ca. 8h) x 50,00 €/h + km-Geld + Spesen + Mehrwertsteuer knapp über 2.500,00 kosten würde. So waren zwei unser über 50.000 Mitglieder einen Tag auf der Hütte, und haben mit Freude ein gemeinsames Werk geschaffen. Kosten: 2 x Mittagessen inkl. Getränke und Kaffee mit Kuchen = ca. € 40!
Im Alpenverein werden unzählige Tätigkeiten durch Ehrenamtliche erledigt. Dazu gab es bereits einige Artikel in den Vereinsnachrichten. Anders als so wäre das Tätigkeitsspektrum im AV nicht finanzierbar. Mit einem solchen Wissen schmerzen die oben erwähnten Gesamtkosten in der Sache Luftfahrtkennzeichnung der Materialseilbahn schon sehr, wenn man bedenkt, dass diese nur anfallen, weil eine Behörde eine bestehende Bewilligung nicht mehr als gültig anerkennt.

Die Bettelwurf Hütte wurde vom 4.6. bis 13.10.2015 von unseren Pächtern Nina und Florian bewirtschaftet. Während der heurigen Saison nächtigten 2.196 Gäste in der Bettelwurf Hütte. Das sind um 366 Gäste mehr als im Vorjahr, und stellt somit ein recht gutes Ergebnis dar. Dies noch dazu im ersten Bewirtschaftungsjahr der neuer Pächter.

Als Abschluss des heurigen Jahresberichtes möchte ich zuerst Nina und Florian für die gute Bewirtschaftung unddie tolle Zusammenarbeit auf der Hütte bedanken. Besonders freut es mich, dass sie trotz des wieder nicht beschlossenen Umbaus die Hütte weiter bewirtschaften. Wir können allerdings zusagen, dass bei der zu Jahresende angekündigten Lösung in der Sache Materialseilbahn, und einer positiven Mitgliederentwicklung 2016, wir die Realisierung des Umbaus vorantreiben. Alle Genehmigungen und Beschlüsse liegen vor.
An zweiter Stelle richtet sich mein Dank an die freiwilligen Helfer vor Ort. Es macht einfach Spaß im Rahmen des AV für die Allgemeinheit Werke zu schaffen!
Zuletzt möchte ich einmal laut den Leuten im Referat Hütten und Wege im Gesamtverein danken. Als normales Mitglied bekommt man von diesen nicht viel mit, doch auch sie arbeiten an unseren Projekten mit, beraten uns und ermöglichen vor allem Förderungen.


Gunnar AMOR    

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zur Bettelwurf Hütte an
Hüttenwart Gunnar Amor
Aktualisiert am 18 Februar, 2016

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung