Hüttenfinder
Bettelwurfhütte
Seehöhe 2077 m, Kategorie I, Tirol, Karwendel
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
HANDL
 
 

Bettelwurf Hütte

Jahresbericht 1992:

Die Hütte war vom 14. Juni bis 11. Oktober 1992 geöffnet und voll bewirtschaftet. Im Jahr 1992 wurden für die Bettelwurfhütte 1.949 Nächtigungen verzeichnet, das sind um 313 weniger als im Vorjahr. Die Bewirtschaftung wurde von Frau Maria Jörg und ihrem Bruder Walter Jörg aus Kappl im Paznaun zu unserer besten Zufriedenheit besorgt.

Die 1991 geplante Photovoltaik-Stromversorgung wurde von uns in drei Arbeitseinsätzen Ende Mai und Anfang Juni 1992 montiert und am 11. Juni vor Beginn der Bewirtschaftungszeit in Betrieb genommen. Die Anlage deckt den Strombedarf für die Beleuchtung der Hütte, das Funktelefon, einen Tiefkühlschrank, für verschiedene Kleinverbraucher im Küchenbetrieb und bei günstiger Witterung für die Waschmaschine. Ende November stiegen wir noch einmal zur Hütte auf und
schalteten vorsichtshalber sämtliche Verbraucher von der Anlage ab. Der Anstrich der Dächer von Alter Hütte, Veranda und Aggregathaus wurde von uns erneuert.

Bei einem Unwetter am 31. Juli wurde die Halltalstraße oberhalb vom Bettelwurfeck zur Gänze weggerissen und die Quellfassungen für die Trinkwasserversorgung von Hall schwer beschädigt. Mit dem Abgang der Mure wurde auch der Steig zur Hütte in der Bettelwurfreise an mehreren Stellen unterbrochen und in der letzten Rinne vor der Hütte weggeschwemmt. Der Steig wurde von uns in zwei Arbeitseinsätzen instand gesetzt. Die Wegmarkierung am Hüttensteig wurde zur Gänze erneuert. Der Zustieg zur Wasserfassung für die Versorgung der Hütte wurde von uns im Bereich der Felsen versichert.

Im Bereich der Hütte ereigneten sich zwei Unfälle: ein Tourist stürzte am 22. August am Eisengattergrat ab, der zweite wurde am 27. September etwa 50 Meter unterhalb des Gipfels vom Großen Bettelwurf am Kopf durch Steinschlag schwer verletzt. Beide Verletzten wurden mit Hubschrauber geborgen.

Mein besonderer Dank gilt dem 2. Hüttenwart Edi Muglach, den Kameraden vom Alpinen Klub Bergvagabunden und den Kameraden vom Eisenbahner Sportverein Innsbruck. Sie alle haben sich für die angeführten Arbeiten bereitwillig und unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Ernst Schmidt
Edwin Muglach
12. März 1993

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zur Bettelwurf Hütte an
Hüttenwart Gunnar Amor
Aktualisiert am 02. Juni 2009

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung