Hüttenfinder
Bettelwurfhütte
Seehöhe 2077 m, Kategorie I, Tirol, Karwendel
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
HANDL
 
 

Bettelwurf Hütte

Jahresbericht 1982:

Die Hütte war vom 19. Juni bis 4. Oktober 1982 geöffnet. Im Jahr 1982 wurden für die Bettelwurfhütte 1.666 Nächtigungen verzeichnet, womit sich gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 390 Nächtigungen ergibt. Die Bewirtschaftung der Hütte wurde durch das Ehepaar Peskoller aus Hall zu unserer besten Zufriedenheit besorgt.

Mit dem Einbau von Zierbalken in die Decke der neuen Stube wurde der Umbau der Hütte im wesentlichen abgeschlossen. Im Erdgeschoß des Schlafhauses wurde der stark abgenützte Holzboden gegen ein In Belag aus keramischen Platten ausgewechselt und die sanitären Anlagen überholt. Der Anbau, der in erster Linie der Verlegung des Hütteneinganges an die dem Wetter abgewandte Seite dienen sollte, brachte uns außer der Erfüllung dieses Wunsches auch einen Vorraum für die Ablage von Schuhen und Rucksäcken und die oben erwähnte zweite Stube, das 'Bettelwurfstüberl'. Ich möchte daher in diesem Jahresbericht dem früheren 2. Hüttenwart, Ing. Andreas Triendl, für die umsichtige Planung und unserem langjährigen Hüttenpächter Sepp Peskoller für die Ausführung des Bauvorhabens aufrichtig danken.

In die echte Freude über das gelungene Werk mischte sich leider ein bitterer Wermutstropfen als das langjährige Pächterehepaar Sepp und Gerda Peskoller am 9. August 1982 den Pachtvertrag kündigten, der seit dem 11. April 1959 gültig war. Das Ehepaar Peskoller war in all diesen Jahren mit Erfolg bemüht, die Hütte im Sinne des Alpenvereins zu führen und mit unermüdlicher Tatkraft wesentlich dazu beizutragen, die Hütte in ihrem inneren und äußeren Erscheinungsbild zu einem echten Bergsteigerstützpunkt zu machen. Bei der Zusammenarbeit Hüttenwart und Hüttenwirt galt es immer den Mittelweg zwischen Wunsch und Notwendigkeit auf der einen Seite und den Möglichkeiten für die Verwirklichung auf der anderen Seite zu finden. Daß diesem Bemühen der Erfolg beschieden war mögen die sichtbaren Ergebnisse zeigen.

Im Herbst 1982 hat sich Herr Franz Ofner aus st. Johann i. Tirol um die Bewirtschaftung der Bettelwurfhütte beworben. Die Bewerbung wurde nach der Vorstellung des Herrn Ofner bei den zuständigen Mitgliedern des Ausschusses angenommen und der Pachtvertrag am 1. Dezember 1982 abgeschlossen. Es ist unser Wunsch, daß der neue Pächter der Bettelwurfhütte die Bewirtschaftung im Sinne der Hüttenordnung des Alpenvereins durchführt und das Erscheinungsbild der Hütte als echte Schutzhütte bewahrt.

Ernst Schmidt
Manfred Steeger
21. März 1982

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zur Bettelwurf Hütte an
Hüttenwart Gunnar Amor
Aktualisiert am 02. Juni 2009

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung