Hüttenfinder
Bettelwurfhütte
Seehöhe 2077 m, Kategorie I, Tirol, Karwendel
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
HANDL
 
 

Bettelwurf Hütte

Jahresbericht 1981:

Die Hütte war vom 20. Juni bis 4. Oktober 1981 geöffnet. Im Jahr 1981 wurden für die Bettelwurfhütte 1.276 Nächtigungen verzeichnet. Die Bewirtschaftung wurde durch die Familie Peskoller aus Hall zu unserer besten Zufriedenheit besorgt. Für das leibliche Wohl der Besucher wie für Ruhe und Ordnung sorgt die Hüttenwirtin Gerda Peskoller, die auch bemüht ist, die Hütte im Sinne der neuen Hüttenordnung als Schutzhütte (Kategorie I) zu führen.

Der in der Hütte und besonders in der näheren Umgebung anfallende Müll wird in Säcke verpackt und mit der Materialseilbahn zutal gebracht.

Beim Besuch der Hütte waren 1981 trotz der ungünstigen Witterung am Beginn und gegen Ende der Bewirtschaftungszeit ungefähr 150 Nächtigungen mehr zu verzeichnen als 1980. Mit Beginn der Bewirtschaftungszeit 1981 wurde das Funktelephon in Betrieb genommen. Über den Anschluß kann bei Unfällen auf schnellstem Weg Hilfe angefordert werden. Die Bewirtschaftung wird durch den Anschluß der Hütte an das öffentliche Telephonnetz wesentlich erleichtert. Die Hütte ist während der Bewirtschaftungszeit unter der Telephonnummer 05223 - 3353 erreichbar.

Anfang Juli 1981 wurde der talseitige Anbau an die 'Alte Hütte' in einer kleinen Feier seiner Bestimmung übergeben. Mit diesem Anbau konnte der Eingang an die dem Wetter abgewandte Seite verlegt werden. Im Anbau wurde ein Vorraum mit Schuhund Gepäckablage eingerichtet t außerdem konnte eine zweite Stube untergebracht werden, die ungefähr 20 Personen Platz bietet. Die Planung für den Anbau lag in den Händen des 2. Hüttenwartes Ing. Andreas Triendl. Den Bau selbst errichtete der Hüttenwirt Josef Peskoller mit seinen Mannen in hartem Einsatz oft unter widrigsten Umständen. Die Bauarbeiten erfolgten außerhalb der Bewirtschaftungszeit: im Herbst 1979 wurde das Fundament aufgeführt, vor dem Wintereinbruch 1980 war der Anbau unter Dach und mit Beginn der Bewirtschaftungszeit 1981 konnte der Anbau bezogen werden.

In der ersten Augustwoche des letzten Jahres wurden in einem 5-tägigen Arbeitseinsatz vom Hüttenwart und einigen seiner Klubkameraden Arbeiten am Hüttensteig, Gipfelsteig und am Wilde-Bande-Steig durchgeführt.

Ernst Schmidt
Andreas Triendl
30. März 1982

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zur Bettelwurf Hütte an
Hüttenwart Gunnar Amor
Aktualisiert am 02. Juni 2009

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung