Hüttenfinder
Bettelwurfhütte
Seehöhe 2077 m, Kategorie I, Tirol, Karwendel
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
HANDL
 
 

Bettelwurf Hütte

Jahresbericht 1974:

Die Hütte war vom 22. Juni bis 3. Oktober 1974 geöffnet und wurde von Herrn Peskoller aus Hall zur vollsten Zufriedenheit bewirtschaftet. Trotz der schlechten Witterung des vergangenen Sommers hatte die Hütte 944 Tagesbesucher und 889 Nächtigungen zu verzeichnen. Im Bereich der Hütte ereigneten sich zwei Bergunfälle. Die Verletzten wurden mit Hubschrauber abtransportiert. Zu Beginn der Bewirtschaftung wurde vom Hüttenwirt gemeldet, daß in der Zeit zwischen 4. und 8. Juni, wahrscheinlich von deutschen Touristen, eingebrochen wurde. Die Aktion Wandernadel wirkte sich sehr günstig auf den Besuch der Hütte aus.

Die für das Jahr 1974 vorgesehenen Arbeiten konnten größtenteils durchgeführt werden. Der Einbau eines Wasserbehälters mit einem Fassungsvermögen von 2.500 Liter trug wesentlich zur Verbesserung der Wasserversorgung bei. Die Fertigstellung des Waschraumes wird ungefähr einen Tag Arbeit beanspruchen. Für Veranda und Stube wurden 30 Stühle angeschafft. Die Blechverkleidung der Bergstation wurde fertig gestellt. Die Vorarbeiten für die Errichtung der Talstation sind abgeschlossen. Die Holzkonstruktion ist fertig gesteIlt und bezahlt und liegt auf Abruf in Wattens. Wegen des frühen Wintereinbruches konnte die Talstation nicht mehr aufgestellt werden. Der Weg von der 2. Ladhütte zur Bettelwurfhütte und weiter zum Lafatscher Joch wurde instand gesetzt. Mit der Instandsetzung des Gipfelsteiges wurde unter Mitarbeit der Bergrettung Axams und einer Gruppe der HG-Bergvagabunden begonnen. Die Fertigstellung der Instandsetzung ist für heuer vorgesehen. Die Bergrettung Hall verkaufte uns ein stationäres Funkgerät, das für die Verbindung von der Hütte zur Wohnung des Hüttenwirtes in Hall eingesetzt ist.

Besonders hervorheben möchten wir die gute Zusammenarbeit mit dem Wegwart des Zweiges, Herrn Koschatzky, der uns bei der Beschaffung des Materials für die Instandsetzung der Steiganlagen größtmögliche Hilfe angedeihen ließ. Die Unterstützung von Verwaltungsausschuß, Sektionenverband und Sektionsausschuß machte es uns möglich, die oben angeführten Arbeiten in Angriff zu nehmen und so weit als möglich zu vollenden.

Friedl Schlosser
Ernst Schmidt

8. April 1975

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zur Bettelwurf Hütte an
Hüttenwart Gunnar Amor
Aktualisiert am 02. Juni 2009

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung