Hüttenfinder
Bettelwurfhütte
Seehöhe 2077 m, Kategorie I, Tirol, Karwendel
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
HANDL
 
 

Bettelwurf Hütte

Jahresbericht 1960:

Die Hütte war vom 5.6. - 1.10.60 geöffnet und wurde vom Hüttenpächter Pescoller Josef aus Hall bewirtschaftet. Trotz des schlechten Wetters hatte die Hütte

1.793   Tagesbesucher und
737   Nächtigungen

zu verzeichnen.

Es wurden 15 Wolldecken, 32 Polster und 40 Überzüge neu angeschafft. Eine Lichtanlage elektrisch mit Aggregat (Benzinmotor, Lichtmaschine und Regler) aufgestellt die ganze Hütte installiert, so daß in jedem Raum elektrisches Licht ist und somit die Brandgefahr durch das Petroleumlicht bzw. Kerzenlicht herabgesetzt wurde.
Das Material für ein W.C. wurde angekauft und hinauftransportiert. Die Aufstellung konnte jedoch durch das anhaltende schlechte Wetter und den frühen Schneefall nicht gemacht werden.
Am Dach wurden verschiedene Ausbesserungsarbeiten vorgenommen, Eternitplatten und Firstkappen ergänzt und ausgetauscht.
Die Malerarbeiten wurden wetterbedingt leider immer wieder unterbrochen und konnten nicht beendet werden. An den unteren Fenstern wurden im Inneren verschraubbar Eisenstangen angebracht und ist somit das Aufbrechen von Außen erschwert.
In der Küche mußte beim Spülbecken ein neuer Rahmen aus Plastik angeschafft werden, da der alte ganz verfault war. Die Matratzen wurden, so gut es noch ging, geflickt.
Der Weg vom Lafatscher Joch zur Hütte wurde vom Hüttenpächter so hergerichtet, daß er zum Säumen mit Pferd benützt werden kann.

Dringliche Arbeiten bzw. Anschaffungen für 1961:

1. Aufstellen des WC wozu noch 20 m Eternitrohr gekauft werden muß S 1.500,--
2. Beendigen der Malerarbeiten ' 500,--
3. Die Matratzen im unteren Lager müssen durch neue ergänzt werden, die alten könnte man dann ins obere Lager geben. (Ein Aufrichten der alten Matratzen dürfte sich nicht mehr rentieren, da nur mehr Müll drinnen ist) - 14 dreiteilige Matr. ' 6.560,--
4. In der kleinen Stube den Kachelofen, da er heizungstechnisch unwirtschaftlich, herausreißen und durch einen Ölofen ersetzen. Dann könnte auch ein Tisch mehr aufgestellt werden. ' 4.050,--
5. In der Veranda eine Plafond einziehen, dadurch würde dieselbe gemütlicher u. wärmer. Auch hier
wäre für spätere Anschaffung eines Ölofens in Erwägung zu ziehen.
' 2.500,--
Um die Durchführung oben genannter Arbeiten und Anschaffungen zu ermöglichen wäre ein Kostenaufwand von:
notwendig.
S 21.100,--

Friedl Schlosser

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zur Bettelwurf Hütte an
Hüttenwart Gunnar Amor
Aktualisiert am 01. April 2009

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung