Logo Ortsgruppe Voisthaler

Archiv der Bergtreffen (Archiv)

Alpenverein Austria

Archiv der Bergtreffen

Hier finden Sie einen Auszug unserer Bergtreffen - weitere Veröffentlichungen finden Sie in unseren Voisthaler Nachrichten. 


Bergtreffen am 4. und 5. Oktober 2008

Um mehr Tageslicht und bessere Wanderbedingungen genießen zu können, haben wir das traditionelle Voisthalertreffen im Jubiläumsjahr des 125jährigen Bestandes der Alpinen Gesellschaft Voisthaler bereits Anfang statt Mitte Oktober angesetzt. Nichtsdestoweniger waren wir mit fast winterlichen Verhältnissen konfrontiert. Dem kräftigen Regen- bzw. Schneefall am vorangegangenen Freitag zum Trotz haben sich mehr als 40 Mitglieder und Freunde, darunter auch viele junge Leute, zum geselligen Abend eingefunden. Im Gastraum war es umso gemütlicher, als es draußen bei minus 2 Grad und leichtem Schneetreiben geradezu weihnachtlich aussah.

Hans Wilfinger, mit dessen Ortsgruppe Tragössertal der Sektion Bruck des Österreichi-schen Alpenvereins wir am 18. Mai dieses Jahres gemeinsam Jubiläum gefeiert haben, hat als Ehrengast an unserem Treffen teilgenommen. Hans und Heidi Winkler, die bereits 18 Jahre lang die in ihrem Kern nun bereits 110 Jahre alte Voisthalerhütte mit größtem Erfolg nicht nur bewirtschaften, sondern auch baulich immer wieder aufwerten und in Stand halten, haben in gewohnter Weise für unser leibliches Wohl gesorgt.

Auf die schlichte Frage nach einem Liederbuch und einer Gitarre hat Hans Winkler nicht nur die beiden gewünschten Utensilien herausgerückt, sondern ein Fülle sonderbarer und improvisierter Instrumente, von denen Teufelsgeige und Maultrommel noch die gängigsten waren. Die Folge war, dass von da an alle Anwesenden bis nach Mitternacht begeistert gesungen und musiziert haben. Die Stimmung war außergewöhnlich gut. Selbst Hans Winkler war beeindruckt und meinte etwa sinngemäß die sind jetzt wirklich eine Gemeinschaft.

Am Sonntagmorgen wurden wir durch strahlenden Sonnenschein beschenkt, allerdings war es angesichts des infolge von Verwehungen stellenweise tiefen Schnees nicht ratsam zum Hochschwabgipfel aufzusteigen, sodass sich die meisten von uns mit dem Abstieg begnügten.

 Alle, die mit dabei waren, haben ein schönes Wochenende im Gebirge verbracht.


Bergtreffen 2007- Sonnschienalm

Der Herbst dieses Jahres hat das steirische Bergland schon früh mit nahezu winterlichen Wetterverhältnissen überrascht. Immerhin war die Sonnschienhütte bereits in der ersten Septemberhälfte kurze Zeit eingeschneit. Mit dem Termin unseres heurigen Treffens durch Entgegenkommen des Grundeigentümers Walter Pyhrr noch innerhalb der Jagdsperre haben wir aber ein gutes Los gezogen. Nicht zu übersehen waren auf dem Anstieg zur Sonnschienalm die enormen Schäden, die Windbruch dem Baumbestand zugefügt hat.

 Auf der Hütte hatten sich an die 45 Mitglieder und Freunde eingefunden. Erfreulicherweise konnten wir auch neue Mitglieder begrüßen und in unserem Kreis willkommenheißen: Familie Wenig aus Wien- Gersthof (5 Personen) sowie die Herren Walter Koss und Ernst Piller, einen Neffen des Obmanns. Die Zahl der Teilnehmer wäre noch etwas größer gewesen, wenn nicht die Bergrettung in Tragöss ein Jubiläum zu feiern gehabt hätte.

 Dennoch hatten es sich Edi Lengger und einer seiner Kollegen nicht nehmen lassen, in der bewährten Weise der Gamsbratler für die musikalische Gestaltung des Abends zu sorgen. Mit besonderer Freude über unsere Einladung haben auch Franz und Brigitte Illia an unserem Treffen teilgenommen. Die beiden haben immerhin einen bedeutenden Teil ihres Lebens auf der Sonnschien verbracht.

 In seiner kurzen Ansprache hat der Obmann folgende Themen berührt: 1. Den nunmehr bald 125jährigen Bestand des Vereins Voisthaler, den es im kommenden Jahr zu feiern gilt. Inzwischen haben wir das Wochenende 17./18. Mai 2008 für ein festliches Taltreffen in Tragöss vorgesehen. 2. die notwendige Verjüngung des aktiven Mitarbeiterstabes im Sektionsbetrieb. In diesem Zusammenhang dankte der Obmann Benedikt Gamillscheg für seine Bereitschaft zur Mitarbeit. 3. die bedauerliche Tatsache, dass die Mitglieder des Vereins Voisthaler nur allzu selten am Hochschwab anzutreffen sind.

Das neu erschienene Buch Das Almwesen in Tragöss von Wolfgang Puchleitner könnte dem/der einen oder anderen Person Appetit auf einen Besuch unseres Arbeitsgebietes machen. Von den Hüttenpächtern Sigrid und Wolfgang Graf wurden wir in gewohnter Weise bestens verköstigt und mit Getränken versorgt. Wie gut die Stimmung an dem geselligen Abend war, zeigte sich u. a. daran, dass auch nach Mitternacht im Gastraum noch reges Treiben herrschte. Am Sonntag lockte prächtiges, sonniges Wetter viele von uns auf den Ebenstein, dessen Gipfelbereich von einer dünnen Schneedecke überzogen war. Die Fernsicht vom Gipfel war überwältigend. Nach dem Abstieg zur Sonnschienhütte nutzten viele die Gelegenheit, sich auf der sonnigen Terrasse aus Sigrids Küche zu laben. Angesichts dieses schönen Wochenendes fällt es schwer zu glauben, dass wenige Tage später auf der Sonnschienalm (wieder) der Winter Einzug gehalten hat.


Bergtreffen 2006

Erster Programmpunkt des Treffens war der gemeinsame Besuch der Ausstellung Aus

Teufels Küche und Gottes Apotheke in der Aflenzer Propstei. Unser Mitglied Dr. Karl Friedl, der an der Vorbereitung der Ausstellung wesentlich beteiligt war, konnte uns leider aus terminlichen Gründen nicht selbst führen. Konfrontiert wurden wir in den ehrwürdigen Räumen der Probstei mit dem Alltagsleben und besonders mit den Heilpraktiken und den damit verbundenen Vorstellungen in Mittelalter und früher Neuzeit. Wir bedanken uns bei Dr. Friedl herzlich für den Hinweis und die Möglichkeit zum Besuch seiner Ausstellung. Zum anschließenden gemeinsamen Mittagessen haben sich auch unser Vorstandsmitglied Hans Leitner und unser für Aflenz zuständiger Gebietsbetreuer Kurt Angerer eingefunden.

Am Abend waren in der Voisthalerhütte so viele Voisthalermitglieder und Freunde

versammelt wie selten zuvor, sodass auch der zweite Gastraum zur Gänze ausgelastet war.

Besonders hat uns erfreut, dass dabei auch die Jugend ziemlich stark vertreten war. Das lässt auch Hoffnungen für die Zukunft unseres Vereins aufkommen. Von den Gebietsbetreuern hat leider nur Kurt Angerer an dem gemütlichen Abend teilgenommen. Ihm wurde ebenso herzlich für seine Verdienste um das Markierungswesen gedankt wie den Hüttenpächtern Hans und Heide Winkler, die schon mehr als fünfzehn Jahre lang die Voisthalerhütte zur vollen Zufriedenheit bewirtschaften. Ihrer Umsicht und ihrem Engagement ist es zu danken, dass sich die Schutzhütte und alle dazugehörigen Einrichtungen in tadellosem Zustand befinden und dort immer wieder gute Ideen realisiert werden.

Der Abend verlief gemütlich, dass dabei die Hüttenruhe um gut zwei Stunden

verfehlt wurde, darf nicht verwundern. Es fanden Gleichgesinnte zueinander, so z. B. Prof. Heimo Hofmeister, DI Emmerich Seidelberger und Gast Dr. Gerhard Kratky, die nun gemeinsame Schitouren planen. Am Sonntagmorgen lockte uns alle das prächtige Wetter in größere Höhen und die meisten, die sich am Abend in der gemütlichen Voisthalerhütte unterhalten haben, trafen sich auf dem Hochschwabgipfel oder auf der Terrasse des Schiestlhauses wieder, gleichgültig ob sie über den Meransteig, über das Ghackte oder über die Südwand zur Hochfläche gelangt sind. Die Fernsicht war umfassend und Windstille und Sonne ließen eine ausgiebige Gipfelrast zu.

Marianne und ich konnten uns von den sonnigen Höhen kaum trennen. Das hatte zur Folge,

dass wir erst um 19 Uhr bei Finsternis wieder am Lettanger eingetroffen sind. Diesmal hatten die Voisthaler mit ihrem Treffen Glück, und alle, die nicht dabei waren haben etwas versäumt.  


Bergtreffen auf der Sonnschienhütte 15. und 16. Oktober 2005

Bei herrlichem Herbstwanderwetter fand das "Bergtreffen" der Sektion auf der Sonnschienhütte statt. Anreisetag war Samstag; viele nützten das schöne Wetter und machten bereits an diesem Tag eine Bergtour, wofür sich vor allem der Große Ebenstein anbot. Nach und nach kamen dann alle zur Hütte und der gemütliche (und lange) Abend konnte beginnen. Nach einem guten Abendessen (die Pächter verwöhnen kulinarisch) folgte die (wie immer launige) Ansprache unseres Obmanns. Hingewiesen wurde natürlich auch auf die Neuerwerbung, nämlich den Kachelofen in der Mitte der Gaststube, der nicht nur schön ausschaut, sondern auch eine gute Wärmequelle ist. Nach der Ansprache wurde bis tief in die Nacht hinein geplaudert und natürlich auch dem "Sektionswein" zugesprochen. Die "Gamsbratlmusikanten" sorgten für gute Stimmung und für Musik, die auch zum Tanzen genützt wurde.

Der Sonntag begann mit einem guten Frühstück; dann wurde das schöne Wetter von den meisten Teilnehmern noch für eine kleine oder größere Wanderung genützt, bis schließlich alle den Rückweg ins Tal - mit schönen Erinnerungen an ein herrliches Bergwochenende - angetreten haben.


Bergtreffen am 16. und 17. Oktober 2004 auf der Voisthalerhütte

Es ist scheinbar schon ein Naturgesetz: Wenn das Bergtreffen auf der Voisthalerhütte stattfindet, ist schlechtes Wetter. So eben auch diesmal. Im Gegensatz zum letzten Treffen dort vor 2 Jahren lag der Schnee schon weit unterhalb der Hütte. Es war kalt beim Aufstieg, es hat geschneit, aber kurz gab´s sogar blauen Himmel zu sehen. Aber dann in der Hütte wurde es wie immer sehr gemütlich. Einem guten Essen und einer - wie immer - launigen Ansprache unseres Obmanns folgte bis spät in die Nacht ein gemütliches Beisammensein in froher Runde.

 

Da auch am Sonntag das Wetter nicht besser wurde, blieb nach einem guten Frühstück nur der Abstieg ins Tal, der nicht (nur) wegen des am Abend genossenen Sektionsweins, sondern auch wegen Schnee und Eis sehr vorsichtig bewältigt werden musste. Trotz des schlechten Wetters hat es anscheinend allen Teilnehmern, auch der Gruppe der Neumitglieder, gut gefallen, und wir freuen uns auf ein - auch wettermäßig - schönes Bergtreffen 2005.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung