alpenverein akademie

 
Tourenportal alpenvereinaktiv
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Mitglied werden
zur Anmeldung
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 21.02.2019 um 10:31 Uhr

Wetterlage

Der Alpenraum liegt zwischen einem Hoch über Westeuropa und einem Kaltluftvorstoß über Osteuropa in zunehmend starker Nord- bis Nordostströmung. In den Ostalpen fließt auf Freitag vorübergehende feuchte Luft ein, es gibt Neuschnee. Danach wird der Hochdruckeinfluss wieder überall kräftiger, die stürmische Nordostströmung wird aber erst am Sonntag schwächer.

Ostalpen

 
Do
21.02.
Fr
22.02.
Sa
23.02.
So
24.02.
Mo
25.02.
Di
26.02.
Mi
27.02.
Do
28.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 22.02.2019

Es wird ein kühler und windiger Bergtag. Die Nordalpen und der Alpenhauptkamm stecken in Wolken und Nebel, dementsprechend schlecht ist die Sicht. Zudem schneit es, am meisten zwischen Kitzbüheler Alpen und Rax. Hier sind zwischen 10 und 30 cm Neuschnee zu erwarten. Deutlich schwächer fällt der Niederschlag ganz im Westen aus. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1000 und 1300 m. Es weht starker bis stürmischer Wind aus Nord, der am Nachmittag im Westen vorübergehend etwas nachlässt. In den Südalpen mit stürmischem Nordwind Auflockerungen und zumindest zeitweise sonnig. Über Nacht generell Wetterberuhigung und Wolken Rückbildung, es bleibt aber stürmisch aus Nordost. Temperatur: in 2000 m um -3 Grad, in 3000 m um -8 Grad. Nullgradgrenze: 1600m. Wind in hochalpinen freien Lagen: stark bis stürmisch aus Nord. Neuschneesituation: aus der Nacht heraus 1cm im Westen, bis 10 cm zwischen Kitzbüheler Alpen und Schneeberg.

Aussichten für Samstag, 23.02.2019 und Sonntag, 24.02.2019

Am Samstag tobt auf den Bergen schwerer Sturm aus Nordost, der das an und für sich sonnige Wetter trübt. Es ziehen nur im Osten nennenswerte hohe Wolkenfelder durch, die den Sonnenschein etwas dämpfen können. Auf Sonntag lässt der Sturm etwas nach. Am Sonntag selbst nur mehr lebhafter Wind aus Nordost und überwiegend sonnig, gegen Westen zu sogar teilweise wolkenlos. Im Osten können höhere Wolken queren.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 25.02.2019

Bis weit in die kommende Woche hinein herrscht kräftiger Hochdruckeinfluss und damit überwiegend sonniges Wetter. Wenn Wolken durchziehen, dann liegen sie meist über den Gipfeln und beeinträchtigen den Sonnenschein nur wenig. Es weht allerdings weiterhin lebhafter Wind aus Nordost bis Ost, der vor allem am Dienstag in den Ostalpen noch einmal sehr stürmisch werden kann und auf Nord dreht. Es bleibt weiterhin viel zu mild für diese Jahreszeit mit Plusgraden bis weit in das Hochgebirge hinauf. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Westalpen

Do
21.02.
Fr
22.02.
Sa
23.02.
So
24.02.
Mo
25.02.
Di
26.02.
Mi
27.02.
Do
28.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 22.02.2019

Zwischen Walliser Alpen und Seealpen verläuft der Freitag überwiegend sonnig mit maximal ein paar dünnen Wolkenfeldern weit über den Gipfeln. Von den Glarner Alpen ostwärts zum Teil tiefe Bewölkung, es sollte aber weitgehend trocken bleiben. Auf den Bergen weht starker bis stürmischer Wind aus Nord bis Nordost, der Nachmittag etwas nachlässt. Nicht ganz so windig ist es nur in der Dauphiné und den Seealpen. Temperatur: in 2000 m um 5 Grad, in 3000 m um -1 Grad, in 4000 m um -7 Grad. Nullgradgrenze: 2900m. Wind in hochalpinen freien Lagen: stark bis stürmisch aus Nord bis Nordost, weniger Wind in der Dauphiné und den Seealpen. Neuschneesituation: keine.

Aussichten für Samstag, 23.02.2019 und Sonntag, 24.02.2019

Am Samstag in den Nordalpen starker Wind aus Nordost, südlich des Alpenhauptkamm es ist der Wind etwas schwächer. Dazu überwiegt im gesamten Vorhersageraum der Sonnenschein, oftmals ist der Himmel sogar wolkenlos. Hartnäckige Hochnebelfelder gibt es am Alpensüdrand. Auch der Sonntag verspricht ungetrübten Sonnenschein und der Nordostwind weht nördlich des Alpenhauptkamms noch lebhaft, sonst nur mehr mäßig.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 25.02.2019

Bis weit in die kommende Woche hinein herrscht kräftiger Hochdruckeinfluss und damit überwiegend sonniges Wetter. Wenn Wolken durchziehen, dann liegen sie meist über den Gipfeln und beeinträchtigen den Sonnenschein nur wenig. Es weht allerdings weiterhin lebhafter Wind aus Nordost bis Ost, der vor allem am Dienstag in den Ostalpen noch einmal sehr stürmisch werden kann und auf Nord dreht. Es bleibt weiterhin viel zu mild für diese Jahreszeit mit Plusgraden bis weit in das Hochgebirge hinauf. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 21.02.2019, 13 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -3Still 0 60 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -6W 15über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter -3SW 20 5030 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -4Still 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
heiter 1W 25über 70205
Zugspitze
2960 m
bedeckt -8NW 25 4555 400
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -1NW 20k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -7N 25 6020 266
Feuerkogel
1600 m
bedeckt 1NW 10 55 8 260
Rax
1550 m
k.A.k.A. 2W 10k.A.100
Paganella
2125 m
wolkenlos 2Still 0 70 60
Rollepass
2000 m
wolkenlos 3W 10über 70112
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -2NW 20über 70140
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.