Hüttenfinder
Zittelhaus
Seehöhe 3105 m, Kategorie I, Salzburg, Goldberggruppe

Tourenmöglichkeiten

Aufstieg vom Rauriser Talabschluss Kolm Saigurn (Aufstieg ca.5- 6 Stunden, 1500 hm)

Vom Parkplatz „Lenzanger“ gehen Sie ca. 20 Minuten der Forststraße entlang bis zum Naturfreundehaus Kolm Saigurn 1.598 m.
Von dort beginnt hinter dem Naturfreundehaus der markierte Wanderweg.
Dieser führt über den Barbarawasserfall zum Neubau auf 2.176 m – Gehzeit bis Neubau ca. 1,5 Stunden.
Berg auf geht es weiter über den Leidenfrost in ca. 1,5 Std. zur Rojacherhütte.
200 Höhenmeter oberhalb der Rojacherhütte gibt es dann 2 Wege zum Zittelhaus:
    a) Den gut markierten Grat, einige wenige ausgesetzte Stellen sind mit Steigbügeln, Stiften und Leitern gesichert, weiter.            b) Den spaltenlosen Gletscher, parallel zum Grat.

 

Weitere Möglichkeiten:

Aufstieg vom Zirknitztal:

- vom Schrallkaser zur Plattenlacke
- über die obere Brettscharte und Goldbergspitze zur Kleinfleißscharte zum Zittelhaus

Aufstieg von Sportgastein:

- über das Niedersachsenhaus und Naturfreundehaus Neubau
- vom Naturfreundehaus Neubau zur Rojacher Hütte
- über den Ostgrat oder das Schneefeld Richtung Gipfel zum Zittelhaus und zum Observatorium

 

Aufstieg vom Hochtor:

- über Tauernkopf, Roßköpfl, Roßscharte, Weißenbachscharte, Hinteres Modereck
- weiter zur Noëspitze, Krummlkeeskopf, Otto-Umlauft Biwakschachtel, Althöhe, Hocharn
- Abstieg zum Goldzechkopf
- leichter Aufstieg zum Zittelhaus

Aufstieg von Kolm Saigurn über den Erfurterweg:

- über den Erfurterweg auf den Hocharn (3.254 m)
- vom Hocharn Abstieg zum Goldzechkopf
- vom Goldzechkopf leichter Aufstieg zum Zittelhaus