Logo Sektion Wolfsberg

Ortsgruppe Oberes Lavanttal (Ortsgruppe Oberes Lavanttal)

Ortsgruppe Oberes Lavanttal

  • Obmann: Ferdinand Zarfl

  • Schüttererweg 486

  • 9462 Bad St. Leonhard

  • Telefon: 04350/2067 oder 0664/3023452

Ferdi
 


TOUREN und Veranstaltungen der Ortsgruppe

Oberes Lavanttal 2017



Samstag, 24. Dezember 2016, Hl. Abend
Wanderung zum Petererkreuz

Gedenkwanderung am Heiligen Abend auf den Peterer Riegel. Mit Schi, Schneeschuhen oder zu Fuß, je nach Verhältnissen.
Auskunft beim Tourenführer Franz Karner, Tel. 04359 2505.
Treffpunkt: 8.00 Uhr, GH Hirschenwirt in Reichenfels.

Samstag, 14. Jänner 2017
ANFÄNGERSCHITOUR Hohe Ranach, 1.981 m, Seetaler Alpen

Ausgangspunkt ist die Soldatenkirche bei der Kaserne. Leichte Schitour über Wiesen und präpariertem Weg auf die Hohe Ranach. 350 Hm. Abfahrt großteils identisch mit dem Aufstieg. Schitourenausrüstung (Schi mit passender Tourenbindung und Schuh), Klebefelle, Stöcke, funktionelle Bekleidung.
Treffpunkt und Abfahrt: 8.00 Uhr, Café Prisse in Bad St. Leonhard oder um 8.30 Uhr beim Ausgangspunkt.
Führung und Anmeldung: Ferdinand Zarfl, Tel: 0664 3023452 oder 04350 2067.

Sonntag, 15. Jänner 2017
SCHNEESCHUHWANDERUNG

Ziel nach Schneelage. Ca. 4 – 5 Std.
Treffpunkt: 8.00 Uhr, GH Hirschenwirt in Reichenfels.
Führung und Anmeldung: Josef Bojer, Tel.: 0664 4570426.

Samstag, 28. Jänner 2017
SCHITOUR Kreuzkogel, 2.109 m, und Breiteckkoppe, 2.144 m, Wölzer Tauern

Vom Parkplatz Bichlerhütte/Falbalm (1.245 m) im Bretsteingraben, der Forst­straße bis zur Schwabergerhütte (1.511 m) folgen. Weiter über die sanften Geländeformen der sonnigen Almlandschaft in Richtung der Großen Windlucken (1.857 m). Durch die ausgeprägte Nordostrinne oder über den Nordostrücken empor zum Gipfel des Kreuzkogels (2. 109m). Kurze Abfahrt und in ca. 20 Minuten über den Verbindungskamm zum Gipfel der Breiteckkoppe (2.144 m). Aufstieg ca. 3 Stunden, 900 Hm. Komplette Schitourenausrüstung erforderlich.
Abfahrt: 7.00 Uhr beim GH Hirschenwirt in Reichenfels.
Führung und Anmeldung: Robert Schmerlaib, Tel. 0664 1968850 oder E-Mail: robert.schmerlaib@gmx.net.

Samstag, 18. Februar 2017
SCHITOUR Begunschitza, 2.060 m

Diese Schitour führt vom Südportal des Loibltunnels durch das Große Kar auf die Begunschitza. Zuerst kurz auf der ehemaligen Schipiste führt die Schitour zum überwiegenden Teil durch das anfangs breite nach oben hin schmäler werdende, ca. 35 Grad steile, Große Kar. Nach dem Ausstieg aus dem Kar geht es noch etwas dem Bergrücken folgend zum Gipfel. Abfahrt je nach Bedingungen entweder durch das Große Kar oder durch das Westkar. Aufstieg ca. 3 Std. 1.000 Hm. Komplette Schitourenausrüstung erforderlich!
Abfahrt: 6.30 Uhr beim Café Prisse in Bad St. Leonhard.
Führung und Anmeldung: Reinhard Stürzenbecher, Tel.: 0650 4805182, oder E-Mail: r.stuerzenbecher@hotmail.com.

Samstag, 4. März 2017
SCHITOUR Gsuchmauer, 2.116 m, Ennstaler Alpen

Vom Parkplatz Ebner-Klamm auf Forststraße nördlich durch die Ebner-Klamm und danach östlich zu einer Kehre. Über Saumweg und entlang des Schafhüttelgrabens östlich gerade weiter sanft ansteigend zur Pfarralm (1.302 m). Anfangs nordöstlich, dann nördlich über Lichtung in das schöne Kar und in diesem, zuletzt in einem Bogen nach Westen, zum Stadelfeldsattel, rechts über den Verbindungskamm zur Gsuchmauer (2.116 m). Aufstieg ca. 3,5 Stunden, 1.200 Hm. Komplette Schitourenausrüstung erforderlich.
Abfahrt: 6.00 Uhr beim GH Hirschenwirt in Reichenfels.
Führung und Anmeldung: Robert Schmerlaib, Tel. 0664 1968850 oder E-Mail: robert.schmerlaib@gmx.net.

Sa., 11. − Mi., 15. März 2017
SCHITOURENTAGE in SÜDTIROL

Stützpunkt: Das Mittelklassehotel Taufers in Mühldorf. Geplant sind wiederum Anstiege mit Tourenzielen von 1.000 bis 1.700 Hm. Kommt auf Exposition und Schneeverhältnisse an. Wegen Quartierbestellung: Anmeldungsfrist aus­nahmslos bis 12. Februar 2017 einhalten!
Anmeldung bei Ferdinand Zarfl mit E-Mail: ferdinand.zarfl@aon.at, oder Tel.: 0664 3023452 und 04350 2067.
Führung: Herbert Riegler, E-Mail: h.riegler@yetiadventures.info, Tel. 0039 3483547330.
Samstag,

29. April 2017
ÜBUNGSKLETTERTAG im Klettergarten Reichenfels

Im AV-Klettergarten Offnerfelsen im Höllgraben bei Reichenfels. Erlernt und geübt werden: Knotenkunde, Klettersteig, Standplatzbau am Fels, Klettertechnik bei Mehrseillängen sowie Bergetechniken.
Beginn 9.00 Uhr. Übungsleiter: Markus Maurer, Tel. 0664 4083156 und Robert Schmerlaib Tel.: 0664 1968850
Samstag, 24. Juni 2017
MOUNTAINBIKETOUR
Peterer Alm – Schrottalm
Route: Lichtengraben, Pfeiffer, Loffner, Peterer Alm, Hirscheggeralm – Kärntner Grenzweg 505 (Wanderweg), Görlitzer Alm, Schrottkogel, Feistritzgraben. Mountainbike-Ausrüstung erforderlich! Streckenlänge ca. 35 km, Anstieg 1.480 Höhenmeter.
Abfahrt und Treffpunkt um 8.00 Uhr, Bahnhof St. Leonhard.
Voranmeldung beim Tourenführer Anton Scharf, Tel.: 0664 73540901, E-Mail: post.anton@aon.at

Sonntag, 2. Juli 2017
PELLARINIHÜTTE 1.499 m Julische Alpen

Diese für die ganze Familie taugliche Wanderung führt ins Seisera Tal bei Tarvis. Anstieg 640 Hm. 2 Stunden.
Abfahrt um 6.00 Uhr beim Café Prisse, Bad St. Leonhard.
Führung und Anmeldung: Hubert Kienzl, Tel.: 0664 4829500.

Fr., 21. – So., 23. Juli 2017
Hochalpine KLETTERSTEIGTOUR auf die ZUGSPITZE, 2.962 m

1. Tag: Anreise nach Hammersbach bei Garmisch-Partenkirchen (ca. 5.5 Std. Fahrzeit) und Aufstieg durch die Höllentalklamm zur neu erbauten Höllentalangerhütte (1.387 m), ca. 2 Std. Gehzeit, 650 Hm.
2. Tag: Über den beeindruckenden Höllentalklettersteig auf den Gipfel der Zugspitze (2.962 m), dem höchsten Berg Deutschlands. Ca. 6 Std. Gehzeit, 1.600 Hm. Danach Abstieg zur Knorrhütte (2.052 m), ca. 2,5 Std. Gehzeit.
3. Tag: Von der Knorrhütte über das „Gatterl“ hinunter nach Ehrwald, ca. 2,5 Std. Gehzeit, und dann mit der Bahn oder Taxi zurück nach Hammersbach. Anschließend Heimreise.
Anforderungen: Sicheres Begehen von Klettersteigen mit Schwierigkeitsgrad C. Kondition für 1.600 Hm Aufstieg. Ausrüstung: Steinschlaghelm, Hüft- oder Kombigurt, normgerechtes Y-Klettersteigset, Steigeisen, Pickel.
Anmeldung zur Tour bis 4. Juni 2017, Reservierungsgebühr 20 € (wird auf den Hütten rückerstattet).
Führung und Anmeldung: Stefan Baumgartner, Tel. +49 151 532 863 25, E-Mail: stefan.baumgartner@zirbitzkogel.at.

Samstag, 29. Juli 2017
HANZASTEIG auf den Prisojnik

Dieser anspruchsvolle und oft luftige Klettersteig führt durch die Nordwand auf den Prisojnik, 2.547 m. Von den 1.400 Hm Gesamtanstieg führt der Steig ca. 1.000 Hm im Kletter­steiggelände, Schwierigkeiten von meist A/B bis C und Kletterstellen bis UIAA II. Der Abstieg erfolgt über den Normalweg. Gehzeit ca. 8 Stunden. Der Klettersteig ist nur für geübte Klettersteiggeher geeignet und erfordert sehr gute Kondition. Vollständige Klettersteigausrüstung sowie Steig­eisen und Pickel wegen Schneereste und Firnfelder unbedingt erforderlich.
Abfahrt: 5.00 Uhr Café Prisse in Bad St. Leonhard.
Führung und Anmeldung: Reinhard Stürzenbecher, Tel. 0650 4805182 oder E-Mail: r.stuerzenbecher@hotmail.com.

Sonntag, 6. August 2017
GR. BÖSENSTEIN, 2.448 m, Rottenmanner Tauern

Ausgehend von der Edelrautehütte (1.706 m) auf das Hauseck (1.982 m) und zum Großen Bösenstein. Der Abstieg führt über den Großen Hengst zum Ausgangspunkt. Etwa 740 Hm, Gehzeit ca. 6 Std. Trittsicherheit erforderlich.
Abfahrt um 6.00 Uhr beim Café Prisse, Bad St. Leonhard.
Führung und Voranmeldung bei Max Friesacher, Tel: 0664 1411159.

Samstag, 19. August 2017
ALPINTOUR GRINTOVEC Überschreitung

Ausgangspunkt: Talstation der Materialseilbahn im Ravenska Kočna (1.090 m). Aufstieg zur Češka koča (Tschechische Hütte) – Frischaufova pot (Frischauf-Weg) – Sattel Mlinarsko sedlo – Gipfel Grintovec (2.558 m). Abstieg in westlicher Richtung zur Dolška škrbina (Seeländer Scharte), dann weiter zur Češka koča. Lange Alpin- bzw. Klettertour, Kletterstellen erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Klettersteig ist teilweise ausgesetzt, die Bänder sind schmal und abdrängend. Der weitere Verlauf ist ebenfalls anspruchsvoll und teilweise luftig. Kurze schwierige Passagen sind durch Drahtseile entschärft. Klettersteigset nicht zwingend erforderlich aber ratsam. Steinschlaghelm ist dabei! Schwierigkeit: Gesicherte Stellen meist A/B bis B/C, mehrere ungesicherte Passagen und Stellen UIAA I - II. Gehzeit ca. 7 – 9 Stunden und 1.750 Hm.
Abfahrt um 6.00 Uhr Bahnhof St. Leonhard. Abfahrtsort wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Voranmeldung beim Tourenführer Anton Scharf, Tel.: 0664 73540901, E-Mail: post.anton@aon.at

Samstag, 26. August 2017
KLETTEREI am Kalbling, Gesäuse, „Herbst/Scholz IV“

Steile, sehr schöne und beliebte Kletterei in durchwegs festem Fels. Der meistbegangene Anstieg in der Kalbling Westwand. Schwierigkeit IV, Wandhöhe 250 m: Zeitaufwand 2,5 Stunden. Ausgangspunkt ist die Oberst-Klinke-Hütte. Einstiegstelle gemeinsam mit Pelikan/Riebe-Route. Abstieg über den obersten S-Grat im Bogen zum Zustiegsweg zum Ausgangspunkt. Vollständige Kletterausrüstung und Klettererfahrung sind erforderlich.
Abfahrt um 7.00 Uhr beim GH Hirschenwirt in Reichenfels.
Anmeldung und Information bei Tourenführer Albert Pletz, Tel.: 0650 3631057 oder albertpletz@aon.at.

Sa., 2. – So., 3. September 2017
ALPINTOUR GESÄUSEBERGE Überschreitung

Gstatterboden – Planspitze (2.117 m) – Hochtor (2.369 m) – Johnsbach
Leichte Kletterpartie in der tollen Landschaft der großen Gesäuseberge. Die Planspitze (2.117 m) ist ein markanter Gipfel im Gesäuse, dem nordöstlichen Teil der Ennstaler Alpen. Das Hochtor ist mit 2.396 m der höchste Berg in den Ennstaler Alpen. Mit seiner 900 m hohen Nordwestwand bricht das Hochtor ins Haindlkar ab, insgesamt ragt es fast 1.800 m aus dem Ennstal auf.
1. Tag: Anreise nach Gstatterboden zum Parkplatz Haindlkarhütte (577 m). Aufstieg zur Haindlkarhütte (1.121 m), weiter über den sehr beliebten und spektakulär­sten Anstieg im Gesäuse, den „Peternpfad“ (UIAA ­II) auf die Peternscharte (2.040 m). In Verbindung mit dem Rosskuppengrat auf das Hoch­tor ist er eine der längsten und lohnend­sten Fels­anstiege der nördlichen Kalk­alpen. Von der Peternscharte kurz in die Seescharte absteigen, und über den NO-Grat zum Gipfel der Planspitze. Abstieg zur Hesshütte (1.699 m). Gesamtgehzeit ca. 7 - 8 Stunden, 1.500 Hm.
2. Tag: Aufstieg über den Josefinensteig (Schwierigkeit B), auf das Hoch­tor (2.369 m), dem höchsten Gipfel im Gesäuse. Der Josefinensteig zählt zu den interessantesten und beliebtesten Klettersteigen in den Gesäusebergen. Der Anstieg verläuft in einzigartiger Umgebung mit wunderbarem Panorama. Im Bereich der Tellersackscharte am Guglgrat eröffnen sich atemberaubende Tiefblicke. Abstieg durch den Schneelochweg nach Johnsbach zum GH Kölblwirt (870 m). Mit dem Taxi wieder zum Ausgangspunkt Gstatterboden. Aufstieg 670 Hm, Gehzeit ca. 2,5 Stunden. Abstieg 1.500 Hm. Gehzeit ca. 3,5 Stunden. Seilfreies Klettern (UIAA II), Trittsicherheit und auch Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Abfahrt und Ausrüstungsliste wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Voranmeldung zwecks Quartierbestellung bis 3 Wochen vor Termin.
Führung und Anmeldung: Robert Schmerlaib, Tel.: 0664 1968850 oder per E-Mail: robert.schmerlaib@gmx.net.

Samstag, 9. September 2017
DENECK, 2.433 m, Niedere Tauern

Zufahrt auf den Sölkpass (1.748 m), von dort Aufstieg über alpines Gelände steil zum Nageleck (2.155 m), weiter über die Etrachböden zum Deneck (2.433 m). Abstieg über die Kaltenbachseen zur Kaltenbachalm. Gehzeit ca. 7 Stunden, 1.000 Hm.
Abfahrt um 6.30 Uhr beim GH Hirschenwirt in Reichenfels mit PKW-Fahrgemeinschaften.
Anmeldung und Führung: Josef Bojer, Tel.: 0664 4570426.

Sonntag, 8. Oktober 2017
WANDERUNG Oberlavanttaler Höhenweg Nr. 505

Von Twimberg über Theißenegg zur Freiländeralm auf der Hebalm.
Treffpunkt: 7.00 Uhr bei der neuen Mittelschule in Bad St. Leonhard.
Tourenführer: Ferdinand Zarfl, Tel.: 0664 3023452.

Samstag, 18. November 2017
JAHRESSCHLUSSVERSAMMLUNG

16.00 Uhr, GH Geiger, Bad St. Leonhard.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung