Sektion Wilder Kaiser St. Johann

Mitglied werden
zur Anmeldung

Julische Alpen 2012

05.08.2012

 Wanderung durch die Julischen Alpen 05.08. - 11.08 2012

In den Julischen Alpen

Die Julischen Alpen

Die „glorreichen Sieben“ auf Wanderschaft in den Julischen Alpen

 

1. Tag: Am Sonntag, den 5.8.2012 fuhren wir (Johanna, Anja, Marianne, Manuela, Renate, Christine und Monika) mit dem Zug nach Jesenice, weiter mit dem Bus nach Radece und die restlichen Kilometer zu Fuß durch das Planica-Tal zum Dom von Tamar (1108).

2. Tag: Wir starteten schon sehr früh und voller Power Richtung Jalovec (2615) mit dem Hüttenziel ZavitiscepodSpickom. Nach einigen Stunden Fußmarsch mussten wir jedoch aufgrund einer steilen und sehr steinigen Rinne(ca. 2400) unseren Plan aufgeben und wir kehrten um. Kurz vor der Dunkelheit erreichten wir unseren Ausgangspunkt.

3. Tag: Nach dem langen und anstrengenden Fußmarsch vom Vortag wanderten wir gemütlich über Sleme und PrednjeRobicje zum Vrsic Pass (1611). Dort beschlossen wir gemeinsam, unsere geplante Route ein bisschen zu ändern. Wir fuhren dann mit dem Bus die Passstraße(50 Kehren!) hinunter nach Trento, wo wir uns in einer Pension einquartierten und sogar noch das Nationalpark-Museum in Trento besuchten.

4. Tag: Am 4. Tag führte unsere Wanderung durch das Zadnjiski Tal über einen wunderschön angelegten Maultierweg in vielen Serpentinen hinauf auf die Dolic-Hütte (2151). Der zum Teil mit Steinen und Beton befestigte Weg erinnert an das in Kriegszeiten heiß umkämpfte Gebiet. Die Dolic-Hütte ist eine der Ausgangspunkte für die Besteigung des Triglav und zudem ein „Wanderknotenpunkt“. Es waren daher alle 84 Betten voll. Das Wasser kam hingegen nur tröpfchenweise aus dem Hahn und wir (wie auch alle anderen) verschoben die gründliche Reinigung auf ein andermal.

5. Tag: An diesem Tag war unter anderem auch die Besteigung des Triglav (2864) vorgesehen. Nach ca. 1,5 Std Gehzeit kehrten wir jedoch wegen Nebels und Schlechtwetterprognose um. Wir wanderten dann über Hribarice hinunter in das wunderschöne 7 Seen-Tal zur 7 Seen-Hütte(1685). Nach einer kurzen Stärkung und da wir noch zeitlich früh am Nachmittag unterwegs waren, marschierten wir weiter Richtung Dom Komni (1520). Auf dieser Wegstrecke holte uns das vorhergesagte Gewitter ein und wir mussten zum ersten Mal unsere Regenponcho`s auspacken. Alles zusammen gerechnet waren wir wieder knapp 9 Stunden Gehzeit unterwegs und wir freuten uns auf einen guten Kaffee und etwas zu Essen.

6. Tag: Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf dem Weg Richtung Bohinjsko See. Die gemütliche Strecke führte in Serpentinen hinunter zum Parkplatz Savica. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus hinaus bis nach Bled. Zwei von uns entschieden sich, nach Hause zu fahren, der Rest machte es sich in Bled gemütlich. Bei sonnigem Wetter schwammen wir einige Runden im See, bummelten dann durch das Städtchen und genossen ein bisschen das Nachtleben.

7. Tag: Zum Abschluss umrundeten wir den Bleder See, machten eine Bootsfahrt auf die Insel und aßen die berühmte Bleder Kremschnitten. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Zug nach Hause.

 

Diese Woche war für alle sehr abenteuerlich, anstrengend und abwechslungsreich. Trotz mancher Strapazen und der nicht einhaltbaren Wegzeiten (viel zu kurz bemessen) hatten wir viel zu lachen und wir werden uns stets gerne an die Julischen Alpen erinnern.

M.Petschar

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung