Sektion Wilder Kaiser St. Johann

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler006.jpg

Vor dem Abmarsch

 

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler007.jpg

Panorama

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler004.jpg

Wetterfest unterwegs

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler005.jpg

Gipfelrast

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler003.jpg

Nives Scharte

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler002.jpg

Am Klettersteig

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/geisler-puez_046.jpg

Wohlverdiente Rast (ohne Bier??)

Nationalpark PUEZ-GEISLER in den Südtiroler Dolomiten

Vom 10.07 14.07.2011 waren wir (Christine, Maria, Marianne, Manuela, Jutta und Renate) mit Johanna in den Südtiroler Dolomiten unterwegs, und zwar im Gebiet des Puez-Geisler. Wir wollten von einer Hütte zur anderen wandern. Am ersten Tag sind wir um 9.00 Uhr von St. Johann nach St.Andrä bei Brixen in Südtirol gefahren. Wir haben unsere Autos beim Parkplatz zur Plosebahn (1067m) abgestellt und sind dann gemütlich mit der Plosebahn zum großen Panoramaplatz hinaufgefahren. Nach einer kurzen Stärkung sind wir dann ca. 4 Stunden auf die 2297m gelegene Schlüterhütte gewandert. Kurz bevor wir die Hütte erreichten, überraschte uns ein heftiger kurzer Regenschauer, der uns aber durch unsere eingepackten Regenponchos nicht viel ausmachte. Auf der Schlüterhütte haben wir dann unser Lager für die erste Nacht bezogen und nach einem gemütlichen Abendessen gingen wir auch bald zu Bett. Am zweiten Tag beschlossen wir nach dem Frühstück den Rundgang Günther-Messner-Steig der mit 7 Stunden und als anspruchsvoll bewertet wurde, in Angriff zu nehmen. Nach einigen schwierigen Stellen (große Leiter und kurze Kletterpassagen) ging es weiter über wunderschöne Almlandschaften, wo wir viele verschiedenen Blumenarten (Enzian, Edelweiss, Kleearten, Aurelien usw.) gesehen haben. Da wir an diesem Tag einige Kilometer zurücklegten und ca. 8 Stunden reine Gehzeit hinter uns hatten, übernachteten wir ein weiters Mal auf der Schlüterhütte. Den dritten Tag nutzen wir um von der Schlüterhütte auf die Puezhütte (2475m) zu wandern. Ein paar von uns gingen über die anspruchsvollere Nives-Scharte (2740m)(Klettersteig) auf den wunderschönen Gipfel Piz Duleda 2900m, der einen herrlichen Rundblick über die gesamten Dolomiten bot. Die anderen gingen über den Normalweg Forces de Sieles zur Puezhütte (2475m). Den Abend ließen wir mit einem guten Abendessen und ein paar Gläschen Hauswein gemütlich ausklingen. Im Lager der Puezhütte bezogen wir dreistöckige !!!Etagenbetten, was wir auf den Hütten eigentlich noch nie gesehen haben. Am vierten Tag gingen wir von der Puezhütte zur Regensburger Hütte, wobei wir einen Abstecher auf den schönen Gipfel Col Dela Pieres (2750 m) machten, der uns mit seinem wunderschönen Panoramablick alle Strapazen des anspruchsvollen Anstiegs vergessen ließ. Unser Ziel an diesem Tag war die Regensburgerhütte (2040m), wo wir dann am späten Nachmittag ankamen. Unseren letzten Tag beendeten wir mit einem guten Abendessen, einer herrlichen Dusche und mit einem super Frühstücksbuffet am nächsten Morgen, traten wir die Heimreise nach St.Christina an. Es waren wunderschöne Tage in einer tollen Damenrunde und ganz herzlich möchten wir uns auf diesem Weg auch bei unserer Johanna bedanken, die uns mit Ihrer Erfahrung und ihrer unkomplizierten Art einige unvergeßliche Tage ermöglicht hat.  

(Jutta)

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung