Sektion Wilder Kaiser St. Johann

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/hbl09_zeltaufbau.jpg
Zeltaufbau

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/hbl06_natparkmuseum.jpg
Im Nationalparkmuseum

Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/hbl09_mohar.jpg
Unterwegs am Mohar


Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/hbl09_stellkopf.jpg
Auf dem Weg zum Stellkopf


Bild /wilder-kaiser-st-johann-tirol_wAssets/mixed/bilder/hbl09_hint-modereck.jpg
Unterwegs am Hinteren Modereck


Zeltlager in Heiligenblut 2009

Sonntag Treffpunkt am A V -Parkplatz um 13 Uhr versammelten sich alle Kinder, Erwachsene und packten die Autos bis zum Überlaufen voll und der Rest kam in den Pferdeanhänger von Günther.

Danach machten wir einen Kreis und dann sagte jeder seinen Namen zum Kennenlernen. Kurz danach verabschiedeten wir uns noch von den Eltern und dann ging's ab

nach Heiligenblut über die Großglocknerstraße. Als wir ankamen machten wir eine

Platzeinteilung und dann bauten wir alle fleißig an denn Zelten bis zum Schluss auch das

Essens- und Kochzelt stand.

 

Montag:

Zum Frühstück wie immer ein NuteIlabrot, danach ging es auch gleich los, jeder holte sich noch eine Jause und ab ging die Post. Die kleinen maschierten für ihre Größe sehr weit und die noch ein bisschen schneller konnten gingen noch auf ein paar weitere Gipfel.

Die Größeren machten hingegen eine Wanderung mit Markus zur Oberwalderhütte wo sie schließlich eine Kletterei entdeckten. Sie bekarnen sogar eine kleine Einschulung am Gletscher von Josef wie man ein "Totes manei" macht und gingen die ersten

Schritte mit Steigeisen. Als wir schließlich daheim alle im Lager waren gingen wir zum

Entspannen ins Hallenbad. Am Abend noch ein paar Völkerballspiele und danach ab in das

Zelt.


 

Dienstag:

In der Früh schon eine kleine Schneeballschlacht mit einigen Hagelkörnern.

Die zum ersten Mal mit waren gingen ins Großglocknermuseum, die Anderen gingen in der

"Großstadt" shoppen. Am Nachmittag wanderten einige zum Jungfernsprung, die Restlichen

fuhren zum Kletterturm in Döllach.

 

Mittwoch:

Der härteste Tag für alle. Die Gipfelstürmer des Sonnblick (31 06m) mussten natürlich schon viel früher auf als sonst aber es hat sich zu 100% gelohnt. Die Kleinen gingen zum Hinteren Modereck (2932m) wo sie auch ein schönes Panorama hatten.

 

Donnerstag:

Eine gemeinsame Wanderung zum Stellkopf (2851m) noch ein paar Gipfelfotos und schnell ins Lager zum Feiern von Johannas 60-iger sogar ein paar A V- Promis kamen um Johanna zu gratulieren. Leider hatten wir ein schlechtes Wetter und gingen nicht zur Feuerinsel. Von den Kindern noch ein kleines Liedchen von Herzen aber vergaßen zum Schluss leider denn Text. Die Älteren durften im Essenszelt schlafen wo Günther für uns noch eine Partybeleuchtung hervorzauberte.

 

Freitag:

Leider der letzte Tag, nur noch Zelte zusammenlegen und unsere 7 Sachen im Anhänger verstauen. Ein kleiner Zwischenstopp am Zellersee, die Lust hatten fuhren mit dem Tretboot hinaus aufs Wasser oder gingen nur schwimmen oder relaxten am Badestrand. Nun ging es aber wirklich nach Hause.

Herzlichen Dank fiir die wunderbaren Tage in Heiligenblut, besonders bei Johanna und Inge

sowie für unsere Haubenköche Markus und Günther .


 

Raphael und Anja

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung