Sektion Weitwanderer

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /weitwanderer_wAssets/mixed/bilder/weitwanderwege/pict111.jpg

Europ. Fernwanderweg E4

 

Streckenführung 

Straße von Gibraltar - Ventas de Zafarraya - Lacalhorra - Elda - Ulldecona - Tarragona - Montserrat - Puigcerdá - Carcassonne - Cevennen - Grenoble - Französischer und Schweizer Jura - Dielsdorf bei Zürich - Stein am Rhein - Bregenz - Voralpenroute auf dem bayerischen und österreichischen Voralpenweg 04 über Salzburg nach Wien - Ostösterreichischer Grenzlandweg 07 über Hainburg nach Rust (Neusiedler See) und über Landsee nach Rattersdorf - Köszeg - Balaton (Plattensee) - Bakonywald - Budapest - Visegrád - Sátoraljaújhely - Oradea - Sofia - Kulata - Florina - Kalambaka - Delphi - Kreta - Pafos - Larnaka/Zypern

 

Route E4 alpin 

Bregenz - Route des österreichischen Nordalpenweges 01 nach Rust am Neusiedler See. Dieser Weg beginnt derzeit in Andalusien (künftig in Gibraltar) und führt durch die Sierra Nevada nach Valencia, zum Iberischen Randgebirge, nach Katalonien, weiter zur Costa Dorada, um von der Küste weg nun über die Pyrenäen zu verlaufen. In Frankreich werden das Roussillon, die Montagne Noire, das Languedoc, die Cevennen und das Plateau des Gras durchwandert, das Chartreuse und die Jurakette erreicht, von wo aus es dann zum Südufer des Bodensees entlang nach Bregenz geht. Von hier verläuft eine alpine Variante über die nördlichen Kalkalpen, deren Begehung alpin erfahrenen Wanderern vorbehalten bleiben sollte und die sich im Burgenland mit dem Hauptweg wieder vereint.

 

Hauptstrecke 

Die Hauptstrecke verläuft durch das Allgäu und Oberbayern, durch das Salzkammergut, das Höllengebirge, das Tote Gebirge, das Mostviertel bis zum Wienerwald, in die Pannonische Tiefebene und durch den Seewinkel zum Neusiedler See, der mit dem Schiff übersetzt wird. Nun weiter durch die Ausläufer der Buckligen Welt in die kleine Ungarische Tiefebene, zum Plattensee, durch den Bakony-Wald zum Vértes-, Gerecse- und Budaer Gebirge zum Donau Knie, über das Cserhát-, Mátra-, Bükk-, Aggteleker-, Cserehat- und Zemplen-Gebirge nach Sátoraljaújhely, um schließlich durch die Große Ungarische Tiefebene nach Oradea an der rumänischen Grenze zu gelangen. Eine Verbindung durch Rumänien nach Sofia wird angestrebt. Von Sofia aus ist der Wegverlauf über das Vitosa-Massiv, das Verila-, Rila- und Piringebirge gegeben, wobei Höhen bis 3000 m erreicht werden. Der Weg endet in Petrovo, wobei es zur griechischen Grenze lediglich eine Busverbindung gibt. In Griechenland zieht der Weg durch griechisch-Mazedonien, das Vermion-Gebirge, zum Olymp, durch das Pindos-Gebirge zum Golf von Korinth und zur Halbinsel Peloponnes, wo von Githion aus nach Kreta mit der Fähre übersetzt wird und der E 4 auf zwei Routen die Insel durchquert.  Weiters kann nach Zypern übersetzt und dort der Weg fortgesetzt werden.
 

Wanderunterlagen:

Die Strecke Wien - Bad Reichenhall - Bregenz ist im Wanderführer über den "Voralpenweg 04" beschrieben. Ebenso der Teil von Wien bis Hochstraß (Rattersdorf) im Wanderführer "Ostösterreichischer Grenzlandweg 07". Beide sind im Eigenverlag der OeAV-Sektion Weitwanderer erschienen. Erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16, Onlineshop outdoor@freytagberndt.at. Für den hochalpinen Teil Bregenz - Wien ist der Wanderführer "Nordalpenweg 01" (Eigenverlag Sektion Weitwanderer) ebenso bei Freytag & Berndt erhältlich.

 

Interessante Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Fernwanderwege, http://www.era-ewv-ferp.com/?page_id=29 , http://www.netzwerk-weitwandern.de/Europ.%20Wanderverbaende.htm http://www.netzwerk-weitwandern.de/Europ.%20Wanderverbaende.htm

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung